Die aktuelle Seite

Juli 2017

mit einem Klick kommen Sie zurück
Sonntag 02. Juli 2017  15.15 Uhr
Die BJBW Frische Böhmische (Projektorchester der Bläserjugend Baden-Württemberg) wird erstmals in dieser Formation im Rahmen des 20. Landesmusik-Festivals in Horb auf der Hauptbühne am Flößerwasen öffentlich zu hören sein. Gespielt wird u.a. die "Schmunzel-Polka" aus der Feder von Josef Jiskra.
Dirigent: Dennis Nussbeutel.

Sonntag 16. Juli 2017  10.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. den Walzer "Pro Miladku" von Josef Jiskra, eingespielt von den 12 Pilsnern unter der Leitung von Jaroslav Tachovský. (Wdh. am Montag 17.07.2017 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Sonntag 23. Juli 2017  11.00 Uhr
Die Jugendkapelle des Musikvereines Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) spielt auf ihrem Sonntags-Matinée auf dem Rathausplatz in Linkenheim u.a. die "Mini-Polka" von Josef Jiskra.
Dirigent. Thorsten Reinau.



Juni 2017

mit einem Klick kommen Sie zurück
Sonntag 04. Juni 2017  10.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. den Walzer "Pro Miladku" von Josef Jiskra, eingespielt von den 12 Pilsnern unter der Leitung von Jaroslav Tachovsky. (Wdh. am Montag 05.06.2017 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Dienstag 13. Juni 2017  15.30 Uhr
Das Trompetentrio der Kreismusikschule des Burgenlandkreises spielt im Bürgerhaus Hohenmölsen (Sachsen-Anhalt) beim Wettbewerb "10 Jahre Musik aus Kommunen - junge musikalische Talente gesucht" die 3-sätzige "Kindersuite" (Fröhlich zur Schule / Tänzchen / Auf dem Spielplatz) von Josef Jiskra.
Solisten: Leonhard Albrecht, Paul Willweber, Theo Böttger.

Freitag 16. Juni 2017  18.30 Uhr
Die Weismainer Blasmusik (Nordbayerischer Musikbund - Bezirk Oberfranken - Kreis Lichtenfels) spielt auf ihrem Standkonzert vor dem Rathaus im Rahmen der Ausrichtung ihrer 49. Kirchweih u.a. die "Tatinkova Polka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Marion Müller-Eitzenberger.

Samstag 17. Juni 2017  19.30 Uhr
Der Musikverein Mönchsdeggingen (ASM - Bezirk Donau-Ries) spielt auf seinem Serenadenkonzert in der Grundschule Mönchsdeggingen u.a. die "Tatinkova Polka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Thomas Oppel.

Sonntag 18. Juni 2017  13.30 Uhr
Das Klarinettenquartett Klarissimo aus Crailsheim umrahmt musikalisch die Podiumsdiskussion und Unterzeichnung einer Absichtserklärung für eine "Crailsheimer Charta der Religionen" beim Fest der Religionen im Ratssaal in Crailsheim und bringt u.a. "La ci darem la mano" von W. A. Mozart in Bearbeitung für Klarinettenquartett von Josef Jiskra zur Aufführung.

Sonntag 25. Juni 2017  11.00 Uhr
Die Kleine Blasmusik des Musikvereines Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) spielt auf ihrem böhmischen Matinee auf dem Bürgerhausplatz in Linkenheim u.a. die ganz neue Polka "Böhmische Viertel" sowie die "XXL-Polka" aus der Feder von Josef Jiskra. Darüber hinaus kommt auch noch die sousedská "Böhmerwälder Dörfchen" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Thorsten Reinau.



Mai 2017

mit einem Klick kommen Sie zurück
Mittwoch 10. Mai 2017  19.00 Uhr
Die Musikschule der Stadt Luzern veranstaltet ein Vorspiel ihrer Musikschüler in der Aula im Schulhaus Matt. Auf dem Programm steht u.a. das "Concertino für Posaune" mit Klavierbegleitung von Josef Jiskra.
Es spielt eine Schülerin von Daniel Ringgenberg, Samira Inglin.



April 2017

mit einem Klick kommen Sie zurück
Samstag 01. April 2017  19.30 Uhr
Die Blaskapelle Horaffia (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf ihrem 14. böhmisch-mährischen Abend in der Turn und Festhalle Roßfeld u.a. den Walzer "In uns'ren Herzen" von Josef Jiskra.
Leitung: Volker Hofmann.

Samstag 01. April 2017  20.00 Uhr
Der Musikverein Tragwein (Oberösterreichischer Blasmusikverband) spielt auf seinem Frühlingskonzert im Volksschul-Turnsaal in Tragwein u.a. die "Humoreske" (Opus 101/7) von Antonín Dvořák in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.Kapellmeister: Christian Naderer.

Sonntag 09. April 2017  
DieTrachtenkapelle des Bürgervereins Ebersberg (Blasmusikverband Rems-Murr) spielt bei ihrem Frühjahrskonzert als Zugabe die "Amelie Polka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Ralf Göltenbodt.

Samstag 22. April 2017  17.50 Uhr
Der Musikverein Steinhaus bei Wels (Bezirk Wels) spielt im Rahmen des Bezirksmusikfestes in Pichl bei Wels beim Wertungsspiel "Schneewittchen", eine Suite in 3 Sätzen von Thomas Doss und "Böhmische Skizzen" von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Marian Margowski.

Samstag 22. April 2017  20.00 Uhr
Der Musikverein Loffenau im Schwarzwald (Blasmusikverband Mittelbaden) bringt auf der 8. Musiknacht in der Gemeindehalle in Loffenau die "Abschiedsmelodie" von Josef Jiskra zur Aufführung - ein Solo für Trompete und Blasorchester.
Solist: Dominik Meier
Dirigent: Manfred Hildebrand.

Sonntag 23. April 2017  18.30 Uhr
Der Musikverein Spöck (Blasmusikverband Karlsruhe) bringt auf seinem Frühlingskonzert in der Spechaahalle u.a die "Polonaise aus der Oper Rusalka" von Antonín Dvořák in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführung. Ausserdem sind an diesem Konzertabend auch noch die "Prager Walzer" ebenfalls von Antonín Dvořák und in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra zu hören.
Dirigent: Manfred Hildebrand.

Samstag 29. April 2017  19.30 Uhr
Die Blaskapelle Onolzheim (Kreisverband Hohenlohe) spielt im Rahmen ihres Jubiläumskonzertes "95 Jahre Blaskapelle Onolzheim" in der Turn- und Festhalle Onolzheim u.a. die Polka "Nimm mich mit" von Josef Jiskra.
Dirigent. Markus Müller.

Sonntag 30. April 2017  17.00 Uhr
Die Musikgesellschaft Fridau (Blasmusikverband Thal-Gäu-Olten-Gösgen / Schweiz) spielt auf ihrem Frühlingskonzert in der Kirche St. Martin u.a. die "LuLa-Polka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Erich Hess.



März 2017

mit einem Klick kommen Sie zurück
Freitag 17. März 2017  15.00 Uhr
Auf dem Landeswettbewerb 2017 Jugend musiziert des Landes Sachsen Anhalt spielt im Rahmen der Wertungsspiele der Altersgruppe III im Ludwig-Wucherer-Saal in der IHK-Halle in Desssau das Blechbläsertrio mit Paul Willweber (Trp.), Leonhard Abrecht Große (Trp.) und Theo Böttger (Kornett) die "Kindersuite" für 3 Trompeten von Josef Jiskra. Diese Suite besteht aus 3 Sätzen: Fröhlich zur Schule - Tänzchen - Auf dem Spielplatz.

Sonntag 19. März 2017  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" am Josefstag u.a. die "Peppi-Polka" von Josef Jiskra, eingespielt von den 12 Pilsnern unter der Leitung von Jaroslav Tachovsky. (Wdh. am Montag 20.03.2017 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.



Januar 2017

mit einem Klick kommen Sie zurück
Freitag 06. Januar 2017  16.00 Uhr
Die Musikkapelle Penon (Südtirol) spielt auf ihrem Dreikönigskonzert im Vereinshaus in Penon zur Eröffnung den modernen Konzertmarsch "Online", von Josef Jiskra. Darüber hinaus wird auch noch die "Jubelpolka" von Josef Jiskra zur Aufführung gebracht, sowie die Groteske für Solo-Becken (a due) mit Blasorchesterbegleitung "Super Kumpel" ebenfalls aus der Feder von Josef Jiskra.
Solist: Wolfgang Parteli
Dirigent: Karl Hanspeter.

Samstag 21. Januar 2017  12.30 Uhr
Auf dem Regionalwettbewerb Jugend musiziert des Landes Sachsen Anhalt, spielt im Rahmen der Wertungsspiele der Altersgruppe III im Ludowingersaal der Musikschule in Halle das Blechbläsertrio mit Paul Willweber (Trp.), Leonhard Abrecht Große (Trp.) und Theo Böttger (Kornett) die "Kindersuite" für 3 Trompeten von Josef Jiskra. Diese Suite besteht aus 3 Sätzen: Fröhlich zur Schule - Tänzchen - Auf dem Spielplatz.

Samstag 21. Januar 2017  19.00 Uhr
Der Musikverein Oberachern (Musikverband Acher-Rechntal) bringt auf seinem Winterkonzert in der Turn- und Festhalle Oberachern u.a. "Denti di cavallo", ein Solo für Tenorhorn und Blasorchester von Josef Jiskra zur Aufführung.
Solist: Martin Bross
Dirigent. Franz Schindler.

Sonntag 26. Januar 2017  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die "Polka für Helenka" von Josef Jiskra, eingespielt von der "Kleinen Blasmusik" aus Karlsruhe unter der Leitung von Throsten Reinau.(Wdh. am Montag, 27.02.2017 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.



Dezember 2016

mit einem Klick kommen Sie zurück
Samstag 03. Dezember 2016  16.30 Uhr
Der Musikverein Kremsmünster (Bezirksleitung Kirchdorf/Krems - Oberösterreich) bringt auf seinem Adventskonzert in der Stiftskirche in Kremsmünster u.a. den "Böhmischen Weihnachtstraum" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Dietmar Kerbl.

Samstag 04. Dezember 2016  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Kiefersfelden (Bezirksverband Inn-Chiemgau) spielt auf ihrem Cäcilienkonzert in der Schulturnhalle Kiefersfelden u.a. "Felicitatio", ein musikalischer Glückwunsch von Josef Jiskra. Mit diesem Titel gratulierten die Musikerinnen und Musiker dem Musikunterstützungsverein zu dessen 60-jährigem Jubiläum.
Dirigent: Josef Pirchmoser.

Samstag 10. Dezember 2016  19.30 Uhr
Die Kur- und Trachtenkapelle Sasbachwalden (Musikverband Acher-Rechntal) bringt auf ihrem Jahreskonzert im Kurhaus Sasbachwalden u.a. "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Stefan Faulhaber.



November 2016

mit einem Klick kommen Sie zurück
Sonntag 06. November 2016  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die Polka "Nimm mich mit" von Josef Jiskra, eingespielt von Gunnar Dieth und seinem Blasorchester Egerland, auf der CD "Zeit für Blasmusik" - Folge 2 - Blaskapellen präsentiert von Gregor Steer. (Wdh. am Montag, 07.11.2016 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Sonntag 13. November 2016  17.00 Uhr
Die Musikgesellschaft Schönenwerd (Kanton Solothurn - Schweiz) bringt auf ihrem Herbstkonzert im Kirchengemeindehaus in Schönenwerd u.a. die Polka "Ein schöner Traum" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Christian Sommer.

Samstag 19. November 2016  18.30 Uhr
Die Musikgesellschaft Deitingen (Kanton Solothurn - Schweiz) spielt auf ihrem Jahreskonzert in der Zweienhalle in Deitingen u.a. "Böhmische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Roger Siegentaler.

Samstag 19. November 2016  19.00 Uhr
Die Blaskapelle Horaffia (aus Crailsheim) spielt auf ihrem Blasmusikspektakel "Wein & Blasmusik" in der Hirtenwiesenhalle in Crailsheim u.a. den Walzer "In uns'ren Herzen" von Josef Jiskra.
Leitung: Volkmar Hofmann.

Samstag 19. November 2016  20.00 Uhr
Der Musikverein Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) bringt bei seinem festlichen Konzert im Bürgerhaus in Linkenheim ein musikalisches Epos über den slowakischen Volkshelden "Janošík" von Josef Jiskra zur Uraufführung.
Dirigent: Thorsten Reinau.

Sonntag 20. November 2016  15.30 Uhr
Die Fanfare L'Indépendante d'Ainey le Chateau (Frankreich) bringt auf Ihrem Concert de Ste Cecile in St. Etienne u.a. die Polka "Wir Zwei" von Josef Jiskra zur Aufführung.



Oktober 2016

mit einem Klick kommen Sie zurück
Donnerstag 13. Oktober 2016  19.30 Uhr
Das Marineorchester Hamburg spielt im großen Saal der Helmut Schmidt Universität Hamburg (Universität der Bundeswehr Hamburg) im Rahmen eines Benefizkonzertes zu Gunsten in Not geratener Soldaten mit dem Shanty Chor Windrose u.a. die "Südtiroler Rhapsodie" von Josef Jiskra.
Dirigent: Fregattenkapitän a.D. Manfred Peter.

Sonntag 30. Oktober 2016  10.00 Uhr
Die 70er Band Crailsheim umrahmt auf Einladung von Pfarrer Rainer Köpf den Sonntagsgottesdienst in der Stiftskirche der evangelischen Gemeinde Beutelsbach (Weinstadt). So ist dort unter anderem erstmals der eigens für diesen Anlass von Josef Jiskra geschriebene "Choral" zu hören.
Dirigeent: Josef Jiskra.

Montag 31. Oktober 2016  19.00 Uhr
Das Klarinettenquartett KLARISSIMO aus Crailsheim umrahmt musikalisch die gemeinsame Feier am Reformationstag in der Johanneskirche in Crailsheim. Zu hören ist u.a. das von Wolfgang Amadeus Mozart bekannte "Là ci darem la mano" aus der Oper Don Giovanni, in Bearbeitung für Klarinettenquartett von Josef Jiskra.



September 2016

mit einem Klick kommen Sie zurück
Sonntag 04. September 2016  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. den Walzer "In uns'ren Herzen" von Josef Jiskra, eingespielt von Plzeňská 12 - Gesang: Schwabenlandduo Andrea und Peter (Wdh. am Montag, 05.09.2016 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Sonntag 24. September 2016  19.00 Uhr
Die Kleine Blasmusik des Musikvereines Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) spielt beim Oktoberfest des Musikvereins Rascheid zur Abendunterhaltung im Festzelt u.a. die Polka "Markétka" und "Evina" von Josef Jiskra. Ausserdem ist von Josef Jiskra auch die sousedska "Böhmerwälder Dörfchen", die Polka Becherovka und das Solostück für 2 Posaunen "Petr a Pavel" zu hören.
Solist: Dirk Schuster + Wolfgang Biwer
Dirigent: Thorsten Reinau.



Juli 2016

mit einem Klick kommen Sie zurück
Samstag 02. Juli 2016  17.00 Uhr
Das Klarinettenquartett KLARISSIMO aus Crailsheim gibt ein Konzert im Rahmen der Crailsheimer Sommerkonzerte in der Liebfrauenkapelle. Dort kommt u.a. das von Wolfgang Amadeus Mozart bekannte "Là ci darem la mano" aus der Oper Don Giovanni, in Bearbeitung für Klarinettenquartett von Josef Jiskra zur Aufführung. Darüber hinaus ist auch der durch den schwedischen Musikfilm "Wie im Himmel" bekannte Titel von Stefan Nilsson "Gabriellas Song" in Bearbeitung für Klarinettenquartett von Josef Jiskra zu hören, sowie ein moderner Swing "Dreams come true" von Ines Kouril, ebenfalls in Bearbeitung für Klarinettenquartett von Josef Jiskra.

Samstag 23. Juli 2016  20.00 Uhr
Die Feuerwehr- und Stadtkapelle Adelsheim (Blasmusikverband Tauber-Odenwald-Bauland) spielt im Rahmen ihrer Schloss-Serenade im Schlossgraben des Unterschlosses u.a. "Böhmische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Steffen Siegert.

Sonntag 24. Juli 2016  11.00 - 13.00 Uhr
Die Kleine Blasmusik des Musikvereines Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) spielt beim Böhmischen Matinée auf dem Bürgerhausplatz in Linkenheim u.a. die Polka "Markétka" und "Evina" von Josef Jiskra. Ausserdem ist auch seine sousedska "Böhmerwälder Dörfchen", die Polka Boženka und das Solostück für 2 Posaunen "Petr a Pavel" zu hören.
Solist: Dirk Schuster + Wolfgang Biwer
Dirigent: Thorsten Reinau.

Samstag 29. Juli 2016  19.00 Uhr
Der Musikverein Hügelheim (Markgräfler Musikverband) spielt auf seinem kleinen Open-Air-Konzert unter den Kastanien u.a. die "Schmunzel-Polka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Robert Sägesser.



Juni 2016

mit einem Klick kommen Sie zurück
Sonntag 12. Juni 2016  17.00 Uhr
Die Stadtkapelle Wiesloch (Blasmusikverband Rhein-Neckar) gestaltet gemeinsam mit dem Musikverein Nußloch ein Gala- Doppelkonzert in der Olympiahalle in Nußloch, anläßlich des 1250-jährigen Jubiläums der Gemeinde Nußloch. Von der Stadtkapelle Wiesloch wird u.a. "Venatio Palatina", von Josef Jiskra zur Aufführung gebracht, eine rhapsodische Fantasie, in der das Lied "Ein Jäger aus Kurpfalz frei verarbeitet wurde.
Dirigent: Harald Weber.

Samstag 25. Juni 2016  10.30 - 12.00 Uhr
Die Stadtkapelle Crailsheim spielt auf der Landesgartenschau in Öhringen ein Konzert auf der Sparkassenbühne. Unter anderen Werken erklingt von Vilém Černík, in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra der "Rundfunk Marsch".
Dirigent: Musikdirektor Franz Matysiak.

Sonntag 26. Juni 2016  16.30 Uhr
Die Blaskapelle Onolzheim (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf ihrem traditionellen Gartenfest vor der Turnhalle in Onolzheim u.a. die Polka "Nimm mich mit" aus der Feder von Josef Jiskra.




Mai 2016

mit einem Klick kommen Sie zurück
Sonntag 08. Mai 2016  17.00 Uhr
Die Stadtkapelle Crailsheim (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf ihrem traditionellen Muttertagskonzert in der Ingersheimer Festhalle u.a. den "Rundfunk Marsch" von Vilém Černík, in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Dirigent: Musikdirektor Franz Matysiak.

Sonntag 08. Mai 2016  20.00 Uhr
Die Trachtenmusikkapelle Werfenweng (Salzburgerland - Österreich) spielt auf ihrem Frühlingskonzert im Festsaal Werfenweng u.a. die "Tatinkova Polka" von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Peter Gschwandtner.

Samstag 14. Mai 2016  19.30 Uhr
Die Kolpingskapelle Hambach (Musikverband Deutsche Weinstrasse) spielt auf ihrem Pfingstkonzert in der Dr. Albert Finck-Schule u.a. "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Kunihiro Ochi.

Sonntag 15. Mai 2016  19.30 Uhr
Die Kolpingskapelle Hambach (Musikverband Deutsche Weinstrasse) wiederholt ihr Pfingstkonzert vom Vortag bringt in der Dr. Albert Finck-Schule u.a. "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Kunihiro Ochi.

Sonntag 22. Mai 2016  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die "Schilcher Polka" von Josef Jiskra, eingespielt von der Blaskapelle Schilcheranka auf der CD "Zeit für Blasmusik" Folge 2 (Wdh. am Montag, 23.05.2016 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Dienstag 24. Mai 2016  16.00 Uhr
Das Klarinettenquartett des MV Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) spielt anläßlich der Verabschiedung des Altbürgermeisters Waldemar Schütz als Vorstandsvorsitender der Stiftung Geschwister Nees "Lá ci darem la mano" aus der Oper "Don Giovanni" von W.A. Mozart in Bearbeitung von Josef Jiskra. Des Weiteren ist an diesem Festakt noch "Gabriellas Song" von Stefan Nilsson, ebenfalls in Bearbeitung für Klarinettenquartett von Josef Jiskra zu hören.
Leitung: Thorsten Reinau.



April 2016

mit einem Klick kommen Sie zurück
Sonntag 24. April 2016  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. den Walzer "Nach vielen Jahren" von Josef Jiskra, eingespielt vom Orchester Holger Mück (Wdh. am Montag, 25.04.2016 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Sonntag 24. April 2016  17.00 Uhr
Die Stadtkapelle Wiesloch (Blasmusikverband Rhein-Neckar) spielt auf ihrem Jubiläumskonzert im Staufersaal des Palatin u.a. "Venatio Palatina", von Josef Jiskra, eine rhapsodische Fantasie, in der das Lied "Ein Jäger aus Kurpfalz frei verarbeitet wurde.
Dirigent: Harald Weber.

Sonntag 24. April 2016  17.00 Uhr
Der Musikverein Ketsch (Blasmusikverband Rhein-Neckar) spielt auf seinem Jahreskonzert in der Rheinhalle Ketsch u.a. "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Kunihiro Ochi.

Samstag 30. April 2016  20.00 Uhr
Die Musikgesellschaft Schönenwerd (Kanton Solothurn - CH) spielt auf ihrem Jahreskonzert im Casino Schönenwerd u.a. "Alpenluft", ein Solo für Tenorhorn und Bariton von Josef Jiskra.
Solisten: Crispin Corradini und Marco Friedli(Waldhorn und Euphonium)
Dirigent: Christian Sommer.



März 2016

mit einem Klick kommen Sie zurück
Donnerstag 03 März 2016  11.25 Uhr
Das Trompetentrio Arch2 spielt im Rahmen von "prima la musica" in Mayrhofen im Zillertal im großen Saal des Europahauses u.a. den 3. Satz aus der Kindersuite "Auf dem Spielplatz" von Josef Jiskra. Das Land Tirol veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Autonomen Provinz Bozen – Südtirol (Bereich Deutsche und ladinische Musikschulen) den Gesamttiroler Landeswettbewerb prima la musica 2016.

Donnerstag 03 März 2016  10.15 Uhr
Die 3 jungen Tenöre spielen im Rahmen von "prima la musica" in Ossiach, St. Stefan im Lavanttal (Kärnten) im dortigen Alban Berg Konzertsaal der Carinthischen Musikakademie u.a. den 3. Satz aus der Kindersuite "Auf dem Spielplatz" von Josef Jiskra.
Lukas Cavegn-Bernhard - Tenorhorn, Jakob Schrall - Tenorhorn, Tobias Nußbaumer - Tenorhorn.

Donnerstag 03 März 2016  13.30 Uhr
Das Trompetentrio 3 Trumpets spielt im Rahmen von "prima la musica" in Mayrhofen im Zillertal im großen Saal des Europahauses u.a. den 3. Satz aus der Kindersuite "Auf dem Spielplatz" von Josef Jiskra. Das Land Tirol veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Autonomen Provinz Bozen – Südtirol (Bereich Deutsche und ladinische Musikschulen) den Gesamttiroler Landeswettbewerb prima la musica 2016.



Februar 2016

mit einem Klick kommen Sie zurück
Donnerstag 04. Februar 2016  20.00 Uhr
Die Musikgesellschaft Zollbrück (Kanton Bern) wiederholt ihr Konzert unter dem Motto "Ein halbes Jahrhundert" in der Aula der Sekundarschule in Zollbrück und spielt u.a. die "Abschiedsmelodie", ein Solo für Trompete mit Blasorchesterbegleitung von Josef Jiskra.
Solist: Jürg Lehmann
Dirigent: Christian Schweizer.

Samstag 06. Februar 2016  20.00 Uhr
Die Musikgesellschaft Zollbrück (Kanton Bern) wiederholt ihr Konzert unter dem Motto "Ein halbes Jahrhundert" in der Aula der Sekundarschule in Zollbrück und spielt u.a. die "Abschiedsmelodie", ein Solo für Trompete mit Blasorchesterbegleitung von Josef Jiskra.
Solist: Jürg Lehmann
Dirigent:Christian Schweizer.

Sonntag 21. Februar 2016  17.00 Uhr
Das Sinfonische Blasorchester der Musikhochschule Lübeck bringt auf seinem Konzert im großen Saal der Musikhochschule u.a. das "Konzertstück Nr. 1 f-moll",op. 113 für 2 Klarinetten von Felix Mendelssohn-Bartholdy in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführung.
Solist: Nikolai Gast und Ivo Ruf
Dirigent: Christoph Liedtke.

Samstag 27. Februar 2016  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Hartpenning (Musikbund Ober- und Niederbayern) spielt auf ihrem Frühjahrskonzert u.a. die "Prager Walzer" von Antonín Dvořák in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Dirigent: Markus Reichhart.

Sonntag 28. Februar 2016  13.30 Uhr
Der Musikverein Langenalb (Kreisverband Karlsruhe) spielt beim Schlachtfest des Musikvereins Freiolsheim und bringt dort u.a. die Polka "Marketka" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Thorsten Reinau.



Januar 2016

mit einem Klick kommen Sie zurück
Dienstag 05. Januar 2016  20.00 Uhr
Die Trachtenkapelle Gündelwangen (Schwarzwald) spielt auf ihrem Jahreskonzert unter der Leitung ihres neuen Dirigenten Andreas Dörnte im Schulhaus in Gündelwangen u.a. die "Jubelpolka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Andreas Dörnte.

Mittwoch 06. Januar 2016  16.00 Uhr
Die Musikkapelle Penon (Südtirol) spielt auf ihrem Dreikönigskonzert im Vereinshaus in Penon u.a. die "Humoreske für Klarinette", ein fröhliches Solo für Klarinette und Blasorchester, von Josef Jiskra.
Solist: Anna Cassar
Dirigent: Karl Hanspeter.

Sonntag 10. Januar 2016  
Die Stadtkapelle Wiesloch (Blasmusikverband Rhein-Neckar) hat die Ehre die Vereidigung des neuen OB Dirk Elkemann und die Verabschiedung von OB a.D. Franz Schaidhammer im Stauersaal des Palatin musikalisch zu begleiten. Sie eröffnet den Festabend mit der Rhapsodie "Venatio Palatina", von Josef Jiskra. In der rhapsodischen Fantasie, einer Auftragskomposition der Stadtkapelle Wiesloch, wurde das Lied "Ein Jäger aus Kurpfalz" frei verarbeitet.
Dirigent: Harald Weber.

Sonntag 10. Januar 2016  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die "LuLa-Polka" von Josef Jiskra, eingespielt von den Pilsner 12 - die Polka widmete Josef Jiskra seinem langjährigen Freund Ludwig Lamml aus der Oberpfalz. (Wdh. am Montag, 11.01.2016 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Samstag 30. Januar 2016  20.00 Uhr
Die Musikgesellschaft Zollbrück (Kanton Bern) spielt auf ihrem Konzert unter dem Motto "Ein halbes Jahrhundert" in der Aula der Sekundarschule in Zollbrück u.a. die "Abschiedsmelodie", ein Solo für Trompete mit Blasorchesterbegleitung von Josef Jiskra.
Solist: Jürg Lehmann
Dirigent: Christian Schweizer.

Sonntag 31. Januar 2016  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die Polka "Nimm mich mit" von Josef Jiskra, eingespielt von Gunnar Dieth und seinem Blasorchester Egerland (Wdh. am Montag, 01.02.2016 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Sonntag 31. Januar 2016  13.00 Uhr
Die Musikgesellschaft Zollbrück (Kanton Bern) wiederholt ihr Konzert unter dem Motto "Ein halbes Jahrhundert" in der Aula der Sekundarschule in Zollbrück und spielt u.a. die "Abschiedsmelodie", ein Solo für Trompete mit Blasorchesterbegleitung von Josef Jiskra.
Solist: Jürg Lehmann
Dirigent: Christian Schweizer.



Dezember 2015

mit einem Klick kommen Sie zurück
Samstag 12. Dezember  19.30 Uhr
Die Stadtkapelle Sachsenheim (Kreismusikverband Ludwigsburg) bringt auf ihrem Jahreskonzert "Emotionen" in der Mehrzweckhalle Kleinsachsenheim u.a. "Ländliche Impressionen" und die "Promenade im Rosarium" jeweils aus der Feder von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Dieter Göttfert.

Samstag 19. Dezember  20.00 Uhr
Der Musikverein Altheim (Kreisverband Bodensee) eröffnet sein "Festliches Konzert" in der Graf-Burchard-Halle in Frickingen mit der "Polonaise aus der Oper Rusalka" von Antonín Dvořák in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Dirigent: Bruno Groß.

Sonntag 20. Dezember  17.00 Uhr
Das Klarinettenquartett Windspiel aus Obernau (Kreisverband Neckar-Alb) spielt auf dem 16. Adventskonzert des Gesellschaftsclubs Concordia in der Pfarrkirche St. Konrad Strietwald "Gabriellas Song" von Stefan Nilsson in Bearbeitung für Klarinettenquartett von Josef Jiskra. Außerdem spielen sie auch "Heilig Abend ist da" ein Potpourri von dt. und tschech. Weihnachtsliedern, zusammengestellt und bearbeitet von Josef Jiskra.
Leitung: Klaus Wombacher.



November 2015

mit einem Klick kommen Sie zurück
Sonntag 01. November 2015  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die Polka "Willkommen Mädchen" von Josef Jiskra, eingespielt von den Pilsner 12 mit dem Schwabenlandduo Andrea und Peter (Wdh. am Montag, 02.11.2015 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Sonntag 22. November 2015  18.00 Uhr
Der Musikverein Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) bringt bei seinem festlichen Konzert im Bürgerhaus in Linkenheim die "Südtiroler Rhapsodie" von Josef Jiskra zur Uraufführung.
Dirigent: Thorsten Reinau.

Mittwoch 25. November 2015  19.30 Uhr
Das Litomyšler Blasorchesters (Ostböhmen - CZ) spielt auf seinem Herbstkonzert im Smetanahaus in Litomyšl u.a. die "Abschiedsmelodie", ein Solo für Trompete mit Blasorchesterbegleitung von Josef Jiskra. Ausserdem kommt auch noch die "Humoreske für Klarinette", ein "fröhliches" Solo für Klarinette mit Blasorchesterbegleitung, ebenfalls aus der Feder von Josef Jiskra, zur Aufführung. Darüber hinaus spielt das Blasorchester auch noch die "Engel-Bier-Polka", "Peppi-Polka" sowie die Polka "Willkommen Mädchen" und "Benátska". Das Herbstkonzert findet zu Ehren von Josef Jiskra statt, der im Jahr 2015 seinen 80. Geburtstag feierte und in Benátky, einem kleinen Dorf unweit von Litomyšl im Jahr 1935 geboren wurde.
Solist: Jaroslav Jiráček - Trompete; Martin Hrnčíř - Klarinette
Dirigent: Jičí Tomašek.

Sonntag 29. November 2015  17.00 Uhr
Die Musikgesellschaft Fridau Egerkingen (Schweiz - Kanton Solothurn) spielt auf ihrem Jahreskonzert u.a. die "Böhmischen Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Erich Hess.



Oktober 2015

mit einem Klick kommen Sie zurück
Donnerstag 01. Oktober 2015  20.00 Uhr
Die Polizeimusik Tirol (Österreich) spielt auf ihrem Konzert im Kurzentrum Bad Häring (Bezirk Kufstein/Tirol) u.a. den "Rundfunk-Marsch" (Rozhlas) von Vilém Černík in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Werner Eberl.

Donnerstag 08. Oktober 2015  19.30 Uhr
Das Marineorchester Hamburg spielt im großen Saal der Helmut Schmidt Universität Hamburg (Universität der Bundeswehr Hamburg) im Rahmen eines Benefizkonzertes zu Gunsten des Soldatenhilfswerks und des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge. Zu hören sind u.a. die "Prager Walzer" von Antonín Dvořák in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra. Außerdem kommt an diesem Abend auch noch die beschwingte Polka "Lustig und vergnügt" ebenfalls aus der Feder von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Hermann Köhler.

Sonntag 11. Oktober 2015  11.30 Uhr
Der Musikverein Loffenau im Schwarzwald (Blasmusikverband Mittelbaden) bringt auf dem Jubiläumsfest des Musikvereines Lautenbach im Bürgerhaus Lautenbach u.a. die Polka "Boženka" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Manfred Hildebrand.

Donnerstag 15. Oktober 2015  19.00 Uhr
Die Polizeimusik Tirol (Österreich) spielt auf ihrem Konzert in Mils bei Imst/Tirol in der Trofana Tyrol u.a. den "Rundfunk-Marsch" (Rozhlas) von Vilém Černík in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Werner Eberl.

Samstag 24. Oktober 2015  20.00 Uhr
Das Symphonische Blasorchester der Musikkapelle Lengfurt (Kreis Main Spessart) bringt bei seinem Jahreskonzert in der Trennfelder Triefenstein-Halle u.a. die "Humoreske" von Antonín Dvořák in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Dietmar Kohl.

Samstag 31. Oktober 2015  20.00 Uhr
Gunnar Dieth und sein Blasorchester Egerland bringt beim Benefizkonzert des Fördervereins Lion Club Remstal im Bürgerhaus in Kernen-Rommelshausen u.a. die Polka "Nimm mich mit" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Gunnar Dieth.



September 2015

mit einem Klick kommen Sie zurück
Mittwoch 02. Sptember 2015  11.00 Uhr
Die Polizeimusik Tirol (Österreich) spielt auf ihrem Konzert in der Altstadt von Innsbruck/Tirol u.a. den "Rundfunk-Marsch" (Rozhlas) von Vilém Černík in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Werner Eberl.

Mittwoch 02. September 2015  20.00 Uhr
Die Polizeimusik Tirol (Österreich) spielt auf ihrem Konzert in Fiss (Bezirk Landeck/Tirol) im Kultruhaus u.a. den "Rundfunk-Marsch" (Rozhlas) von Vilém Černík in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Werner Eberl.

Donnerstag 03. September 2015  12.00 Uhr
Die Polizeimusik Tirol (Österreich) spielt auf ihrem Konzert in Kitzbühel/Tirol im Alpenhaus u.a. den "Rundfunk-Marsch" (Rozhlas) von Vilém Černík in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Werner Eberl.

Samstag 26. September 2015  19.30 Uhr
Das Marineorchester Hamburg konzertiert im Forum des Europa-Gymnasiums in Schwarzenbek und bringt dort u.a. die "Prager Walzer" von Antonín Dvořák in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführung. Darüber hinaus ist an diesem Abend auch noch die beschwingte Polka "Lustig und vergnügt" ebenfalls aus der Feder von Josef Jiskra zu hören.
Dirigent: Hermann Köhler.

Sonntag 27. September 2015  16.30 Uhr
Der Musikverein Loffenau im Schwarzwald (Blasmusikverband Mittelbaden) spielt auf dem Feuerwehrwest in Loffenau u.a. die Polka "Boženka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Manfred Hildebrand.

Sonntag 27. September 2015  19.00 Uhr
Im Rahmen der Draugysté-Freundschaft, ein deutsch-litauisches Konzert mit Schülern aus der Musikschule der Crailsheimer Partnerstadt Jubarkas und mit Crailsheimer Musikschulschülern kommt von den litauischen Schülern im Ratssaal in Crailsheim "Der kleine Nick", ein Solo für Trompete und Blasorchester von Josef Jiskra zur Aufführung.
Solist: Trompete: Povilas Samulis
Dirigent: Vincas Baksys.


August 2015

mit einem Klick kommen Sie zurück
Samstag 08. August 2015  19.00 Uhr
Sommerbenefizkonzert anlässlich des 80. Geburtstages von Josef Jiskra zu Gunsten der Hospizgruppe Crailsheim mit der 70er Band Crailsheim, der Blaskapelle Horaffia und der Blaskapelle Gloria. Alle drei Orchester spielen an diesem Abend u.a. auch Kompositionen von Josef Jiskra. So sei stellvertretend für alle die Polka Boženka genannt. Diese widmete Josef Jiskra seiner bis heute in Ostböhmen lebenden Schwester. Boženka wird an diesem Abend anwesend sein.
Hinweis: das Konzert ist seit dem 02.07.2015 ausverkauft.
Dirigenten:
70er Band Crailsheim: Josef Jiskra.
Blaskapelle Horaffia: Volkmar Hofmann
Gloria: Zdenĕk Gursky.



Montag 17. August 2015  20.00 Uhr
Die Polizeimusik Tirol (Österreich) spielt auf ihrem Konzert in Ehrwald (Bezirk Reutte/Triol) auf dem Kirchplatz im Pavillon u.a. den "Rundfunk-Marsch" (Rozhlas) von Vilém Černík in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Werner Eberl.

Sonntag 23. August  17.00 Uhr
Die 70er Band Crailsheim spielt auf dem "39. Original Erlenbacher Weinfest" u.a. die Polka "Evina", "Nimm mich mit" und "Boženka", allesamt aus der Feder von Josef Jiskra. Darüber hinaus ist von ihm auch noch der Walzer "In uns'ren Herzen", sowie die der in Südtirol lebenden Herbergsmutter gewidmete Polka "Rosa aus Montan" zu hören. Solistisch kommt auch noch der "Schmusekater", ein Solo für Tuba und Blasorchester, sowie "Der kleine Nick" ein Solo für junge Trompeter und Blasorchester zur Aufführung.
Solist: Tuba: Fritz Hofmann, Trompete: Nick Hanselmann
Josef Jiskra.

Mittwoch 26. August 2015  11.00 Uhr
Die Polizeimusik Tirol (Österreich) spielt auf ihrem Konzert in der Altstadt von Innsbruck/Triol u.a. den "Rundfunk-Marsch" (Rozhlas) von Vilém Černík in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Werner Eberl.

Mittwoch 26. August 2015  16.00 Uhr
Die Polizeimusik Tirol (Österreich) spielt auf ihrem Konzert auf der Sportalm in Seefeld (Bezirk Innsbruck/Tirol) u.a. den "Rundfunk-Marsch" (Rozhlas) von Vilém Černík in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Werner Eberl.

Freitag 28. August 2015  17.00 Uhr
Die Polizeimusik Tirol (Österreich) spielt auf ihrem Konzert in Reutte/Tirol auf dem Kirchplatz u.a. den "Rundfunk-Marsch" (Rozhlas) von Vilém Černík in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Werner Eberl.

Juli 2015

mit einem Klick kommen Sie zurück
Samstag 04. Juli 2015  17.30 - 19.00 Uhr
Die Kleine Blasmusik des Musikvereines Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) spielt auf dem Linkenheimer Dorffest am Bürgerhausplatz u.a. die Polka "Markétka" und "Becherovka" von Josef Jiskra. Ausserdem ist auch seine sousedska "Böhmerwälder Dörfchen", die Polka "Boženka" und das Solostück für 2 Posaunen "Petr a Pavel" zu hören. Des weiteren kommt auch noch die Polka "Mraveneček" (auf dt.: Kleine Ameise) von Jiři Teml in Bearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführung.
Solisten: Dirk Schuster + Wolfgang Biwer.
Dirigent: Thorsten Reinau.

Mittwoch 08. Juli 2015  20.00 Uhr
Die Polizeimusik Tirol (Österreich) spielt auf ihrem Konzert in Längenfeld (Bezirk Imst/Tirol) im Musikpavillon u.a. den "Rundfunk-Marsch" (Rozhlas) von Vilém Černík in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Werner Eberl.

Donnerstag 16. Juli  19.30 Uhr
Die TAU Wind Band (Tel Aviv University Band) aus Israel spielt auf ihrem Sommerkonzert unter dem Motto "An evening in Prague" in der Clairmont Hall der Tel Aviv University u.a. "Bohemia" (eine Rhapsodie für Blasorchester) von Josef Jiskra.
Dirigent: Uri Reisner.

Samstag 26. Juli 2015  11.00 - 13.00 Uhr
Die Kleine Blasmusik des Musikvereines Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) spielt beim Böhmischen Matinée auf dem Bürgerhausplatz in Linkenheim u.a. die Polka "Markétka" und "Becherovka" von Josef Jiskra. Ausserdem ist auch seine sousedska "Böhmerwälder Dörfchen", die Polka "Boženka" und das Solostück für 2 Posaunen "Petr a Pavel" zu hören. Des weiteren kommt auch noch die Polka "Mraveneček" (auf dt.: Kleine Ameise) von Jiři Teml in Bearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführung.
Solisten: Dirk Schuster + Wolfgang Biwer.
Dirigent: Thorsten Reinau.

Juni 2015

mit einem Klick kommen Sie zurück
Dienstag 16. Juni 2015  14.30 Uhr
Die Polizeimusik Tirol (Österreich) spielt auf ihrem Benefizkonzert in Hall/Triol im Magdalenengarten u.a. den "Rundfunk-Marsch" (Rozhlas) von Vilém Černík in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Werner Eberl.

Mittwoch 17. Juni 2015  20.00 Uhr
Die Polizeimusik Tirol (Österreich) spielt auf ihrem Konzert in Radfeld (Bezirk Kufstein/Tirol) im Gemeindezentrum u.a. den "Rundfunk-Marsch" (Rozhlas) von Vilém Černík in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Werner Eberl.

Mai 2015

mit einem Klick kommen Sie zurück
Samstag 09. Mai 2015  20.00 Uhr
Der Musikverein "Lyra" Stadtkapelle Ehingen (Kreisverband Ulm-Alb-Donau) bringt ihm Rahmen seines diesjährigen Frühlingskonzertes in der Lindenhalle in Ehingen u.a. das "Konzert B-Dur", ein Solo für Waldhorn und Blasorchester von Josef Dominik Škroup in Bearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführung.
Solist: Luisa Kuhn
Dirigent: Thomas Wieser.

Sonntag 10. Mai 2015  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" anlässlich des Muttertages u.a. die sousedská "Mamincina Mazurka" (Mazurka für Mutti) von Josef Jiskra, eingespielt von der "Kleinen Blasmusik" aus Karlsruhe unter der Leitung von Thorsten Reinau (Wdh. am Montag, 11.05.2015 um 08:00 Uhr). Der Titel ist auf der CD der "Kleinen Blasmusik" "Schönes Stündchen" (Musikverlag Kliment) zu hören.
Moderator: Gregor Steer.

Freitag - Sonntag 15. - 17. Mai 2015      
Königliche Niederländische Musik Organisation(KNMO) richtet zusammen mit WMC Kerkrade die Europa-Meisterschaft der böhmisch/mährischen Blasmusik 2015 in Kerkrade aus. Der Initiator dieser EM ist die Confédération Internationale des Sociétés Musicales (CISM) und sie wird veranstaltet in der Rodahalle in Kerkrade, die wohl bekannteste internationale Blasmusikbühne überhaupt.
Neben einem Pflichtstück sind zwei Pflichtwahlstücke und zwei Selbstwahlstücke (Mittelstufe, Oberstufe) aus der gleichen Schwierigkeitsstufe im Rahmen des vorgegebenen Zeitrahmens von 20 bis 25 Minuten vorzutragen. Alle Vortragstitel stammen aus den von der CISM vorgegebenen und veröffentlichten Listen.
Erstmals steht von Josef Jiskra bei der EM ein Pflichtwahlstück in der Mittelstufe (Stufe C) zur Auswahl. Es handelt sich um das "Böhmerwälder Dörfchen", ein gemütlicher Walzer (sousedská) - in Deutschland u.a. zu beziehen über den Musikverlag Johanna Lindner + Sohn (www.lindner-music.de). Nachfolgende Titel wurden zudem als Selbstwahlstücke von Josef Jiskra in der Oberstufe (Stufe B) zugelassen: "Die Heldenmühle" (Walzer), "Ein Andenken" (Polka), sowie die "Jubelpolka" und in der Mittelstufe (Stufe C) "Auf der Karlsbrücke" (Marsch), "Monika" (Polka), "Lustig und vergnügt" (Polka), "St. Vitus-Marsch", "Teures Heimatland" (Polka) und "Veronika" (Polka).

April 2015

mit einem Klick kommen Sie zurück
Samstag 11. April 2015  20.00 Uhr
Die Kleine Blasmusik des Musikvereines Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) stellt im Rahmen eines Benefizkonzertes, ihre im letzten Jahr im August 2014 im Rundfunk in Prag aufgenommene CD "Wieder Daheim" im Kurhaus in Waldbronn vor. So sind an diesem Abend u.a. die Polka "Markétka" und "Becherovka" von Josef Jiskra zu hören. Ausserdem auch seine sousedska "Böhmerwälder Dörfchen" und sein konzertanter Ländler "Böhmischer Weihnachtstraum". Auch seine Bearbeitung zu "Mraveneček" (auf dt.: Kleine Ameise) von Jiři Teml kommen zur Aufführung. Einer der Höhepunkte an diesem Abend ist die Uraufführung von "Petr a Pavel", ein Solostück für 2 Posaunen und Blasorchester von Josef Jiskra. Einen Titel, den Josef Jiskra seinen beiden Neffen Petr und Pavel gewidmet hat. Aussderdem ist noch das Solo für Tenorhorn und Blasorchester Denti di cavallo zu hören, sowie eine seiner schönsten Polkas, die er für seine Schwester geschrieben hat, mit dem gleichnamigen Titel Boženka.
Solisten: Dirk Schuster + Wolfgang Biwer (Pos.), Stefan Franz (Thn.)
Dirigent: Thorsten Reinau.

Samstag 18. April 2015  18.00 Uhr
Das Klarinettenquartett KLARISSIMO aus Crailsheim, lädt gemeinsam mit der Alphorngruppe Rotbachtal & Friends zum Serenadenkonzert nach Crailsheim-Westgartshausen in die ev. Liebfrauenkirche ein. Erstmals kommt an diesem Abend "Gabriellas Song" von Stefan Nilsson aus dem schwedischen Musikfilm "Wie im Himmel" in Bearbeitung für Klarinettenquartett von Josef Jiskra zur Aufführung.

Sonntag 19. April 2015  17.00 Uhr
Das Klarinettenquartett KLARISSIMO aus Crailsheim, lädt gemeinsam mit der Alphorngruppe Rotbachtal & Friends zum Serenadenkonzert nach Talheim bei Heilbronn in die Kirche Mariä Himmelfahrt ein. U.a. ist dort "Gabriellas Song" von Stefan Nilsson aus dem schwedischen Musikfilm "Wie im Himmel" in Bearbeitung für Klarinettenquartett von Josef Jiskra zur hören.

März 2015

mit einem Klick kommen Sie zurück
Sonntag 08. März 2015  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die Polka "Markétka" von Josef Jiskra, eingespielt von der "Kleinen Blasmusik" aus Karlsruhe unter der Leitung von Thorsten Reinau (Wdh. am Montag, 09.03.2015 um 08:00 Uhr). Der Titel ist auf der aktuellen CD der "Kleinen Blasmusik" "Wieder daheim" (Musikverlag Reinau) zu hören.
Moderator: Gregor Steer.

Samstag 14. März 2015  19.30 Uhr
Die Blaskapelle Horaffia (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf ihrem 12. böhmisch-mährischen Abend in der Turn- und Festhalle Rossfeld u.a. die Polka "Nimm mich mit" aus der Feder von Josef Jiskra.
musikalischer Leiter: Volkmar Hofmann.

Samstag 21. März 2015  19.30 Uhr
Das Jugendorchester des Musikvereins Harmonie Linkenheim Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) gestaltet gemeinsam mit dem Blasorchester das diesjährige Frühlingskonzert im Bürgerhaus in Linkenheim. So bringt es u.a. "Der kleine Nick", ein Solo für Trompete und Blasorchester von Josef Jiskra zur Aufführung.
Solistin: Sina Franz
Dirigent: Werner Gerhäuser.

Samstag 21. März 2015  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Marquartstein (Bezirksverband Chiem-Rupertigau / Oberbayern) spielt auf ihrem traditionellen Josefikonzert in der Turnhalle der Achental-Realschule u.a. "Mährische Skizzen" (eine folkloristische Szene) von Josef Jiskra. Des weiteren kommt an diesem Abend die böhmische Polka "Markétka" ebenfalls von Josef Jiskra, noch zur Aufführung.
Dirigent: Konrad Müller.

Samstag 28. März 2015  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Aach Linz (Kreisverband Sigmaringen) spielt auf ihrem Jahreskonzert in der Schlossgartenhalle in Aach-Linz, den ihr von Josef Jiskra gewidmeten Titel "Besuch im Linzgau". Ausserdem kommen an diesem Abend auch noch die "Prager Walzer" von Antonín Dvořák in Bearbeitung für Blasorchester von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Michael Härtl.

Dezember 2014

mit einem Klick kommen Sie zurück
Samstag 01. Dezember 2014  10.00 - 12.00 Uhr
Auf Einladung des Musikvereins "Frohsinn" Flein (Kreisverband Heilbronn) leitet Josef Jiskra die Sonntagsprobe als Vorbereitung für die Winterfeier am 13.12.2014. So studiert er mit dem Orchester seinen Marsch "Auf der Karlsbrücke" als auch das Potpourri "Böhmische Weihnachten", seine Zusammenstellung der schönsten tschechischen Weihnachtslieder, ein. Zum Schluss liegt noch seine ganz neue böhmische Polka "Markétka" auf den Pulten der Musiker.
Dirigent: Steffen Burkardt.

Samstag 06. Dezember 2014  20.00 Uhr
Der Musikverein "Concordia" Kell am See (Kreismusikverband Trier-Saarburg) spielt auf seinem Konzert in der Sport- und Kulturhalle in Kell am See u.a. den Konzertmarsch "Auf der Karlsbrücke" von Josef Jiskra.
Dirigent: Klaus-Thomas Massem.

Sonntag 07. Dezember 2014  17.00 Uhr
Der Musikverein Zeutern (Blasmusikverband Karlsruhe) bringt auf seinem Kirchenkonzert in der neuen Pfarrkirche St. Martin u.a. das Potpourri "Böhmische Weihnachten", eine Zusammenstellung der schönsten tschechischen Weihnachtslieder von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Kunihiro Ochi.

Samstag 13. Dezember 2014  19.30 Uhr
Der Musikverein"Frohsinn" Flein (Kreisverband Heilbronn) lädt gemeinsam mit seiner Jugendkapelle und der Bläserklasse der St.-Veit-Schule Flein zu seiner Winterfeier in die Flina Kulturhalle ein. Nach den Vorführungen der Jugend beginnt der Musikverein "Frohsinn" Flein den zweiten Teil des Konzertabends mit dem Konzertmarsch "Auf der Karlsbrücke" von Josef Jiskra. Ausserdem ist auf der Winterfeier noch das Potpourri "Böhmische Weihnachten", eine Zusammenstellung der schönsten tschechischen Weihnachtslieder von Josef Jiskra zu hören. Zum Abschluss hat das Orchester noch die ganz neue Polka "Markétka" aus der Feder von Josef Jiskra im Gepäck.
Dirigent: Steffen Burkhardt.

Donnerstag 18. Dezember 2014  19.30 Uhr
Beim Weihnachtskonzert des Alber-Schweitzer-Gymnasiums (ASG) in Crailsheim spielt das Schulorchester des ASG (bestehend aus Streichern und Bläsern) erstmals "Heilig Abend ist da", ein kleines feierliches Potpourri von deutschen und tschechischen Weihnachtslieder, zusammengestellt und bearbeitet von Josef Jiskra.
Dirigent: Daniela Mang.

Samstag 20. Dezember 2014  19.00 Uhr
Die Musikkapelle St. Vitus Burglengenfeld (Oberpfalz) bringt auf ihrem Festkonzert in der Stadthalle in Burglengenfeld "Denti di Cavallo", ein Konzertstück für Tenorhorn und Blasorchester von Josef Jiskra zur Aufführung. Traditionell spielt sie als Zugabe gemeinsam mit dem eigenen Jugendblasorchester den ihr gewidmeten "St. Vitus Marsch" von Josef Jiskra.
Solist: Christian Rimpler
Dirigent: Armin Weigl.

Sonntag 21. Dezember 2014  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die sousedska "Böhmischer Weihnachtstraum" von Josef Jiskra, eingespielt von der "Kleinen Blasmusik" aus Karlsruhe unter der Leitung von Thorsten Reinau (Wdh. am Montag, 22.12.2014 um 08:00 Uhr). Der Titel ist auf der aktuellen CD der "Kleinen Blasmusik) "Wieder daheim" (Musikverlag Reinau) zu hören.
Moderator: Gregor Steer.

Sonntag 21. Dezember 2014  16.30 Uhr
Die Musikvereinigung Neckarhausen (Blasmusikverband Rhein/Neckar), spielt auf ihrem Weihnachtskonzert in der katholischen Kirche St. Andreas in Neckarhausen zur Einstimmung auf die Weihnachtsfeiertage u.a. "Böhmische Weihnachten", (die schönsten tschechischen Weihnachtslieder), zusammengestellt und arrangiert von Josef Jiskra.
Dirigent: Manfred Hildebrand.

Sonntag 21. Dezember 2014  17.00 Uhr
Das Klarinettenquartett Windspiel aus Obernau (Kreisverband Neckar-Alb) spielt auf dem 15. Adventskonzert in der Pfarrkirche St. Konrad Strietwald "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" von Karel Svoboda, bearbeitet für Klarinettenquaretett von Josef Jiskra. Ausserdem kommt auf diesem Konzert auch noch "Heilig Abend ist das", ein kleines feierliches Potpourri von deutschen und tschechischen Weihnachtsliedern, zusammengestellt und bearbeitet für Klarinettenquartett von Josef Jiskra zur Aufführung.
Leitung: Klaus Wombacher.

Donnerstag 25. Dezember 2014  20.00 Uhr
Der Musikverein Obereschach (Kreismusikverband Ravensburg) bringt auf seinem traditionellen Weihnachtskonzert in der Eschach-Halle in Obereschach "Böhmische Skizzen" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Andreas Dangel.

November 2014

mit einem Klick kommen Sie zurück
Samstag 22. Novbember 2014  19.30 Uhr
Der Musikverein Mauer-Öhling (Niederösterreich) eröffnet sein Herbstkonzert im großen Feststaal des Landesklinikum Mauer mit der "Polonaise aus der Oper Rusalka" von Antonín Dvořák in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Dirigent: Johann Eblinger.

Oktober 2014

mit einem Klick kommen Sie zurück
Samstag 05. Oktober 2014 12.00 Uhr
Die 70er Band Crailsheim umrahmt musikalisch unter ihrem bewährten Motto: "Jiskra spielt Jiskra" das Weinfest des Musikvereins Fichtenberg (Kreismusikverband Hohenlohe) in der Gemeindehalle in Fichtenberg von 12.00 - 14.00Uhr. So kommt u.a. die Polka "Mraveneček" (zu dt.: kleine Ameise) von Jiři Teml in Bearbeitung von Josef Jiskra, sowie die Polka "Boženka" und "Benátská", die "Margit-Polka", die "Schmunzel-Polka", die Polka "Nimm mich mit" und erstmals auch die ganz neue aktuelle Polka "Marketka" zur Aufführung. Ausserdem ist noch der Marsch "Auf der Karlsbrücke" und der Walzer "In uns'ren Herzen", sowie "Der kleine Nick" (ein Solo für junge Trompeter) - allesamt aus der Feder ihres Leiters Josef Jiskra zu hören..
Solist: Nick Hanselmann
Dirigent: Josef Jiskra.

Freitag 10. Oktober 2014 19.45 Uhr
Auf Einladung des Musikvereins "Frohsinn" Flein (Kreisverband Heilbronn) leitet Josef Jiskra eine Probe als Konzertvorbereitung für den 13.12.2014. So studiert er u.a. mit dem Orchester seinen Marsch "Auf der Karlsbrücke" als auch das Potpourri "Böhmische Weihnachten", seine Zusammenstellung der schönsten tschechischen Weihnachtslieder, ein. Darüber hinaus stellt er aus seiner "Komponistenwerkstatt" noch weitere Werke im Laufe des Abends vor.
Dirigent: Steffen Burkhardt.

Sonntag 12. Oktober 2014 11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die Polka "Nimm mich mit" von Josef Jiskra, aufgenommen von "Gunnar Dieth und seinem Blasorchester" (Wdh. am Montag, 13.10.2014 um 08:00 Uhr). Der Titel ist auch auf der CD "Zeit für Blasmusik" (Blaskapellen präsentiert von Gregor Steer - Folge 2) zu hören.
Moderator: Gregor Steer.

Samstag 25. Oktober 2014 20.00 Uhr
Die Musik- und Feuerwehrkapelle Königheim (Kreismusikverband Odenwald-Bauland) spielt auf ihrem volkstümlichen Abend in der Brehmbachtalhalle in Königheim u.a. die Polka "Mraveneček" (zu dt.: kleine Ameise) von Jiři Teml in Bearbeitung von Josef Jiskra, sowie die Polka "Nimm mich mit", die "Schurwald Polka" und den Walzer "In uns'ren Herzen" allesamt aus der Feder von Josef Jiskra.
Dirigent: Klaus Zimmermann.

September 2014

mit einem Klick kommen Sie zurück
Sonntag 07. September 2014 11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. den Walzer "In uns'ren Herzen" von Josef Jiskra, aufgenommen von den "12 Pilsnern" unter der Leitung von Jaroslav Tachovský (Wdh. am Montag, 08.09.2014 um 08:00 Uhr). Der Titel ist auch auf der CD "Zeit für Blasmusik" (Blaskapellen präsentiert von Gregor Steer - Folge 2) zu hören.
Moderator: Gregor Steer.

Sonntag 14. September 2014 11.30 Uhr
Die Kleine Blasmusik des Musikvereines Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) spielt auf Einladung des Musikvereins "Harmonie" Rußheim auf dem Weinfest im Musikgarten beim Haus der Musik und bringt dort u.a. "Mraveneček" (zu dt.: kleine Ameise) von Jiři Teml in Bearbeitung von Josef Jiskra, sowie die Polka "Markétka" und "Becherovka" und den gemütlichen Walzer "Böhmerwälder Dörfchen" und den "Böhmischen Weihnachtstraum" (ein konzertanter Ländler - sousedská) alles aus der Feder von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Thorsten Reinau.

Sonntag 21. September 2014 11.30 Uhr
Die Blaskapelle Onolzheim (Kreisverband Hohenlohe) spielt zum Frühschoppen auf dem Crailsheimer Volksfest im großen "Engel-Zelt" und bringt dort u.a. die eigens für die Biermanufaktur Engel komponierte "Engel-Bier-Polka" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Markus Müller.

Samstag 27. September 2014 10.30 Uhr
Die 70er Band Crailsheim sorgt mit böhmisch-mährischer Blasmusik auf Einladung der Jagst-Apotheke Crailsheim beim Frühschoppen auf dem Postplatz in Crailsheim für musikalische Unterhaltung. So kommt an diesem Vormittag u.a. die Polka "Mraveneček" (zu dt.: kleine Ameise) von Jiři Teml in Bearbeitung von Josef Jiskra, sowie die Polka "Boženka" und "Benátská", die "Margit-Polka" und die der einheimische Biermanufaktur Engel gewidmete "Engel-Bier-Polka" zur Aufführung. Ausserdem ist an diesem Vormittag auch noch der Marsch "Auf der Karlsbrücke" und der Walzer "In uns'ren Herzen" zu hören, sowie als Höhepunkt das Trompetensolo mit Blasorchesterbegleitung "Der kleine Nick" - allesamt aus der Feder ihres Leiters Josef Jiskra.
Solist: Nick Hanselmann
Dirigent: Josef Jiskra.

Samstag 27. September 2014 19.30 Uhr
Der Musikverein "Harmonie" Hördt (Kreismusikverband Karlsruhe) spielt auf dem 32. Oktoberfest des Musikvereins "Harmonie" Hördt in der Turn- und Festhalle in Hördt zum traditionellen Fassanstich u.a. den ihr gewidmeten und bei Josef Jiskra in Auftrag gegebenen "Pfälzer Festmarsch" sowie die Polka "Nimm mich mit", ebenfalls aus der Feder von Josef Jiskra.
Dirigent: Matthias Wolf.

Sonntag 28. September 2014 17.00 Uhr
Der Musikverein Loffenau im Schwarzwald (Blasmusikverein Mittelbaden), spielt auf dem Feuerwehrfest in Loffenau und bringt dort u.a. die Polka "Boženka" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Manfred Hildebrand.

August 2014

mit einem Klick kommen Sie zurück
Sonntag 24. August 2014 11.15 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe (Kreisverband Hohenlohe) spielt im Rahmen der traditionellen Sonntagskonzerte im Musikpavillon im Stadtpark von Dinkelsbühl und bringt u.a. die Polka "Mraveneček" (zu dt.: kleine Ameise) von Jiři Teml in Bearbeitung von Josef Jiskra und den Walzer "In uns'ren Herzen", den "St. Vitus Marsch" und die Polka "Bozenka" aus der Feder von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Josef Jiskra.

Juli 2014

mit einem Klick kommen Sie zurück
Sonntag 06. Juli 2014 14.00 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf Einladung des Fördervereins Kulturbahnhof in Neuenstein am dortigen Bahnhofsfest u.a. die Polka "Mraveneček" (zu dt.: kleine Ameise) von Jiři Teml in Bearbeitung von Josef Jiskra und den Walzer "In uns'ren Herzen" ebenfalls aus der Feder von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Jiskra.

Sonntag 20. Juli 2014 11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die "Schilcher Polka" von Josef Jiskra aufgenommen von der jungen Blaskapelle "Schilcheránka" (Wdh. am Montag, 21.07.2014 um 08:00 Uhr). Der Titel ist auch auf der CD "Zeit für Blasmusik" (Blaskapellen präsentiert von Gregor Steer - Folge 2) zu hören.
Moderator: Gregor Steer.

Juni 2014

mit einem Klick kommen Sie zurück
Sonntag 08. Juni 2014 15.00 Uhr
Der MV "Harmonie" Hördt (Kreismusikverband Germersheim) spielt gemeinsam mit den teilnehmenden Kapellen am Verbandsmusikfest 2014 in Hördt im Gesamtchor den "Pfälzer Festmarsch" von Josef Jiskra. Eine Auftragskomposition anlässlich des 125-jährigen Bestehens der Musikkapelle des Musikvereins "Harmonie" Hördt..
Dirigent: Josef Jiskra.

Sonntag 15. Juni 2014 11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die Polka "Nimm mich mit" von Josef Jiskra, aufgenommen von Gunnar Dieth und seinem Blasrochester Egerland (Wdh. am Montag, 16.06.2014 um 08:00 Uhr). Der Titel ist auch auf der CD "Zeit für Blasmusik" (Blaskapellen präsentiert von Gregor Steer - Folge 2) zu hören.
Moderator: Gregor Steer.

Mai 2014

mit einem Klick kommen Sie zurück
Sonntag 04. Mai 18.00 Uhr
Die Blaskapelle Onolzheim (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf ihrem traditionellen Standkonzert vor der Kirche in Onolzheim u.a. die "Engel-Bier-Polka" von Josef Jiskra Eine neue Polka, die der bekannten Biermanufaktur Engel aus Crailsheim gewidmet wurde.
Dirigent: Tim Strecker.

Sonntag 11. Mai 11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" anläßlich des Muttertages u.a. Maminčina Mazurka (Mazurka für Mutti) von Josef Jiskra, aufgenommen von der "Kleinen Blasmusik" unter der Leitung von Thorsten Reinau. (Wdh. am Montag, 12.05.2014 um 08:00 Uhr). Der Titel ist auch auf der aktuellen CD "Schönes Stündchen - Pĕkná hodinka" (der Kleinen Blasmusik) zu hören.
Moderator: Gregor Steer.

Sonntag 11. Mai 16.00 Uhr
Die Stadtkapelle Gengenbach (Blasmusikverband Kinzigtal - Schwarzwald) spielt auf ihrem Kurkonzert im Klostergarten in Gengenbach zum Muttertag u.a. "Mit Polka in den Frühling" von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Loosmann.

Sonntag 11. Mai 18.00 Uhr
Der MV Unterschächen aus der Schweiz (Kanton Uri) spielt auf seinem Jahreskonzert im Jubiläumsjahr "60 Jahre Musikverein Unterschächen" in der Turnhalle in Spiringen u.a. die Polka "Monika" von Josef Jiskra.
Dirigent: Sandra auf der Maur.

Samstag 17. Mai 20.15 Uhr
Der MV Unterschächen aus der Schweiz (Kanton Uri) spielt auf seinem Jahreskonzert im Jubiläumsjahr "60 Jahre Musikverein Unterschächen" in der Aula in Unterschächen u.a. die Polka "Monika" von Josef Jiskra.
Dirigent: Sandra auf der Maur.

Mittwoch 21. Mai 20.00 Uhr
Der Internetsender Radio Schwabenwelle (Musik und Kultur aus Baden-Württemberg) sendet in seinem Programm "Zeit für Blasmusik" lauter Titel mit dem Anfangsbuchstaben M ! So ist anläßlich des Geburtstages von Margit Fischer an diesem Tag auch die Margit Polka von Josef Jiskra, aufgenommen von der "70er Band Crailsheim" unter seiner Leitung zu hören.
Moderator: Gregor Steer.

April 2014

mit einem Klick kommen Sie zurück
Samstag 12. April 2014  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Aach-Linz (Kreisverband Sigmaringen) spielt auf ihrem Jahreskonzert in der Schlossgartenhalle in Aach-Linz u.a. "Böhmische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Michael Härtl.

Samstag 12. April 2014  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Neuhofen an der Krems (Oberösterreich) spielt auf ihrem Frühjahrskonzert im Forum in Neuhofen u.a. "Böhmische Skizzen" von Josef Jiskra. Zugleich hat die Musikapelle Neuhofen an der Krems diesen Titel auch als Selbstwahlstück für ihre diesjährige Konzertwertung am 05. April 2014 in St. Marien gewählt.
Kapellmeister: Marian Margowski.

Samstag 12. April 2014  20.00 Uhr
Die schweizer Musikgesellschaft Vättis (Kanton St. Gallen) spielt auf ihrem Frühjahrskonzert in der Turnhalle in Vättis u.a. "Alpenluft", ein Solo für 2 Tenorhörner von Josef Jiskra.
Dirigent: Gottfried Jäger.

Ostermontag 21. April 2014  19.30 Uhr
Die Rottauer Dorfmusi (Chiemgau) lädt zu ihrem Osterkonzert in das Gasthaus Messerschmidt ein, auf welchem u.a. das Bravoursolo "Alpenluft" (ein Solo für 2 Tenorhörner) von Josef Jiskra, zur Aufführung gebracht wird.
Solisten: Tobias Gasteiger und Mathias Strehhuber
Dirigent: Rainer Winklmair.

Sonntag 27. April 2014  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die neue Polka "Nimm mich mit" von Josef Jiskra, aufgenommen von Gunnar Dieth und seinem Blasorchester Egerland (Wdh. am Montag, 28.04.2014 um 08:00 Uhr). Der Titel ist auch auf der aktuellen neuen CD "Zeit für Blasmusik" (Blaskapellen präsentiert von Gregor Steer / Folge 2) zu hören.
Moderator: Gregor Steer.

Sonntag 27. April 12.00 Uhr
Die Musikkapelle Surheim bringt beim Wertungspiel des Bezirksverbandes Chiem- Rupertigau in der Mittelstufe in Surheim "Mährische Skizzen" (eine folkloristische Szene) von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Bernhard Rehrl.

März 2014

mit einem Klick kommen Sie zurück
Samstag/Sonntag 01./02. März 2014  jeweils nachmittags
Der Niederösterreichische Landeswettbewerb prima la musica findet im Jahr 2014 vom 26. Februar bis 08. März in St. Pölten statt. Im dortigen Festspielhaus spielen u.a. junge Trompetenkünstler im Trio aus der Altersgruppe B aus der "Kindersuite" von Josef Jiskra, den 3. Satz mit dem Titel "Auf dem Spielplatz" (Tempo di Galopp). Im Einzelnen handelt es sich um folgende Jugendtrios: "Philarflo" und "Trumpet-Connection".

Samstag 15. März 2014  20.00 Uhr
Der schweizer Musikverein Goldingen (Kanton St. Gallen) spielt auf seinem Jahreskonzert in der Turnhalle in Goldingen u.a. die Polka "Benátská" von Josef Jiskra.
Dirigent: Tobias Braunwalder.

Sonntag 16. März 2014  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. den Walzer "In uns'ren Herzen" von Josef Jiskra, aufgenommen von den "12 Pilsnern" mit dem Schwabenlandgesangsduo Andrea und Peter unter der Leitung von Jaroslav Tachovský (Wdh. am Montag, 17.03.2014 um 08:00 Uhr). Der Titel ist auch auf der aktuellen neuen CD "Zeit für Blasmusik" (Blaskapellen präsentiert von Gregor Steer / Folge 2) zu hören.
Moderator: Gregor Steer.

Samstag 22. März 2014  19.30 Uhr
Der Musikverein Harmonie Donnstetten (Blasmusikverband Esslingen) lädt zu seinem Jahreskonzert in die Turn- und Festhalle Donnstetten ein, auf welchem u.a. "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra, zur Aufführung gebracht werden.
Dirigent: Volker Eisenschmid.

Samstag 22. März 2014  20.00 Uhr
Der schweizer Musikverein Goldingen (Kanton St. Gallen) wiederholt sein Jahreskonzert vom 15.03.2014 in der Turnhalle in Goldingen und spielt erneut u.a. die Polka "Benátská" von Josef Jiskra.
Dirigent: Tobias Braunwalder.

Dienstag 25. März 2014  19.30 Uhr
Das Gebirgsmusikkorps Garmisch-Partenkirchen gibt zum Abschluss des 50-jährigen Jubiläums der Stadtkapelle Berching (Oberpfalz) ein Benefizkonzert zu Gunsten der Jugend- und Nachwuchsarbeit des Symphonischen Blasorchesters Berching und der Stadtkapelle Berching. Das Konzert findet in der Europahalle in Berching statt - die Schirmherrschaft hat der Erste Bürgermeister der Stadt Berching übernommen. Zur Aufführung kommen an diesem Abend u.a. auch die "Prager Walzer" von Antonín Dvořák in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Oberstleutnant Christian Prchal.

Februar 2014

mit einem Klick kommen Sie zurück
Sonntag 23. Februat 2014  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die "Sonnenpolka" von Josef Jiskra, aufgenommen von der "70er Band Crailsheim" unter der Leitung des Komponisten (Wdh. am Montag, 24.02.2014 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Freitag 28. Februar 2014  ab 09:30 Uhr
Im Rahmen von prima la musica wird der Gesamttiroler Landeswettbewerb vom Land Tirol in Zusammenarbeit mit der Provin Bozen / Südtirol, sowie der Landesmusikschule Untere Schranne gemeinsam veranstaltet. Im Festspielsaal Erl spielen u.a. junge Trompetenkünstler im Trio aus der Altersgruppe B aus der "Kindersuite" von Josef Jiskra, den 2. Satz mit dem Titel "Tänzchen" (Tempo di Mazurka). Im Einzelnen handelt es sich um folgende Jugendtrios: "The tiger trumpets", "Tetere-Tret" und "Die Flügel-Rocker".

Januar 2014

mit einem Klick kommen Sie zurück
Januar 2014
Der Oberösterreichische Blasmusikverband hat für das Jahr 2014 in der Leistungsstufe C in die Selbstwahlliste für die Konzertwertung "Böhmische Skizzen" von Josef Jiskra aufgenommen.

Samstag 04. Januar 2014  19.30 Uhr
Die Trachtenmusikkapelle Eugendorf (Salzburger Land) spielt auf ihrem Neujahrskonzert in der Turnhalle der Hauptschule das "Konzertstück Nr. 1 f-moll" opus 113, für zwei Klarinetten und Orchester von Felix Mendelssohn Bartholdy in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Solist: Christina Maier und Martin Rameder
Dirigent: Johann Höllbacher.

Samstag 08. Januar 2014  10.00 Uhr
Das Trompetentrio der Kreismusikschule Wittenberg (Sachsen-Anhalt), spielt beim Regionalwettbewerb 2014 in Dessau bei Jugend Musiziert die dreisätzige "Kindersuite" von Josef Jiskra.
Solist: Philipp Hofmann, Jasmin Lukanowksi, Jonathan Beisitzer


Sonntag 19. Januar 2014  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. "Polka für Helenka" von Josef Jiskra, aufgenommen von der Kleinen Blasmusik unter der Leitung von Thorsten Reinau (Wdh. am Montag, 20.01.2014 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Sonntag 19. Januar 2014  17.00 Uhr
Die Musikkapelle Rimpar (Nordbayerischer Musikbund - Kreis Würzburg) spielt auf ihrem traditionellen Neujahrskonzert in der Trunhalle/Neue Siedlung in Rimpar u.a. "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Klaus Englert.

Dezember 2013

mit einem Klick kommen Sie zurück
Samstag 14. Dezember 2013  19.00 Uhr
Der Musikverein Frohnleiten (Österreich - Steiermark) bringt auf seinem Wunschkonzert im Volkshaus in Frohnleiten den "Rundfunk Marsch" von Vilém Černík, in Bearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Johann Hirzberger.

Samstag 14. Dezember 2013  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Obereisenbach (Blasmusikverband Bodenseekreis) spielt beim Wunschkonzert in der MZH Obereisenbach den "Crailsheimer Festmarsch" von Josef Jiskra.
Dirigent: Marion Visotschnig.

Sonntag 15. Dezember 2013  15.00 Uhr
Das Jugendblasorchester Bautzen (Sächsischer Blasmusikverband) spielt auf seinem traditionellen Weihnachtskonzert in der Mehrzweckhalle in Bautzen "Böhmische Weihnachten", ein Potpurrie der schönsten tschechischen Weihnachtslieder von Josef Jiskra.
Dirigent: Matthias Hausschild.

Mittwoch 18. Dezember 2013  19.00 Uhr
Beim Weihnachtskonzert der Grund- und Hauptschule Crailsheim Altenmünster spielt der Posaunenchor Altenmünster zusammen mit dem Gesangverein Ingersheim-Altenmünster "Jubilate" eine kleine Festmusik für Chor und Blechbläser aus der Feder von Josef Jiskra.
Dirigent: Arnulf Brenner.

Samstag 21. Dezember 2013  19.00 Uhr
Die Musikkapelle St. Vitus Burglengenfeld (Oberpfalz) bringt auf ihrem Festkonzert in der Stadthalle in Burglengenfeld als Zugabe den ihr gewidmeten "St. Vitus Marsch", von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Adolf Huttner.

Samstag 21. Dezember 2013  20.00 Uhr
Der Musikverein Mötsch (Kreismusikverband Bitburg - Prüm) spielt auf seinem Jahreskonzert in der Gemeindehalle in Bitburg-Mötsch u.a. die "Tatinkova Polka" (Meinem Väterchen) von Josef Jiskra.
Dirigent: Heiko Gasper.

November 2013

mit einem Klick kommen Sie zurück
Samstag 02. November 2013  19.30 Uhr
Die Kleine Blasmusik des Musikvereines Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) wiederholt ihr Jubiläumskonzert "10 Jahre Faszination mit der Kleinen Blasmusik" in der Gemeindehalle in Loffenau im Schwarzwald. So ist u.a. wieder die "Polka für Helenka", "Osmdesátka" und auch die Polka "Becherovka" aus der Feder von Josef Jiskra zu hören. Letztere wurde vom Becherovka-Konzern in Karlovy Vary (Karlsbad / Tschechien) beim Komponisten in Auftrag gegeben. Ausserdem kommt an diesem Abend die Polka über die kleine Ameise mit dem tschechischen Titel "Mraveneček" von Jiři Teml, in Bearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführung, sowie der Ländler (sousedská) "Böhmerwälder Dörfchen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Thorsten Reinau.

Sonntag 10. November 2013  15.50 Uhr
Beim Wettbewerb "Spiel in kleinen Gruppen" der Bezirksarbeitsgemeinschaft Gänserndorf (Niederösterreichischer Blasmusikverband) bringt das Trompetentrio des Blasorchesters Deutsch-Wagram u.a. aus der "Kindersuite" von Josef Jiskra den ersten Satz "Fröhlich zur Schule" zur Aufführung.

Samstag 23. November 2013  20.00 Uhr
Der Musikverein Gündlingen (Blasmusikverband Kaiserstuhl-Tuniberg) bringt bei seinem Herbstkonzert in der Malteserhalle den Konzertmarsch "Auf der Karlsbrücke" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Andreas Späth.

Samstag 23. November 2013  20.00 Uhr
Der Musikverein Odenheim (Blasmusikverband Karlsruhe) bringt bei seinem Herbstkonzert unter dem Motto "Alles Klassik, oder was?" in der Odenheimer Mehrzweckhalle u.a. "Mährische Skizzen", eine folkloristische Szene von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Mirjam Auderer-Meixner.

Samstag 23. November 2013  20.00 Uhr
Der Musikverein Margrethausen (Kreisverband Zollernalb) bringt bei seinem Herbstkonzert unter dem Motto "Von Afrika ins Schwobaland" in der dortigen Festhalle u.a. "Mährische Skizzen", eine folkloristische Szene von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Anja Benne.

Samstag 30. November 2013  20.00 Uhr
Die Trachtenkapelle Oberteuringen (Kreisverband Bodensee) bringt auf ihrem Jahreskonzert im Saal des Gasthauses Post u.a. "Mährische Skizzen", eine folkloristische Szene von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Fabian Zürn.

Oktober 2013

mit einem Klick kommen Sie zurück
Sonntag 06. Oktober 2013  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. den Walzer "Nach vielen Jahren" von Josef Jiskra, aufgenommen vom Orchester Holger Mück (Wdh. am Montag, 07.10.2013 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Samstag 12. Oktober 2013  18.30 Uhr
Die Blaskapelle Schilcheranka (Kreisverband Hohenlohe) spielt bereits zum 4. mal im Herrenkeller in Untersteinbach und bringt dort u.a. die eigens für sie auf den Leib geschriebene "Schilcher-Polka" von Josef Jiskra zur Aufführung. Dies Polka wurde im Jahr 2011 - eben dort in Untersteinbach - von Schilcheranka uraufgeführt.
Leitung: Fabian Dietz.

Sonntag 13. Oktober 2013  13.30 - 18.00 Uhr
Auf Einladung des Musikvereins Elbtal-Musikanten (Westerwald) leitet Josef Jiskra ein Seminar unter dem Motto "Stimmungen eines böhmischen Herzens", in welchem er u.a. eine allgemeine Einführung in die böhmische Blasmusik selbst gibt und zugleich seine eigenen Werke, sowohl aus dem böhmisch-mährischen als auch dem konzertanten Bereich vorstellt.
Dirigent: Frank Seliga.

Samstag 26. Oktober 2013  19.30 Uhr
Die Musikkapelle Surheim (Bezirk Chiem- und Rupertigau) ist als Gastorchester zum Doppelkonzert mit der Musikkapelle Wildenwart eingeladen. So spielt sie in der Lamstoahalle in Frasdorf u.a. "Mährische Skizzen", eine folkloristische Szene von Josef Jiskra.
Dirigent: Bernhard Rehrl.

September 2013

mit einem Klick kommen Sie zurück
Sonntag 08. September 2013  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die Polka "Monika" von Josef Jiskra, aufgenommen von der "Original Kapelle Egerland" (Wdh. am Montag, 09.09.2013 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Sonntag 15. September 2013  16.00 Uhr
Die Musikvereinigung Neckarhausen (Blasmusikverband Rhein/Neckar) spielt auf dem gemeinsamen Kurkonzert mit der Stadtkapelle Gengenbach auf dem Marktplatz in Gengenbach u.a. die fröhliche "Sonnenpolka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Manfred Hildebrand.

Samstag 21. September 2013  19.30 Uhr
Die Kleine Blasmusik des Musikvereines Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) gibt auf ihrem Jubiläumskonzert "10 Jahre Faszination mit der Kleinen Blasmusik" im Bürgerhaus in Linkenheim einen Querschnitt durch ihr gesamtes Programm. So ist u.a. die "Polka für Helenka", "Osmdesátka" und auch die Polka "Becherovka" aus der Feder von Josef Jiskra zu hören. Letztere wurde vom Becherovka-Konzern in Karlovy Vary (Karlsbad / Tschechien) beim Komponisten in Auftrag gegeben. Ausserdem kommt an diesem Abend auch erstmals die Polka über die "kleine Ameise" mit dem tschechischen Titel "Mraveneček" von Jiři Teml, in Bearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführung, sowie erstmals auch der Ländler (sousedská) "Böhmerwälder Dörfchen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Thorsten Reinau.

August 2013

mit einem Klick kommen Sie zurück
Sonntag 18. August 2013  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die Polka "Ein schöner Traum" von Josef Jiskra, aufgenommen von der "70er Band Crailsheim" (Wdh. am Montag, 19.08.2013 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Sonntag 18. August 2013  17.00 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe (Kreisverband Hohenlohe) ist zu Gast auf dem "37. Original Erlenbacher Weinfest" und spielt im dortigen Weinzelt u.a. die Walzer "In uns'ren Herzen" und "Omi, Omi". Ausserdem kommt auch noch die Polka "Benátska" und "Boženka", sowie die "Polka für Helenka" aus der Feder von Josef Jiskra zur Aufführung. Des Weiteren spielt das Orchester noch das große Potpourri "So klingt's in Böhmen", eine Zusammenstellung der schönsten böhmischen Volkslieder, von Josef Jiskra .
Dirigent: Josef Jiskra.

Juli 2013

mit einem Klick kommen Sie zurück
Sonntag 07. Juli 2013  17.00 Uhr
Die Blaskapelle Schilcheránka (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf dem Hohenloher Weindorf in Öhringen auf der Marktplatzbühne und bringt dort u.a. die eigens für sie auf den Leib geschriebene "Schilcher-Polka" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Leitung: Fabian Dietz.

Donnerstag 11. Juli 2013  10.00 Uhr
Bei der Mid Europe in Schladming (Österreich / Steiermark) stellt das Landesjugendblasorchester Hessen im Rahmen einer "Reading Session" im Congress-Saal in Schladming u.a. die "Promenade im Rosarium", eine Bagatelle für Blasorchester von Josef Jiskra vor.
Dirigent: Prof. Johann Mösenbichler.
Readingsession

Donnerstag 11. Juli 2013  19.30 Uhr
Das Luftwaffenmusikkorps 3 Münster spielt im Rahmen der 19. Innsbrucker Promenadenkonzerte im Innenhof der Kaiserlichen Hofburg das "Konzertstück Nr. 1 f-moll" opus 113 für zwei Klarinetten und Orchester von Felix Mendelssohn Bartholdy in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Solist: Astrid Kersting und Christoph Sitek
Dirigent: Timor Chadik.

Freitag 19. Juli 2013  19.30 Uhr
Die 70er Band Crailsheim (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf Einladung der Gemeinde Stimpfach auf dem 7. Stimpfacher Strassenfest unter ihrem bewährten Motto "Jiskra spielt Jiskra". So ist zur Eröffnung der Veranstaltung die "Festfanfare" des Komponisten und zugleich Leiters der "70er Band Crailsheim" Josef Jiskra zu hören. Des Weiteren steht an diesem Abend u.a. die Polka "Boženka", "Benátská", "Rosa aus Montan" die "Margit-Polka", "Peppi-Polka" und die "Schmunzel-Polka" auf dem Programm. Darüber hinaus kommt auch noch der einfühlsame Walzer "In uns'ren Herzen" alles aus der Feder von Josef Jiskra zur Aufführung. Als Höhepunkt ist ein Solo für junge Trompeter und Blasorchester mit dem Titel "Der kleine Nick" zu hören, welches dem Solisten (dem Sohn eines mitspielenden Ehepaars) von Josef Jiskra auf den Leib geschrieben wurde.
Solist: Nick Hanselmann
Josef Jiskra.

Dienstag 23. Juli 2013  19.30 Uhr
Das Gebirgsmusikkorps Garmisch-Partenkirchen gibt ein Wohltätigkeitskonzert im Kur & Kongress-Center (KKC) in Bad Windsheim und bring u.a. den "Rundfunk - Marsch" von Vilém Černík in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Major Christian Prchal.

Juni 2013

mit einem Klick kommen Sie zurück
Samstag 01. Juni 2013  13:15 Uhr
Die 70er Band Crailsheim (Bild unten) nimmt am 2. internationalen Bläserfestival "Watt'n Klang" in Norden-Norddeich (Ostfriesland) teil. Dort bringt sie auf der Bühne 5 (Tel Bau-Bühne) inmitten der Stadt unter dem Motto "Jiskra spielt Jiskra" nachfolgende Titel - alle aus der Feder ihres Dirigenten - zur Aufführung: Zur Eröffnung die "Festfanfare", die böhmischen Polkas "Boženka", "Benátská", "Vater sein", die "Margit-Polka", "Peppi-Polka", "Engel-Bier-Polka" und die "Schmunzel-Polka". Darüber hinaus kommt auch noch der einfühlsame Walzer "In uns'ren Herzen" und der "Schmusekater" ein Intermezzo - Solo für Tuba und Blasorchester zur Aufführung. Als Höhepunkt folgt ein Solo für junge Trompeter mit Blasorchesterbegleitung. Es trägt den Titel, "Der kleine Nick", welches dem Solisten (dem Sohn eines mitspielenden Ehepaars) von Josef Jiskra auf den Leib geschrieben wurde.
Solisten: Nick Hanselmann - Trompete, Fritz Hofmann - Tuba
Dirigent: Josef Jiskra.


Foto Sandra Hammerer
Samstag 01. Juni 2013  16:15 Uhr
Die 70er Band Crailsheim (Bild oben) spielt noch einmal im Rahmen des 2. internationalen Bläserfestivals "Watt'n Klang", diesmal auf der Bühne 6 (musicstore Bühne) mit und zugleich wieder unter ihrem Motto "Jiskra spielt Jiskra" nachfolgende Titel - zur Eröffnung erneut die "Festfanfare", sowie die "Sonnenpolka", "Margit-Polka", und die Polka "Boženka". Ausserdem kommt erstmals die druckfrische und ganz neu erschienene Polka "Nimm mich mit" sowie die ebenfalls ganz neue Polka "Mraveneček" (von Jiři Teml) in Bearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführung. (Mraveneček heisst übrigens zu dt. "kleine Ameise"). Neben der "Abschiedsmeldodie", einem Solo für Trompete und Blasorchester, ist nochmals als Höhepunkt das Solo für junge Trompeter mit dem Titel "Der kleine Nick" zu hören.
Solisten: Gebhard Ziegler - Trompete, Nick Hanselmann - Trompete
Dirigent: Josef Jiskra.

" Sonntag 09. Juni 2013  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die "Sonnenpolka" von Josef Jiskra, aufgenommen von der "70er Band Crailsheim (Wdh. am Montag,10.06.2013 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Samstag 15. Juni 2013  20.00 Uhr
Der Reservistenmusikzug 29 Ulm gibt auf Einladung der "Kiwanis Crailsheim" ein Benefizkonzert im Hangar in Crailsheim. U.a. kommt dort auch die preisgekrönte "Jubelpolka" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Feldwebel d.R. Robert Roth.

Sonntag 16. Juni 2013  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die "Margit-Polka" von Josef Jiskra, aufgenommen von der "70er Band Crailsheim (Wdh. am Montag, 17.06.2013 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Sonntag 16. Juni 2013  19.00 Uhr
Die Kleine Blasmusik des Musikvereines Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) spielt anläßlich der 200-Jahr-Feier der Stadt Karlsdorf unter dem Motto "mee wie schee" im dortigen Festzelt und bringt u.a. die Polka "Sedmdesátka" (Zum Siebzigsten) und die "Polka für Helenka" aus der Feder von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Thorsten Reinau.

Sonntag 23. Juni 2013  11.15 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe spielt im Rahmen der traditionellen Sonntagskonzerte im Musikpavillon im Stadtpark von Dinkelsbühl und bringt u.a. den Walzer "In uns'ren Herzen" und das einfühlsame Trompetensolo "Abschiedsmelodie" aus der Feder von Josef Jiskra zur Aufführung. Ausserdem spielt das Orchester noch das große Potpourri, "So klingt's in Böhmen", eine Zusammenstellung der schönsten böhmischen Volkslieder, von Josef Jiskra.
Solist: Gebhard Ziegler
Dirigent: Josef Jiskra.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Mai 2013

Freitag - Sonntag, 10. - 12. Mai 2013      
Der Musikverein Ehningen aus der Region Stuttgart organisiert die 14. Europäischen Meisterschaften 2013 der böhmisch/mährischen Blasmusik vom 10. - 12. Mai 2013 in Ehningen in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Musikbund Confederation Internationale des Societes Musikales (CISM). Neben einem Pflichtstück sind zwei Pflichtwahlstücke und zwei Selbstwahlstücke aus der gleichen Schwierigkeitsstufe im Rahmen des vorgegebenen Zeitrahmens von 20 bis 25 Minuten vorzutragen. Die Auswahl der Selbstwahlstücke erfolgt nach dem von der CISM veröffentlichten Werksverzeichnis und Klassifizierung. Nachfolgende Titel wurden als Selbstwahlstücke von Josef Jiskra in der Oberstufe (Stufe B) zugelassen "Die Heldenmühle" (Walzer), "Ein Andenken" (Polka) sowie die "Jubelpolka" und in der Mittelstufe (Stufe C) "Auf der Karlsbrücke" (Marsch), "Monika" (Polka), "Lustig und vergnügt" (Polka), "St. Vitus Marsch", "Teures Heimatland" (Polka) sowie "Veronika" (Polka).

mit einem Klick kommen Sie zurück
April 2013

Samstag 13. April 2013  20.00 Uhr
Die Marktmusikkapelle Ostermiething (Oberösterreich) spielt anlässlich des 85jährigen Bestehens auf ihrem Jubiläumskonzert in der Hauptschule in Ostermiething "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Hubert Sporrer.

Sonntag 14. April 2013  14.00 Uhr
Die Marktmusikkapelle Ostermiething (Oberösterreich) wiederholt ihr Jubiläumskonzert vom 13. April 2013 und bringt u.a. erneut "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Kapellmeister: Hubert Sporrer.

Samstag 20. April 2013  20.30 Uhr
Die Musikkapelle Mühlen in Taufers (Italien - Südtirol) bringt auf ihrem Frühjahrskonzert im Vereinssaal der Feuerwehrhalle in Mühlen "Böhmische Skizzen" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Kapellmeister: Stefan Zöschg.

Samstag 27. April 2013  20.00 Uhr
Der Musikvereins Lyra Mainz-Ebersheim/Lörzweiler (Rheinland-Pfalz) spielt auf seinem Jahreskonzert in der Lörzweiler Hohberghalle die " " von Antonín Dvořák in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Dirigent: Reinhold Mai.

Samstag 27. April 2013  20.00 Uhr
Die Musikvereinigung Neckarhausen (Blasmusikverband Rhein/Neckar) spielt auf ihrem Jubiläumskonzert in der Eduard-Schäfer-Halle u.a. das Bravoursolostück für Tenorhorn mit Blasorchesterbegleitung "Denti di cavallo" aus der Feder von Josef Jiskra.
Solist: Csaba Asboth
Dirigent: Manfred Hildebrand.

mit einem Klick kommen Sie zurück
März 2013

Samstag 16. März 2013  20.00 Uhr
Die Werkvolkkapelle Neumarkt (Oberpfalz) bringt auf ihrem Frühjahrskonzert im Reitstadl einen musikalischen "Frühlingsstrauss für's Herzerl" zum Vortrag. So spielt sie u.a. den gefühlvollen Walzer "Nach vielen Jahren" aus der Feder von Josef Jiskra.
Dirigent: Martin Miess.

Samstag 16. März 2013  20.00 Uhr
Die Stadtkapelle Starnberg (Bezirk Oberland) spielt auf ihrem Frühjahrskonzert in der Schloßberghalle in Starnberg u.a. "Böhmische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Bernd von Hösslin.

Samstag 23. März 2013  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Aach-Linz (Kreisverband Sigmaringen) spielt auf ihrem Jahreskonzert in der Schlossgartenhalle in Aach-Linz u.a. den Konzertmarsch "Unser Dirigent" von Josef Jiskra. Zu Ehren des scheidenden Kapellmeisters Josef Hämmerle dirigiert Josef Jiskra an diesem Abend "seinen" Marsch Unser Dirigent.
Dirigenten: Josef Hämmerle und Michael Härtl.

Sonntag 24. März 2013  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die "Sonnenpolka" von Josef Jiskra, aufgenommen von der "70er Band Crailsheim" (Wdh. am Montag, 25.03.2013 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Sonntag 31. März 2013  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. "Mit Polka in den Frühling" von Josef Jiskra, aufgenommen von der "70er Band Crailsheim" (Wdh. am Montag, 01.04.2013 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Februar 2013

Samstag 17. Februar 2013
Auf Einladung der Stadtkapelle Starnberg (Bezirk Oberland) bereitet Josef Jiskra die Musikerinnen und Musiker im Rahmen einer Sonderprobe in Nördlingen auf das kommende Frühjahrskonzert in Starnberg vor, in welchem u.a. seine "Böhmische Skizzen" zur Aufführung kommen werden.
Dirigent: Bernd von Hösslin.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Januar 2013

Freitag 11. Januar 2013  19.30 Uhr
Die Halfinger Blasmusik (Musikbund Ober- und Niederbayern) spielt auf ihrem Neujahrswunschkonzert 2013 in der Heinrich Beslmeisl-Halle die "Prager Walzer" von Antonín Dvořák in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Dirigent: Johannes Guggenberger.

Samstag 12. Januar 2013  20.00 Uhr
Die Elbtal-Musikanten (Westerwald) spielen auf ihrem traditionellen Nuejahrskonzert im Bürgerhaus in Frickhofen u.a. die preisgekrönte "Jubelpolka" aus der Feder von Josef Jiskra.
Dirigent: Frank Seliga.

Sonntag 13. Januar 2013  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. den Walzer (Sousedská) "Nach vielen Jahren" von Josef Jiskra, aufgenommen vom Orchester Holger Mück (Wdh. am Montag, 14.01.2013 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Montag 28. Januar 2013  20.00 Uhr
Im Internetsender Radio Schwabenwelle (Musik und Kultur aus Baden-Württemberg) werden in der Sendung "Konzertmuschel" u.a. die "Prager Walzer" von Antonín Dvořák in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra zu hören sein; eine Aufnahme vom Landespolizeiorchester NRW unter der Leitung von Scott Lawton. Ausserdem wird an diesem Abend auch das große Potpourri "So klingt's in Böhmen", eine Zusammenstellung der schönsten böhmischen Volkslieder von Josef Jiskra gesendet - hierbei handelt es sich um eine Einspielung der Stadtkapelle Crailsheim aus dem Jahr 1997 unter der Leitung von Josef Jiskra. (Wiederholung am Sonntag, 03.02.2013 um 16:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Dezember 2012

Samstag 22. Dezember 2012  19.00 Uhr
Die Musikkapelle St. Vitus Burglengenfeld (Oberpfalz) bringt auf ihrem Festkonzert in der Stadthalle in Burglengenfeld als Zugabe den ihr gewidmeten "St. Vitus Marsch" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Adolf Huttner.

mit einem Klick kommen Sie zurück
November 2012

Samstag 03. November 2012  20.00 Uhr
Die bekannte aus Südmähren stammende Blaskapelle Gloria spielt auf dem Starkbierfest der Musikkapelle Bühlerzell in der Rudolf-Mühleck-Halle in Bühlerzell u.a. die Polka Benátská von Josef Jiskra. Die Blaskapelle Gloria trägt den Titel "Europäischer Meister" der Böhmisch-Mährischen-Blasmusik in der Profiklasse (2000). Sie hat bereits über 30 CD's herausgebracht und ihre Musiker sind überwiegend Absolventen des Konservatriums oder der Musikhochschule.
Dirigent: Zdenĕk Gurský.

Freitag 16. November 2012  20.00 Uhr
Das Gebirgsmusikkorps Garmisch-Partenkirchen präsentiert sein neues Programm unter der Leitung von Major Christian Prchal und spielt auf dem 22. Rotary-Benefizkonzert im Festsaal Werdenfels zugunsten des Roten Kreuzes (BRK) in Garmisch-Partenkirchen u.a. "Ländliche Impressionen" von Josef Jiskra. Darüber hinaus kommt an diesem Abend auch noch der moderne Konzertmarsch "Online" ebenfalls aus der Feder von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Major Christian Prchal.

Sonntag 17. November 2012  20.00 Uhr
Die Kleine Blasmusik des Musikvereines Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) ist das diesjährige Gastorchester beim Jahreskonzert der Blaskapelle Eberstal (Kreisverband Hohenlohe). Als mehrfacher Preisträger internationaler Blasmusikwettbewerbe mit originaler, volkstümlicher, böhmischer Blasmusik vom Feinsten, gestaltet sie an diesem Abend den zweiten Konzertteil. Dort kommt u.a. die "Maminčina Mazurka" (Mazurka meiner Mutti), die "Polka für Helenka" und als besonderer Höhepunkt erstmals die neue Polka "Osmdesátka" (zum Achtzigsten), aus der Feder von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Thorsten Reinau.

Sonntag 18. November 2012  11.00 Uhr
Im regionalen Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sind als Studiogäste erstmalig zusammen die Komponisten Thorsten Reinau und Josef Jiskra. Im sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" stehen daher überwiegend Werke dieser beiden Komponisten auf dem Programm und so ist u.a. der "Charisma-Marsch", die Polka "Sedmdesátka", die Polka für Helenka und das Bravoursolostück für Tenorhorn "Denti di cavallo", aus der Feder von Josef Jiskra zu hören.
Moderator: Gregor Steer.

Sonntag 18. November 2012  15.00 Uhr
Die Stadtkapelle Mistelbach (Niederösterreich) bringt auf ihrem Herbstkonzert 2012 im Stadtsaal in Mistelbach "Böhmische Skizzen" (Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012) von Josef Jiskra zur Aufführung.
Kapellmeister: Mag. Karl Bergauer.

Sonntag 18. NOvember 2012  16.00 Uhr
Die Blasmusik St. Georg Kargran (Wien) bringt auf ihrem Jahreskonzert im "Haus der Begegnung" in Wien u.a. "Böhmische Skizzen" (Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012) von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Dipl.-Ing. Christoph Merschl.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Oktober 2012

Samstag 06. Oktober 2012  19.30 Uhr
Die Stadtmusikkapelle Waidhofen an der Ybbs (Niederösterreich) bringt auf ihrem traditionellen Herbstkonzert im Plenkersaal u.a. "Böhmische Skizzen" (Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012) von Josef Jiskra zur Aufführung.
Kapellmeister: Robert Kerschbaumer.

Sonntag 07. Oktober 2012  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die Polka "Vater sein" von Josef Jiskra, aufgenommen von der tschechischen Blaskapelle Plzeňská 12 (Wdh. am Montag, 08.10.2012 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Mittwoch 24. Oktober 2012  19.30 Uhr
Das Gebirgsmusikkorps Garmisch-Partenkirchen präsentiert sein neues Programm unter der Leitung von Major Christian Prchal und spielt im Rahmen eines Wohltätigkeitskonzertes in der Hirtenwiesenhalle in Crailsheim u.a. "Ländliche Impressionen" von Josef Jiskra. Darüber hinaus kommt an diesem Abend auch noch der moderne Konzertmarsch "Online" ebenfalls aus der Feder von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Major Christian Prchal.

mit einem Klick kommen Sie zurück
September 2012

Sonntag 09. September 2012  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die Polka "Lustig und vergnügt" von Josef Jiskra, aufgenommen von der Stadtkapelle Crailsheim im Jahr 1997 (Wdh. am Montag, 10.09.2012 um 08:00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Freitag 28. September 2012  18.00 Uhr
Die Kleine Blasmusik des Musikvereines Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) spielt auf dem internationalen Festival "Vejvoda Zbraslav" im dortigen Festzelt die "Polka für Helenka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Thorsten Reinau.

Freitag 28. September 2012  18.30 Uhr
Die mährische Blaskapelle Malá černá hudba aus Karviná (CZ - Nordmähren), spielt auf dem internationalen Festival "Vejvoda Zbraslav" im dortigen Festzelt die Polka "Becherovka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Milan Kupka.

Samstag 29.09.2012  10.30 Uhr
Die mährische Blaskapelle Malá černá hudba aus Karviná (CZ - Nordmähren), bringt auf dem Orchesterwettbewerb im Rahmen des internationalen Festivals "Vejvoda Zbraslav" im "Schwarzen Theater" in Zbraslav die Polka "Becherovka" von Josef Jiskra zur Aufführung. Das Festival mit Wettbewerb findet alljährlich in Zbraslav (dem Geburtsort von Jaromír Vejvoda - berühmter Komponist der Polka "Škoda lásky", mit dem deutschen Titel "Rosamunde") statt. Jaromír Vejvoda fand auch in Zbraslav seine letzte Ruhe. Zbraslav ist heute ein Stadtteil von Prag.
Dirigent: Milan Kupka.


mit einem Klick kommen Sie zurück
August 2012

Sonntag 19. August 2012  17.00 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe (Kreisverband Hohenlohe) ist zu Gast auf dem "36. Original Erlenbacher Weinfest" und spielt im dortigen Weinzelt u.a. die Polka Benátská, "Boženka" und den Walzer "In uns'ren Herzen", alles aus der Feder von Josef Jiskra. Darüber hinaus kommt an diesem Nachmittag auch noch das große Potpourri "So klingt's in Böhmen", zusammengestellt und arrangiert von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Josef Jiskra.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Juli 2012

Samstag 14. Juli 2012  18.00 Uhr
Das Stadtorchester Norden (Ostfriesland) bringt auf der Lütetsburger Schlosspark-Serenade das Werk "Leevster Min" von Josef Jiskra zur Uraufführung. Diese rhapsodische Bagatelle für Blasorchester wurde beim international ausgeschriebenen Kompositionswettbewerb des "Watt'n Klang"-Festivals 2011 mit dem 3. Preis gekürt. In dem Werk wurde das aus dem Norden stammende plattdeutsche Volkslied „Dat du min Leevsten büst“ von Josef Jiskra verwendet und frei verarbeitet.
Dirigent: Bernd Fuhrmann.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Juni 2012

Sonntag 03. Juni 2012  09.40 Uhr
Beim Bundeswettbewerb "prima la musica" (Musik der Jugend) in der Steiermark bringt das Tenorhorntrio "Die 3 jungen Tenöre" der Trachtenkapelle Rangersdorf im Veranstaltungszentrum Judenburg im dortigen Festsaal u.a. den dritten Satz aus der 3-sätzigen "Kindersuite" von Josef Jiskra, "Auf dem Spielplatz", zur Aufführung.
Leitung: Peter Vierbach.

Sonntag 03. Juni 2012  10.45 Uhr
Beim Bundeswettbewerb "prima la musica" (Musik der Jugend) in der Steiermark bringt das Trompetentrio "Majoja" im Veranstaltungszentrum Judenburg im dortigen Festsaal u.a. den dritten Satz aus der 3-sätzigen "Kindersuite" von Josef Jiskra, "Auf dem Spielplatz", zur Aufführung.
Leitung: Manfred Lugger.

Sonntag 10. Juni 2012  11.00 Uhr
Die Blaskapelle Schilcheránka (Kreisverband Hohenlohe) spielt im Sudhaus an der Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall im Rahmen der Veranstaltung "Musik am Mittag" u.a. die ihr gewidmete "Schilcher Polka" aus der Feder von Josef Jiskra. Des weiteren kommt an diesem Vormittag auch noch der Walzer "In uns'ren Herzen" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Leitung: Fabian Dietz.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Mai 2012

Samstag 05. Mai 2012  20.30 Uhr
Die Musikkapelle St. Jakob am Arlberg (Vorarlberg - Österreich) spielt auf ihrem Frühjahrskonzert im Arlbergsaal "Böhmische Skizzen", das "Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012" von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Heinrich Keim.

Sonntag 06. Mai 2012  9.00 Uhr
Beim Landeswettbewerb "Musik in kleinen Gruppen" des Blasmusikbezirks Spittal (Blasmusikverband Kärnten) bringt das Tenorhorntrio "Die 3 jungen Tenöre" der Trachtenkapelle Rangersdorf im Kulturhaus in Rangersdorf u.a. den dritten Satz aus der 3-sätzigen Kindersuite von Josef Jiskra, "Auf dem Spielplatz" zur Aufführung.
Leitung: Peter Vierbach.

Sonntag 06. Mai 2012  13.15 Uhr
Der Musikverein Thanheim (Blasmusikkreisverband Zollernalb) bringt beim Wertungsspiel des Kreisverbandes Neckaralb - im böhmisch-mährischen Stil - in Pliezhausen u.a. den Walzer "Die Heldenmühle" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Erwin Nehlich.

Sonntag 06. Mai 2012  17.00 Uhr
Die Stadtkapelle Wiesloch (Blasmusikverband Rhein-Neckar) präsentiert im Rahmen eines großen Gemeinschaftskonzertes mit der Jugendstadtkapelle Wiesloch sowie Ensembles der Musikschule Südliche Bergstraße im Staufersaal des Palatin in Wiesloch ihre neue CD "Stadtkapelle Wiesloch International 2012". Einen besonderen Bezug zur Stadtkapelle hat dabei das Stück "Venatio-Palatina", eine rhapsodische Fantasie über das Lied „Der Jäger aus Kurpfalz“. Dieses Werk von Josef Jiskra war eine Auftragskomposition der Stadtkapelle Wiesloch und ist nunmehr weltweit erstmals auf einer CD veröffentlicht. Die Uraufführung fand am 09. Mai 2010 ebenfalls im Palatin in Wiesloch statt - gewidmet wurde "Venatio-Palatina" dem Winzerkeller Wiesloch zu seinem 75-jährigen Bestehen im Jahr 2010.
Dirigent: Harald Weber.

Freitag - Samstag 25. - 27. Mai 2012     
Die Frienisberger Blasmusikanten (CH) organisieren die 13. Europäischen Meisterschaften 2012 der böhmisch/mährischen Blasmusik vom 25. - 27. Mai 2012 in Seedorf (CH - Kanton Bern) in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Musikbund Confederation Internationale des Societes Musikales (CISM). Neben einem Pflichtstück sind zwei Pflichtwahlstücke und zwei Selbstwahlstücke aus der gleichen Schwierigkeitsstufe im Rahmen des vorgegebenen Zeitrahmens von 20 bis 25 Minuten vorzutragen. Die Auswahl der Selbstwahlstücke erfolgt nach dem von der CISM veröffentlichten Werksverzeichnis und Klassifizierung. Nachfolgende Titel wurden als Selbstwahlstücke von Josef Jiskra in der Oberstufe (Stufe B) zugelassen: "Die Heldenmühle" (Walzer), "Ein Andenken" (Polka) sowie die "Jubelpolka" und in der Mittelstufe (Stufe C) "Auf der Karlsbrücke" (Marsch), "Monika" (Polka), "Lustig und vergnügt" (Polka), "St. Vitus Marsch", "Teures Heimatland" (Polka) sowie "Veronika" (Polka).

Sonntag 27. Mai 2012  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" &xnbsp;unter dem Motto "Ausblick auf den Mühlentag am Pfingstmontag" u.a. den Walzer "Die Heldenmühle" von Josef Jiskra aufgenommen von der Stadtkapelle Crailsheim (Whd. am Montag, 28.05.2012 um 18:00 Uhr).
Moderator: Georg Steer.


mit einem Klick kommen Sie zurück
April 2012

Samstag 14. April 2012  20.00 Uhr
Die Winzerkapelle Klepsau (Kreismusikverband Hohenlohe) spielt auf dem 10. Gemeinschaftskonzert der Krautheimer Musikkapellen in der Stadthalle Krautheim zur Eröffnung den modernen Konzertmarsch "Online" aus der Feder von Josef Jiskra.
Dirigent: Andreas Amann.

Sonntag 15. April 2012  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die Herrn LUdwig LAmml aus Burglengenfeld gewidmete "LuLa - Polka" von Josef Jiskra, aufgenommen von der tschechischen Blaskapelle Plzeňská 12.
Moderator: Gregor Steer.

Sonntag 15. April 2012  20.00 Uhr
Die Trachtenkapelle Spitz (Niederösterreich) spielt im Rahmen der Konzertmusikwertung der BAG (Bezirksarbeitsgemeinschaft) Krems in der Römerhalle in Mautern "Böhmische Skizzen" das "Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012" von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Klaus Koch.

Montag - Freitag 16. - 20. April 2012
Auf Einladung der BDB Musikakademie Staufen leitet Josef Jiskra bereits zum 8. mal ein einwöchiges Seminar mit dem Titel: "Mit Musik in den Frühling" - volkstümliche Blasmusik von gestern und heute.
Dozent: Josef Jiskra, Kursleitung: Josef Wiesler, Organisation: Helmut Steinmann.

Freitag 20. April 2012  20.15 Uhr
Die "Musikgesellschaft Brienzwiler" (Kanton Bern - Schweiz) spielt auf ihrem Jahreskonzert in der Mehrzweckhalle in Brienzwiler u.a. die böhmische Polka "Wir Zwei" von Josef Jiskra.
Dirigent: Alfred Fischer.

Samstag 21. April 2012  10.00 Uhr
Beim Landeswettbewerb "Musik in kleinen Gruppen" des Tiroler Blasmusikverbandes bringt das Trompetentrio "Arch 1" im Vortragssaal der Musikschule der Stadt Innsbruck den zweiten Satz aus der 3-sätzigen Kindersuite von Josef Jiskra, das "Tänzchen" zur Aufführung.
Leitung: Mag. Thomas Steinbrucker.

Samstag 21. April 2012  10.30 Uhr
Beim Landeswettbewerb "Musik in kleinen Gruppen" des Tiroler Blasmusikverbandes bringt das Trompetentrio "Majoja" im Vortragssaal der Musikschule der Stadt Innsbruck den dritten Satz aus der 3-sätzigen Kindersuite von Josef Jiskra, "Auf dem Spielplatz" zur Aufführung.
Leitung: Manfred Lugger.

Samstag 21. April 2012  20.15 Uhr
Die "Musikgesellschaft Brienzwiler" (Kanton Bern - Schweiz) wiederholt ihr Jahreskonzert vom 20.04.2012.
Dirigent: Alfred Fischer.

Samstag 21. April 2012  20.15 Uhr
Die Musikkapelle Völs (Tirol - Österreich) spielt auf ihrem Jubiläums-Frühjahrskonzert - 175 Jahre MK Völs - im Veranstaltungszentrum Blaike die "Fantasie Brillante", ein anspruchsvolles Trompetensolo mit Blasorchesterbegleitung von Jean Baptise Arban in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Solist: Christian Ruetz
Kapellmeister: Stefan Graber.

mit einem Klick kommen Sie zurück
März 2012

Samstag 03. März 2012  19.30 Uhr
Die Stadtkapelle Beilstein (Kreismusikverband Heilbronn) spielt auf Ihrem Frühjahrskonzert in der Stadthalle in Beilstein die "Prager Walzer" (Pražské valčíky) von Antonín Dvořák in Bearbeitung für großes Blasorchester von Josef Jiskra. Darüber hinaus ist an diesem Abend u.a. auch noch die "LuLa Polka" von Josef Jiskra zu hören.
Dirigent: Dieter Göttfert.

Samstag 03. März 2012  20.00 Uhr
Die Gronachtaler Blasmusik (Kreismusikverband Hohenlohe) spielt auf ihrem Frühlingskonzert in der Festhalle in Gröningen "Alpenluft", ein Solo für Tenorhorn und Bariton von Josef Jiskra.
Solisten: Bariton: Jörk Schwarz und Tenorhorn: Sebastian Hüttner
Dirigent: Timotius Birkenstock.

Sonntag 04. März 2012  10.00 Uhr
Auf Einladung der Stadtkapelle Sachsenheim (Kreismusikverband Ludwigsburg) bereitet Josef Jiskra die Musikerinnen und Musiker in einer Sonderprobe auf das kommende Wertungsspiel in Korntal-Münchingen vor, in welchem u.a. die "Mährische Skizzen" aus seiner Feder zur Aufführung kommen. Darüber hinaus werden in dieser Probe auch noch die "Böhmischen Skizzen" erarbeitet, welche im ausstehenden Kirchenkonzert in Großsachsenheim am 25.03.2012 auf dem Programm stehen.
Dirigent: Dieter Göttfert.

Sonntag 04. März 2012  13.30 Uhr
Beim Bezirkswettbewerb "Musik in kleinen Gruppen" des Tiroler Blasmusikverbandes bringt das Trompetentrio "Arch 1" im Vortragssaal der Musikschule der Stadt Innsbruck den zweiten Satz aus der 3-sätzigen Kindersuite von Josef Jiskra, das "Tänzchen" zur Aufführung.
Leitung: Mag. Thomas Steinbrucker.

Sonntag 11. März 2012  9.25 Uhr
Die Stadtkapelle Sachsenheim (Kreismusikverband Ludwigsburg) spielt als Selbstwahlstück in der Kategorie 3 beim Wertungsspiel in Korntal-Münchingen "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Dieter Göttfert.

Samstag 17. März 2012  19.30 Uhr
Die Blaskapelle Onolzheim (Kreismusikverband Hohenlohe) spielt im Rahmen ihres Jubiläumskonzertes (90 Jahre Blaskapelle) in der Festhalle in Onolzheim u.a. die Polka "Benátská" von Josef Jiskra Eine Polka, die Jiskra seinem Heimatdorf Benátky (bei Litomyšl - Ostböhmen) gewidmet hat.
Dirigent: Tim Strecker.

Sonntag 18. März 2012  17.00 Uhr
Die Blaskapelle Onolzeim wiederholt ihr Jubiläumskonzert vom Vortag in der Festhalle in Onolzheim.
Dirigent: Tim Strecker.

Sonntag 25. März 2012  17.00 Uhr
Die Stadtkapelle Sachsenheim (Kreismusikverband Ludwigsburg) spielt im Rahmen ihres Kirchenkonzertes in der evangelischen Kirche in Großsachsenheim u.a. "Böhmische Skizzen" vn Josef Jiskra.
Dirigent: Dieter Göttfert.

Mittwoch 28. März 2012  20.00 Uhr
Der Internetsender Radio Schwabenwelle (Musik und Kultur aus Baden-Württemberg - www.Schwabenwelle.de) sendet in seiner Sendung "ZEIT FÜR BLASMUSIK" unter dem Motto "Böhmischer Frühling" u.a. "Mit Polka in den Frühling" von Josef Jiskra sowie den Walzer "In uns'ren Herzen" ebenfalls aus der Feder von Josef Jiskra (Wdh. am Sonntag, 01.04.2012 um 20.00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Samstag 31. März 2012  20.00 Uhr
Die Stadtkapelle Hayingen (Allgäu-Schwäbischer-Musikbund) stellt ihr diesjähriges Frühjahrskonzert unter das Motto "Tradition trifft Moderne". So kommt neben der Vertonung von Walt Disneys "König der Löwen" u.a. auch der "St. Vitus-Marsch" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Herbert Pfister.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Februar 2012

Mittwoch 01. Februar 2012  20.00 Uhr
Der Internetsender Radio Schwabenwelle (Musik und Kultur aus Baden-Württemberg - www.Schwabenwelle.de) sendet in seiner Jubiläumssendung "1 Jahr Radio Schwabenwelle mit der Sendung ZEIT FÜR BLASMUSIK" u.a. die für Herrn Ludwig Lamml aus Burglengenfeld gewidmete "LuLa-Polka" von Josef Jiskra, aufgenommen von der tschechischen Blaskapelle Plzeňská 12. (Wdh. am Sonntag, 05.02.2012 um 20.00 Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

Sonntag 19. Februar 2012  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. den der Blaskapelle Charisma gewidmeten "Charisma-Marsch" von Josef Jiskra.
Moderator: Gregor Steer.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Januar 2012

Sonntag 08. Januar 2012  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. den Walzer "In uns'ren Herzen" von Josef Jiskra, aufgenommen von der tschechischen Blaskapelle Plzeňská 12.
Moderator: Gregor Steer.

Sonntag 29. Januar 2012  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. die Polka "Vater sein" von Josef Jiskra, aufgenommen von der tschechischen Blaskapelle Plzeňská 12.
Moderator: Gregor Steer.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Dezember 2011

Samstag 03. Dezember 2011
Die Stadtkapelle Allentsteig spielt bei der Konzertmusikwertung der BAG Zwettl (Bezirksarbeitsgemeinschaft Zwettl - Niederösterreich) in Zwettl das Werk "Böhmische Skizzen", (Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012) von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Franz Herzog.

Samstag 03. Dezember 2011  19.30 Uhr
Die Jugend- und Trachtenkapelle Kaumberg (Niederösterreich) gestaltet ihr diesjähriges Adventskonzert in der Mehrzweckhalle in Kaumberg unter dem Motto "Böhmische Skizzen". So bleibt es nicht aus, dass an diesem Abend auch als Hauptwerk "Böhmische Skizzen" (das Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012) von Josef Jiskra zu hören ist.
Kapellmeister: Hubert Pfeiffer.

Samstag 03. Dezember 2011  20.00 Uhr
Der Wörschacher Musikverein (Bezirk Liezen / Steiermark) spielt auf seinem traditionellen Wunschkonzert im Mehrzwecksaal der Volksschule u.a. die "Böhmischen Skizzen" (Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012) von Josef Jiskra. Im Rahmen dieses Konzertes wird Kapellmeister Edwin Lasser den Dirigentenstab an seinen jungen Nachfolger Michael Schachner übergeben.
Kapellmeister: Edwin Lasser.

Sonntag 04. Dezember 2011
Bei der Konzertmusikwertung der BAG Amstetten (Bezirksarbeitsgemeinschaft Amstetten - Niederösterreich) wird in der Stadt Haag das Werk ""Böhmische Skizzen"" (Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012) von Josef Jiskra von nachfolgenden Kapellen vorgetragen:
Musikverein Ernsthofen - Kapellmeister: Christian Bauer
Stadtkapelle St. Valentin - Kapellmeister: Peter Donauer
.

Samstag 10. Dezember 2011  19.00 Uhr
Die Musikkapelle Harmonie 1872 Kolín (Tschechische Republik) bringt auf ihrem Adventskonzert in Podĕbrady im dortigen Kurhaus die "Prager Walzer" von Antonín Dvořák in Bearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführung. Ausserdem ist an diesem Abend auch noch das "Konzert B-Dur", ein Solowerk für Waldhorn mit Blasorchesterbegleitung von Josef Dominik Škroup, in Bearbeitung von Josef Jiskra zu hören.
Solist: Marie Mašínová
Dirigent: Petr Stříška.

Sonntag 11. Dezember 2011  19.30 Uhr
Die Musikkapelle Hagnau (Kreisverband Bodensee) spielt auf ihrem Adventskonzert im Gwandhaus in Hagnau u.a. die kleine Festmusik "Jubilate" von Josef Jiskra.
Thomas Urnauer.

Samstag 12. Dezember 2011  20.00 Uhr
Der Musikverein Ernsthofen (Niederösterreich) spielt auf seinem tradtitonellen Herbstkonzert in der Franz-Eglseer-Tunrhalle u.a. das Werk "Böhmische Skizzen" (Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012) von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Christian Bauer.

Samstag 17. Dezember 2011  19.00 Uhr
Die Musikkapelle St. Vitus Burglengenfeld (Oberpfalz) bringt auf ihrem Festkonzert in der Stadthalle in Burglengenfeld als Zugabe den ihr gewidmeten "St. Vitus-Marsch", von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Adolf Huttner.

Sonntag 25. Dezember 2011  19.30 Uhr
Der Musikverein Markelsheim (Kreisverband Hohenlohe) bringt im Rahmen seines 43. Weihnachtskonzertes in der Turn- und Festhalle in Markelsheim u.a. "Felicitatio" (ein musikalischer Glückwunsch) von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Gerhard Landkammer.

Montag 26. Dezember 2011  20.00 Uhr
Die Trachtenkapelle Oberprechtal (Oberbadischer Blasmusikverband Breisgau) spielt am Stephanstag auf ihrem Konzert "Querbeet" in der Festhalle in Oberprechtal u.a. die "Ländlichen Impressionen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Thomas Wölfle.

mit einem Klick kommen Sie zurück
November 2011

Sonntag 06. November 2011
Die Stadtkapelle Gmünd (Niederösterreich) spielt bei der Konzertmusikwertung der BAG Gmünd (Bezirksarbeitsgemeinschaft Gmünd) in Hirschbach das Werk "Böhmische Skizzen" (Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012) von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Erwin Höbarth.

Freitag 11. November 2011
Die Trachtenkapelle Haßbach-Penk (Niederösterreich) spielt bei der Konzertmusikwertung der BAG Neunkirchen (Bezirksarbeitsgemeinschaft Neunkirchen) in Schottwien das Werk "Böhmische Skizzen" (Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012) von Josef Jiskra.
Kapellmeisterin: Sabine Gersthofer.

Samstag 19. November 2011
Die Stadtmusik Maissau (Niederösterreich) spielt bei der Konzertmusikwertung der BAG Tulln-Korneuburg (Bezirksarbeitsgemeinschaft Tulln-Korneuburg) das Werk "Böhmische Skizzen" (Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012) von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Bruno Marek.

Samstag 19. November 2011  19.30 Uhr
Der Musikverein Mauer-Öhling (Niederösterreich) spielt auf seinem Herbstkonzert im großen Feststaal des Landesklinikum Mauer u.a. das Werk "Böhmische Skizzen" (Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012) von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Johann Eblinger.

Sonntag 20. November 2011
Bei der Konzermusikbewertung der BAG Bruck/Leitha (Bezirksarbeitsgemeinschaft Bruck/Leitha in Niederösterreich) wird das Werk "Böhmische Skizzen" (Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012) in der Sporthalle Gramatneusiedl von Josef Jiskra von den nachfolgenden Kapellen vorgetragen: Musikverein Trautmannsdorf - Dirigent: Rudolf Maurer und Musikverein Prellenkirchen - Kapellmeister: Tibor Winkler.

Samstag 26. November 2011  19.30 Uhr
Die Stadtkapelle Sachsenheim (Kreisverband Ludwigsburg) spielt auf ihrem Jahreskonzert in der Mehrzweckhalle in Kleinsachsenheim u.a. "Böhmische Skizzen" (das Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012) von Josef Jiskra. Darüber hinaus kommen an diesem Abend auch noch die "Prager Walzer" von Antonín Dvořák in Bearbeitung für Blasorchester von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Dieter Göttfert.

Samstag 26. November 2011  19.30 Uhr
Das Kreisverbandsorchester Hohenlohe, welches von Josef Jiskra gegründet wurde, spielt bei seinem diesjährigen Projektkonzert in der Stadthalle in Künzelsau "Bilder eines Sonnentages", einen Zyklus von 5 Miniaturen für Blasorchester, von Josef Jiskra.
Dirigenten: Florian Schellhaas und Franz Reinhardt.

Samstag 27. November 2011
Bei der Konzertmusikwertung der BAG Amstetten (Bezriksarbeitsgemeinschaf Amstetten - Niederösterreich) wird in der Kulturwerkstätte in Viehdorf das Werk "Böhmische Skizzen" (Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012) von Josef Jiskra von nachfolgenden Kapellen vorgetragen:
Musikverein Stift Ardagger - Dirigent: Christian Jetzinger,
Musikverein Viehdorf - Dirigent: Josef Halbmayr,
MV Neustadtl an der Donau - Dirigent: Ing. Franz Schmutz,
Musikkapelle Kürnberg - Dirigent: Erwin Bürger,
Musikverein Mauer-Öhling - Dirigent: Johann Eblinger.

Sonntag 27. November 2011  16.00 Uhr
Der Eisenbahner Musikverein Selzthal (Steiermark) spielt auf seinem Cäcilien-Konzert im Festsaal der Volksschule Selzthal zur Eröffnung den Konzertmarsch "Auf der Karlsbrücke" von Josef Jiskra. Darüber hinaus kommt auch noch das Werk "Denti di Cavallo", ein virtuoses Solo für Tenorhorn und Blasorchester - ebenfalls aus der Feder von Josef Jiskra - zur Aufführung.
Solist: Filip Rozic
Kapellmeister: Michael Rozic.

Samstag / Sonntag 27. / 28. November 2011
Bei der Konzertmusikwertung der BAG Hollabrunn (Bezriksarbeitsgemeinschaft Hollabrunn - Niederösterreich) wird das Werk "Böhmische Skizzen" (Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012) von Josef Jiskra von nachfolgenden Kapellen vorgetragen:
TK Ziersdorf und Umgebung - Dirigent: Markus Kohl,
Priv. Univ. Bürgerkorps Eggenburg - Dirigent: Wolfgang Leitgöb.


mit einem Klick kommen Sie zurück
Oktober 2011

Samstag 01. Oktober 2011  11.30 Uhr     
Die 70er Band Crailsheim (Bild unten) nimmt am 1. Internalionalen Bläserfestivals "Watt'n Klang" in Norden-Norddeich (Ostfriesland) teil. Dort bringt sie auf der Bühne 3 in Schafies Speicher unter dem Motto "Jiskra spielt Jiskra" nachfolgende Titel - alle aus der Feder ihres Dirigenten - zur Aufführung: Zur Eröffnung die "Festfanfare, den Marsch "Auf der Karlsbrücke", die "Peppi-Polka", "Margit-Polka" und die Polka "Benátská" und "Boženka", sowie den Walzer "In uns'ren Herzen". Darüber hinaus noch den "Schmusekater", ein Intermezzo - Solo für Tuba und Blasorchester.
Solist: Fritz Hofmann
Dirigent: Josef Jiskra.

Foto Sandra Hammerer
Sonntag 02. Oktober 2011  11.00 Uhr
Die 70er Band Crailsheim (Bild oben) spielt am zweiten Festivaltag "Watt'n Klang" in Norden-Norddeich auf der großen Hauptbühne am Torfmarkt beim Café am Markt. Unter dem Motto "Jiskra spielt Jiskra" kommen dort nachfolgende Titel zur Aufführung: Zur Eröffnung erneut die "Festfanfare", der Marsch "Auf der Karlsbrücke", die Peppi-Polka, "Margit-Polka", "Schmunzel-Polka" und die Polka "Benátská", "Boženka" und "Vater sein", sowie der Walzer "In uns'ren Herzen". Ausserdem ist noch die "Abschiedsmelodie", ein Solo für Trompete und Blasorchester zu hören.
Solist: Gebhard Ziegler
Dirigent: Josef Jiskra.

Samstag 08. Oktober 2011  18.30 Uhr
Die Blaskapelle Schilcheránka (Kreisverband Hohenlohe) feiert Premiere mit der "Schilcher-Polka" aus der Feder von Josef Jiskra. Diese wird am 08.Oktober 2011 im Herrenkeller in Untersteinbach - Pfedelbach uraufgeführt und wurde dieser noch jungen Formation von Josef Jiskra auf den Leib geschrieben. Darüber hinaus sind an diesem Abend noch die Polka "Sedmdesátká" und der einfühlsame Walzer "In uns`ren Herzen", beide auch aus der Feder von Josef Jiskra zu hören.
Leiter: Fabian Dietz.

Samstag 22. Oktober 2011
Das Blasorchester Gresten (Niederösterreich) spielt bei der Konzertmusikwertung der BAG Scheibbs (Bezirksarbeitsgemeinschaft Scheibbs) das Werk "Böhmsiche Skizzen" (Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012) von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Ewald Pinter.

Samstag 22. Oktober 2011  20.00 Uhr
Die Stadtkapelle St. Valentin (Niederösterreich) spielt auf ihrem Festkonzert, welches in diesem Jahr im Zeichen des 145-jährigen Bestandsjubiläums steht, im Kulturhaus in St. Valentin u.a. die "Böhmischen Skizzen" (Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012) von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Peter Donauer.

Samstag 23. Oktober 2011
Die Kleine Blasmusik des Musikvereines Linkenstein Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) nimmt am internationalen Wettbewerb "Einmal Bayerisch - Einmal Böhmisch" in Passau teil und wird dort u.a. die "Polka für Helenka" von Josef Jiskra im Rahmen des Vorentscheides zur Aufführung bringen.
Dirigent: Thorsten Reinau.

Samstag 29. Oktober 2011  20.00 Uhr
Die Kleine Blasmusik des Musikvereines Linkenstein Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) gibt ein Benefizkonzert im Kurhaus Waldbronn zugunsten des Projekts "Container-Bäckerei Mitraniketan". Hierbei kommen u.a. die Polka "Sedmdesátká", die "Polka für Helenka" sowie die "Maminčina mazurka" aus der Feder von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Thorsten Reinau.

mit einem Klick kommen Sie zurück
August 2011

Sonntag 21. August 2011  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seiner Jubiläumssendung "250. Treffpunkt Blasmusik" u.a. den Walzer "In uns'ren Herzen" von Josef Jiskra aufgenommen von der tschechischen Blaskapelle Plzeňská 12.
Moderator: Gregor Steer.

Montag 22. August 2011  20.00 Uhr
Auf www.schwabenwelle.de ist in der Sendung "Konzertmuschel" bei einer musikalischen Reise auf der Donau u.a. die "Slowakische Fantasie" von Josef Jiskra, aufgenommen vom Landespolizeiorchester NRW, zu hören (Wdh. am 28.08.2011 - 16.00Uhr).
Moderator: Gregor Steer.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Juli 2011

Sonntag 03. Juli 2011  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender StHörfunk aus Schwäbisch Hall (BaWü) sendet in seinem sonntäglichen Programm "Treffpunkt Blasmusik" u.a. den Walzer "In uns'ren Herzen" von, Josef Jiskra, aufgenommen von der tschechischen Blaskapelle Plzeňská 12.
Moderator: Gregor Steer.

Sonntag 24. Juli 2011  11.00 Uhr
Die Amazing Worthington City Band (Minnesota - USA) spielt auf ihrem Matinéekonzert im Rahmen des 16. Kulturwochenendes in Crailsheim auf dem Marktplatz u.a. den "Crailsheimer Festmarsch" von Josef Jiskra.
Dirigent: Jon Loy.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Juni 2011

Donnerstag - Sonntag 02. - 05. Juni 2011     
Zum zweiten Mal veranstaltet die Euregio via salina die 12. Europäischen Meisterschaften der böhmisch/mährischen Blasmusik in der Alpspitzhalle in Nesselwang in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Musikbund Confederation Internationale des Societes Musikales (CISM). Neben einem Pflichtstück sind zwei Pflichtwahlstücke und zwei Selbstwahlstücke aus der gleichen Schwierigkeitsstufe im Rahmen des vorgegebenen Zeitrahmens von 20 bis 25 Minuten vorzutragen. Die Auswahl der Selbstwahlstücke erfolgt nach dem von der CISM veröffentlichten Werksverzeichnis und Klassifizierung. Nachfolgende Titel wurden als Selbstwahlstücke von Josef Jiskra in der Oberstufe (Stufe B): "Die Heldenmühle" (Walzer), "Ein Andenken" (Polka), sowie die "Jubelpolka" und der Mittelstufe (Stufe C) "Auf der Karlsbrücke" (Marsch), "Monika" (Polka), "Lustig und vergnügt" (Polka), "St. Vitus Marsch", "Teures Heimatland" (Polka), sowie "Veronika" (Polka) zugelassen.

Samstag 04. Juni 2011  20.00 Uhr
Der Musikverein Jedenspeigen-Sierndorf (Niederösterreich) bringt auf seinem Jubiläumskonzert auf Schloß Jedenspeigen u.a. "Böhmische Skizzen", das "Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Kapellmeister: Gerhard Seebauer.

Freitag 24. Juni 2011  20.30 Uhr
Die Profi-Blaskapelle Gloria (Südmähren) gastiert auf dem 28. Hohenloher Kreismusikfest in Bühlerzell, zum 250jährigen Jubiläum der dortigen Musikkapelle. Der Millennium-Europameister der Blasmusik aus Südmähren spielt an diesem Festabend u.a. die Polka "Benátská" und den einfühlsamen Walzer "In uns'ren Herzen" beides aus der Feder von Josef Jiskra.
Dirigent: Zdenĕk Gurský.

Sonntag 26. Juni 2011  14.00 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe spielt im Rahmen des Walkseefestes der Stadtkapelle Neuenstein auf dem Festplatz in Neuenstein u.a. den "Charisma-Marsch" die "Polka für Helenka", Benátská und Boženka sowie den Walzer "In uns'ren Herzen" alles aus der Feder von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Jiskra.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Mai 2011

Samstag 07. Mai 2011  12.00 Uhr
Das Trompeten Trio Harmonie tritt beim Ensemblewettbewerb der Allgemeinen Musikschule Oberwallis im Zeughaus Kultur in Glis (Schweiz) in der Kategorie B mit dem dreisätzigen Werk, der "Kindersuite", von Josef Jiskra, (1. Fröhlich zur Schule, 2. Tänzchen, 3. Auf dem Spielplatz) an.
Lehrer: Joseph Rotzer.

Samstag 07. Mai 2011  20.00 Uhr
Das Bürgerkorps Eggenburg (Niederösterreich) spielt auf seinem Frühjahrskonzert in der Landesberufsschule Eggenburg u.a. "Böhmische Skizzen", das "Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012" von Josef Jiskra.
Kapellmeister Wolfgang Leitgöb.

Samstag / Sonntag 07./08. Mai 2011
Der Musikverein Leopoldau (Wien) nimmt am internationalen Blasmusiktreffen "Alte Kameraden" in Gorzow Wielpoloski (Polen) teil und bringt dort u.a. die "Benátská Polka" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Kapellmeister: Herbert Klinger.

Dienstag 10. Mai 2011  19.00 Uhr
Die Musikkapelle Harmonie 1872 Kolín (Tschechische Republik) bringt auf ihrem Frühjahrskonzert im Theater Kolín u.a. die "Polonaise aus der Oper Rusalka" von Antonín Dvořák in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführung. Darüberhinaus spielt sie an diesem Konzertabend auch noch den "Crailsheimer Festmarsch" von Josef Jiskra.
Dirigent: Petr Stříška.

Samstag / Sonntag 14. / 15. Mai 2011   Uhr
Bei der Konzertmusikwertung der BAG Gänserndorf (Bezirksarbeitsgemeinschaft Gänserndorf - Niederösterreich) wird das Werk, "Böhmische Skizzen" (Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012) von Josef Jiskra von nachfolgenden Kapellen vorgetragen:
Dürnkruter Musikverein - Dirigent: Robert Zecha,
Orstmusikkapelle Niedersulz - Dirigent: Mag. Willibald Tatzer,
Musikverein Markgrafneusiedl - Dirigent: Andreas Schreiner,
Erster Gänsedorfer Musikverein - Dirigent: Mag. Heinz Hanke,
Ortsmusikkapelle Obersulz-Blumenthal - Dirigent: Franz Haberl,
Musikverein Jedenspeigen-Sierndorf - Dirigent: Gerhard Seebauer
.

" Sonntag 15. Mai 2011  11.00 Uhr
Die Musikgesellschaft Glishorn Glis (Kanton Wallis / Schweiz) bringt auf ihrem Matinée-Konzert im Zeughaus Glis u.a. "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Peter Zurbriggen.

mit einem Klick kommen Sie zurück
April 2011

Samstag 02. April 2011  20.00 Uhr
Die Jugend- Stadtkapelle Herzogenburg (Niederösterreich) spielt auf ihrem Frühjahrskonzert im Volksheim "Böhmische Skizzen", das "Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012" von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Werner Schnabl.

Samstag 09. April 2011  19.30 Uhr
Die Trachtenmusikkapelle Franking (Oberösterreich) bringt auf ihrem Jubiläumskonzert "30 Jahre Kapellmeister Franz Obernhuber" in der Festhalle in Franking u.a. die "Mährischen Skizzen", eine folkloristische Szene von Josef Jiskra zur Aufführung, sowie das "Konzert B-Dur", ein Solo für Waldhorn und Blasorchesterbearbeitung von Josef Dominique Škroup, in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Solist: Bianca Gloning
Kapellmeister: Franz Obernhuber.

Sonntag 10. April 2011  
Die Jugend- Stadtkapelle Herzogenburg (Niederösterreich) spielt im Rahmen der Konzertmusikwertung der BAG (Bezirksarbeitsgemeinschaft) Krems in der Römerhalle Mautern "Böhmische Skizzen", das "Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012" von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Werner Schnabl.

Montag - Freitag 11. - 15. April 2011   Uhr
Auf Einladung BDB Musikakademie Staufen leitet Josef Jiskra bereits zum 7. mal ein einwöchiges Seminar mit dem Titel: "Mit Musik in den Frühling" - volkstümliche Blasmusik von gestern und heute.
Dozent: Josef Jiskra, Kursleitung: Josef Wiesler, Organisation: Christoph Karle.

Samstag 16. April 2011  20.00 Uhr
Der Musikverein Aach-Linz (Kreisverband Sigmaringen) spielt auf seinem Frühlingskonzert in der Schloßberghalle in Aach-Linz zu Ehren seiner bisherigen Dirigenten den Marsch "Unser Dirigent" von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Hämmerle.

Samstag 16. April 2011  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Laibach (Kreisverband Hohenlohe) gestaltet ihr diesjähriges Frühjahrskonzert in der Dörzbacher Gemeindehalle unter dem Motte: "Mit Blasmusik in den Frühling". Sie spielt an diesem Abend u.a. "Mit Polka in den Frühling", und auch die "Schmunzel-Polka" beide aus der Feder von Josef Jiskra.
Dirigent: Simon Pinter.

Sonntag 24. April 2011  11.00 Uhr
Die Kur- und Knappenkapelle Bad Fredeburg (Hochsauerland) bringt auf ihrem Kurkonzert am Ostersonntag im Kurhaus in Bad Fredeburg u.a. den "Rundfunk-Marsch" von Vilém Černík in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Roland Linford.

Sonntag 24. April 2011  11.00 Uhr
Die Musikkapelle Oberstdorf (Allgäu-Schäbischer-Musikbund) spielt auf ihrem Osterkonzert im Oberstdorfhaus in einer wohltemperierten Mischung aus klassischen und zeitgenössischen Klängen u.a. die preisgekrönte "Jubelpolka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Marius Galvin.

Sonntag 24. April 2011  19.00 Uhr
Der Musikverein Waldaschaff (Blasmusikverband Vorspessart) bringt auf seinem Frühlingskonzert in der dortigen Schulturnhalle u.a. die preisgekrönte "Jubelpolka" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Bernd Zwiesler.

Freitag 29. April 2011  20.35 Uhr
Die Trachtenkapelle Flatz (Niederösterreich) spielt im Rahmen der Konzertmusikbewertung in Grünbach am Schneeberg in der dortigen Barbarahalle neben dem Walzer "Rosen aus dem Süden" von Johann Strauss, "Böhmische Skizzen", das "Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012" von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Johann Ibersperger.

Samstag 30. April 2011  
Die Bürgermusikkapelle Gars (Niederösterreich) spielt auf dem Konzertwertungsspiel der Bezirksarbeitsgemeinschaft Horn-Waidhofen in Raabs "Böhmische Skizzen", das "Pflichtstück der Stufe C in Niederösterreich 2011/2012" von Josef Jiskra.
Dirigent: Birgit Geisler.

mit einem Klick kommen Sie zurück
März 2011

Freitag 25. März 2011  19.00 Uhr
Auf Einladung der Musikkapelle Dienstadt (Blasmusikverband Odenwald-Bauland) gibt Josef Jiskra im Rahmen einer Probe im dortigen Probelokal einen kleinen Einblick in seine kompositorische Werkstatt, sowohl im böhmisch-mährischen als auch im konzertanten Stil.
Dirigent: Hubert Zwerger.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Febuar 2011

Samstag 19. Februar 2011  19.00 Uhr
Die Kleine Blasmusik des Musikvereines Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) stellt ihre neue CD "P?kná hodinka" (auf dt.: Schönes Stündchen) in der Gemeindehalle in Loffenau (Nordschwarzwald) vor. U.a. sind an diesem Abend die neu eingespielten Titel, die Polka "Sedmdesátka", "Polka für Helenka", sowie auch die "Mazurka meiner Mutti" von Josef Jiskra zu hören. Darüber hinaus ist aus seiner Feder erneut auch noch das bravouröse Tenorhornsolo "Denti di cavallo" zu hören.
Solist: Stefan Franz
Dirigent: Thorsten Reinau.

Sonntag 20. Februar 2011  13.30 - 16.00 Uhr
Auf Einladung der Blaskapelle Schilcheránka (Kreisverband Hohenlohe) und den positiven Erfahrungen der letzten gemeinsamen Probe mit Josef Jiskra im Nov. 2010, leitet dieser erneut eine Probe der jungen und engagierten Musiker, diesmal in der Eichendorffschule in Crailsheim. Auf dem Programm steht u.a. eine eigens für diese junge Truppe von Josef Jiskra komponierte Polka!
Organisator: Fabian Dietz.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Januar 2011

Samstag 01. Januar 2011  11.00 Uhr
Die Kur- und Knappenkapelle Bad Fredeburg (Hochsauerland) spielt auf ihrem Neujahrskonzert im Kurhaus in Bad Fredeburg u.a. die preisgekrönte "Jubelpolka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Roland Linford.

Samstag 22. Januar 2011  19.00 Uhr
Die Kleine Blasmusik des Musikvereines Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) spielt auf ihrem Konzert in der Aula der Ludwig-Uhland-Schule in Birkenfeld (bei Pforzheim) u.a. die Polka "Sedmdesátka", und die "Polka für Helenka" von Josef Jiskra. Darüber hinaus ist aus seiner Feder an diesem Abend auch noch die "Mazurka meiner Mutti" und das bravouröse Tenorhornsolo "Denti di cavallo" zu hören.
Solist: Stefan Franz
Dirigent: Thorsten Reinau.

Sonntag 30. Januar 2011  15.00 Uhr
Der Musikverein Breitstetten (Niederösterreich) spielt auf seinem Sonntagskonzert im Gasthaus List in Breitstetten u.a. das Pflichtstück der Stufe C (Oberstufe) von Niederösterreich in 2011/2012, die "Böhmischen Skizzen" von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Christian Jungwirth.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Dezember 2010

Donnerstag 02. Dezember 2010  19.00 Uhr
Das Klarinettenquartett KLARISSIMO umrahmt den Empfang der SPD Landtagsfraktion anläßlich "200 Jahre Zugehörigkeit Crailsheims zu Baden-Württemberg" im Rathaus in Crailsheim und bringt während des Festaktes u.a. die "Humoreske" Opus 101/7 von Antonín Dvořák in Bearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführung.

Freitag 03. Dezember 2010  20.00 Uhr     zur Einladung
Der Musikverein Börtlingen (Keisverband Göppingen) veranstaltet unter dem Motto "Begegnung" gemeinsam mit dem Symphonieorchester Litomyšl (Ostböhmen / CZ) ein adventliches Konzert im Haug-Erkinger-Festsaal in Rechberghausen. Die erste Konzerthälfte gestaltet der Musikverein Börtlingen, von dem u.a. "Böhmische Weihnachten", ein Potpourri der schönsten böhmischen Weihnachtslieder, zusammengestellt und arrangiert von Josef Jiskra zu hören sein wird. Den zweiten Teil des Konzertabends übernimmt das Symphonieorchester aus Litomyšl, welches neben Werken von Arcangello Corelli, Georg Philipp Telemann, Joseph Haydn und Jan Zach auch das "Konzert B-Dur" für Waldhorn und Orchester von Josef Dominik Škroup in Bearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführung bringt. Als Abschluss des Konzertabends wird am Ende noch gemeinsam das Wiegenlied "Guten Abend, gute Nacht" von Johannes Brahms in Bearbeitung für Blasorchester und Symphonieorchester von Josef Jiskra erklingen. Die Bearbeitung für Symphonieorchester wurde eigens für diesen Abend von Josef Jiskra geschrieben. .
Solist: Markus Waibler
Dirigent: Adalbert Pittner - MV Börtlingen Jan Šula - Symphonieorchester Litomyšl / CZ .

Samstag 04. Dezember 2010  20.00 Uhr
Das Kreisverbandsorchester Hohenlohe bringt auf dem Gemeinschaftskonzert mit der Stadtkapelle Öhringen in der dortigen Stadthalle "Felicitatio", (ein musikalischer Glückwunsch) von Josef Jiskra zur Aufführung. Mit Felicitatio eröffnet das Kreisverbandsorchester den zweiten Teil des Konzertabends und bedankt sich auf diese Weise zugleich bei seinem Gründervater Herrn Josef Jiskra, der in diesem Jahr seinen 75. Geburtstag feierte.
Dirigent: Florian Schellhaas.

Donnerstag 09. Dezember 2010  19.00 Uhr
Die Musikkapelle Harmonie 1872 Kolín (Tschechische Republik) spielt auf ihrem Adventskonzert im Konzertsaal des "Alten Bades" in Kolín "Böhmische Skizzen" und die Polka "Vítej, devčátko, vítej !" (Willkommen Mädchen) von Josef Jiskra. Beide Werke kommen unter dem Dirigat von Josef Jiskra zur Aufführung - die Polka "Vítej, devčátko, vítej !" wird im Trio von Josef und Radek Vrbický gesungen.
Dirigent: Petr Stříška und Josef Jiskra.

Samstag 11. Dezember 2010  18.00 Uhr
Die Musikkapelle Harmonie 1872 Kolín (Tschechische Republik) bringt auf ihrem Adventskonzert in Přelouč im dortigen Bürgerhaus "Böhmische Skizzen" und die Polka "Vítej, devčátko, vítej !" (Willkommen Mädchen) von Josef Jiskra zur Aufführung. Beide Werke kommen unter dem Dirigat von Josef Jiskra zur Aufführung - die Polka "Vítej, devčátko, vítej !" wird im Trio von Josef und Radek Vrbický gesungen.
Dirigent: Petr Stříška und Josef Jiskra.

Samstag 18. Dezember 2010  20.00 Uhr
Die Musikkapelle St. Vitus Burglengenfeld (Oberpfalz) bringt auf ihrem Festkonzert in der Stadthalle in Burglengenfeld als Zugabe den ihr gewidmeten "St. Vitus-Marsch" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Adolf Huttner.

Sonntag 19. Dezember 2010  15.30 Uhr
Die Musikkapelle Dienstadt (Blasmusikverband Odenwald-Bauland) spielt auf ihrem Adventskonzert im Kurhaus in Bad Mergentheim die "Mährischen Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Hubert Zwerger.

Sonntag 26. Dezember 2010  19.00 Uhr
Der Musikverein Weiher 1900 e.V. (Kreisverband Karlsruhe) bringt auf seinem Weihnachtskonzert im 110jährigen Jubiläumsjahr in der dortigen Festhalle "Ländliche Impressionen", von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Bernhard Just.

mit einem Klick kommen Sie zurück
November 2010

Samstag 20. November 2010  20.00 Uhr
Die Stadtkapelle Giengen/Brenz (Kreisverband Heidenheim) spielt auf ihrem Herbstkonzert in der Walter-Schmid-Halle in Giengen u.a. die "Slowakische Fantasie" von Josef Jiskra. Darüber hinaus bringt sie noch die "Prager Walzer" von Antonín Dvořák in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Edgar Bürger.

Samstag 20. November 2010  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Vahrn (Südtirol) spielt auf ihrem Cäcilienkonzert, welches sie gemeinsam mit dem Kirchenchor und dem Chor Cantamus gestaltet im Haus "Voitsberg" in Vahrn u.a. "Mährische Skizzen", eine folkloristische Szene, von Josef Jiskra.
Dirigent: Georg Steinwandter.

Samstag 20. November 2010  20.30 Uhr
Die Musikkapelle Leifers (Südtirol) bringt auf ihrem Cäcilienkonzert in der Aula Magna im Schulzentrum u.a. "Mährische Skizzen", eine folkloristische Szene, von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Norbert Grumer.

Sonntag 21. November 2010  16.00 - 18.00 Uhr
Auf Einladung der Blaskapelle Schilcheránka (Kreisverband Hohenlohe) leitet Josef Jiskra eine Probe der jungen und engagierten Musiker in Untersteinbach und gibt dabei zugleich einen kleinen Einblick in seine kompositorische Werkstatt im böhmisch-mährischen Stil.
Organisator: Fabian Dietz.

Sonntag 28. November 2010  15.00 Uhr
Der Dürnkruter Musikverein (Niederösterreich) spielt auf seinem Herbstkonzert in der Bernsteinhalle u.a. die "Tatinkova Polka" von Josef Jiskra
Kapellmeister: Robert Zecha.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Oktober 2010

Donnerstag 21. Oktober 2010  19.00 Uhr
Das Klarinettenquartett KLARISSIMO spielt im Rahmen der Podiumsdiskussion "Frauen in Führungspositionen - Traum oder Realität?" in Crailsheim im Sparkassenforum anläßlich der Frauenwirtschaftstage u.a. den "First Band Rag" von Fred Jewell in Bearbeitung von Josef Jiskra. Diese neueste für Klarinettenquartett geschriebene Bearbeitung von Josef Jiskra wird an diesem Abend uraufgeführt.

Samstag 23. Oktober 2010  20.00 Uhr
Die Stadtkapelle St. Valentin (Niederösterreich) spielt auf ihrem traditionellen Festkonzert im Kulturhaus anläßlich des Nationalfeiertages u.a. "Denti di Cavallo" ein Solobravourstück für Tenorhorn und Blasorchester von Josef Jiskra.
Solist: Christian Lehermayr
Dirigent: Peter Donauer.

Oktober 2010
In der Fachzeitschrift "clarino.print" erscheint in der Oktoberausgabe 2010 ein Artikel von Martin Hommer "Der Funke springt über Böhmische Skizzen von Josef Jiskra".

Oktober 2010
In der Fachzeitschrift "eurowinds / Bläsermusik in Europa " erscheint in der September/Oktoberausgabe 2010 ein Artikel von Joachim Buch "Was macht eigentlich .... Josef Jiskra".
mit einem Klick kommen Sie zurück
September 2010

September 2010
In der Fachzeitschrift "Die Blasmusik" (Organ des BDB e.V.) erscheint in der Septemberausgabe 2010 ein Artikel zum 75. Geburtstag von Josef Jiskra.

Freitag - Sonntag 03. - 05. September 2010
Beim 2. Südtiroler Festival der böhmischen und mährischen Blasmusik 2010 wurde in der Mittelstufe die Polka "Benátská" von Josef Jiskra in die Musikstückliste als Pflichtwahlstück aufgenommen.
Veranstalter: Bürgerkapelle Mühlbach (Italien).
Projektleiter: Dr. Ing. Rainer Stiassny

Sonntag 05. September 2010  14.00 Uhr
Die Musikkapelle Harmonie 1872 Kolín spielt auf dem Festival zu Ehren von Jan Fadrhons in Dobrovice (Mittelböhmen) die "Mährischen Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Petr Stříška.

mit einem Klick kommen Sie zurück
August 2010

Mittwoch 04. August 2010  19.30 Uhr     zur Einladung
Zu Ehren von Josef Jiskra gibt es ein Benefizkonzert an seinem 75. Geburtstag im Forum der Sparkasse in Crailsheim zugunsten der Stiftung zur Förderung der Musikschule in Crailsheim. Mit dabei sind die "70er Band" und das Klarinettenquartett "KLARISSIMO" aus Crailsheim, sowie die "Kleine Blasmusik" aus Karlsruhe. Die "70er Band" - die so heisst, da sie zum 70. Geburtstag von Josef Jiskra gegründet wurde - spielt unter der Leitung des Geburtstagskindes den Marsch "Auf der Karlsbrücke", die Polka "Mährisches Ständchen", den Walzer "In uns'ren Herzen", die seiner Schwester gewidmete Polka "Boženka", die "Peppi-Polka" und die Polka "Benátská" unter dem Motto: "Jiskra spielt Jiskra". Von "KLARISSIMO" ist an diesem Abend die "Humoreske" Opus 101/7 von Antonín Dvořák in Bearbeitung für Klarinettenquartett von Josef Jiskra zu hören, sowie auch "Allegro Maestroso" - eine Originalkomposition für Klarinettenquartett von Jiskra. Außerdem kommen noch "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" von Karel Svoboda in Bearbeitung von Josef Jiskra, der "Schmusekater" - ein Intermezzo / Solo für Baßklarinette - und das tschechische Heimatlied "Mein schönes Böhmerland" zur Aufführung. Den zweiten Konzertteil gestaltet die im Jahr 2003 gegründete "Kleine Blasmusik" aus Karlsruhe unter der Leitung von Thorsten Reinau. Von ihr kommen u.a. die "Polka für Helenka", die Polka "Sedmdesátká", die "Mamincina Mazurka" und "Denti di Cavallo" - ein Solo für Tenorhorn und Blasorchester - alles aus der Feder von Josef Jiskra zur Aufführung. Zum Pressebericht
Solist: Stefan Franz
Dirigenten: Josef Jiskra und Thorsten Reinau.

Mittwoch 11. August 2010  20.00 - 21.15 Uhr
Sonntag 15. August 2010  20.00 - 21.15 Uhr
(Wiederholung)
Der Internet-Rundfunksender Alpenmelodie.de (http://www.Alpenmelodie.de) strahlt in seiner Reihe ZEIT FÜR BLASMUSIK ein Kurzportrait mit Interview von Josef Jiskra aus. Im Verlauf Sendung werden auch die Titel "Auf der Karlsbrücke", "In uns'ren Herzen", "Denti di cavallo", "Monika", "Nach vielen Jahren" und die "Peppi - Polka" von Josef Jiskra zu hören sein.
Moderation: Gregor Steer.

Sonntag 22. August 2010  17.00 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe (Kreisverband Hohenlohe) ist zu Gast auf dem "34. Original Erlenbacher Weinfest" und spielt im dortigen Weinzelt u.a. die Polka "Benátská", "Boženka", den Walzer "In uns'ren Herzen" und den "Charisma-Marsch", alles aus der Feder von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Jiskra.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Juli 2010

Donnerstag 08. Juli 2010  20.00 Uhr
Das Luftwaffenmusikkorps 2 aus Karlsruhe bringt im Rahmen des Benefizkonzertes zugunsten der Renovierung der Johanneskirche und der Jugendarbeit der Stadtkapelle im Hangar in Crailsheim den modernen Konzertmarsch "Online" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Hauptmann Martin Wehn.

Donnerstag 15. Juli 2010  10.00 Uhr
Bei der MidEurope in Schladming (Österreich Steiermark) stellt das Jeugdorkes Koninklijke Harmonie van Peer aus Belgien im Rahmen einer "Reading Session" u.a. Böhmische Skizzen von Josef Jiskra in der Austellungshalle im Kongresshotel Royer vor.
Dirigent: Johann Mösenbichler.
Readingsession

mit einem Klick kommen Sie zurück
Juni 2010

Samstag 05. Juni 2010  11.30 Uhr
Die Musikkapelle Harmonie 1872 Kolín (Tschechische Republik) spielt in ihrem Promenadenkonzert in Přelouč "Mährische Skizzen", eine folkloristische Szene von Josef Jiskra.
Dirigent: Petr Stříška.

Donnerstag 10. Juni 2010  20.45 Uhr
Der Musikverein Börtlingen (Kreisverband Göppingen) spielt u.a. beim 3. NWZ Blasmusikfestival anlässlich des Göppinger Maientages im Festzelt an der Hohenstauferallee (EWS-Arena) die ihrem Dirigenten gewidmete "Schurwald - Polka", von Josef Jiskra.
Dirigent: Adalbert Pittner; Moderation: Michael Branik.

Freitag 11. Juni 2010  19.00 Uhr
Die Musikkapelle Harmonie 1872 Kolín (Tschechische Republik) spielt im Rahmen des Internationalen Musikfestivales Kmochův Kolín in ihrem Promenadenkonzert "Mährische Skizzen", eine folkloristische Szene von Josef Jiskra.
Dirigent: Petr Stříška.

Sonntag 13. Juni 2010  11.00 Uhr
Als Studiogast beim Regionalsender Radio StHörfunk wird Josef Jiskra vom Moderator Gregor Steer an diesem Sonntag live in Schwäbisch Hall begrüßt werden (Wiederholung am Montag, 14.06.2010 um 08.00Uhr). Unter dem Motto "Wir Zwei" moderieren sie gemeinsam die Sonntagssendung im "Treffpunkt Blasmusik", in welcher viele Kompositionen von Josef Jiskra zu hören sein werden, wie auch unter anderem seine Polka "Wir zwei", sowie der der Blaskapelle Charisma gewidmete "Charisma-Marsch".
Moderatoren: Gregor Steer und Josef Jiskra.

Samstag 19. Juni 2010  20.00 Uhr
Die Kleine Blasmusik des Musikvereins Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) spielt bei ihrem volkstümlichen Konzert im Bürgerhaus in Linkenheim "Denti di cavallo", ein Solo für Tenorhorn und Blasorchester. Ausserdem kommen auch u.a. noch die "Mamincina Mazurka", sowie die Polka "Sedmdesátká" und die "Polka für Helenka" alle aus der Feder von Josef Jiskra zur Aufführung. An diesem Abend übernimmt Josef Jiskra nicht nur die Moderation, sondern springt auch kurzfristig als Verstärkung im Posaunensatz mit ein.
Solist: Stefan Franz
Dirigent: Thorsten Reinau Moderation: Josef Jiskra.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Mai 2010

Sonntag 02. Mai 2010  18.00 Uhr
Die Blaskapelle Onolzheim (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf ihrem traditionellen Standkonzert am ersten Maisonntag an der evangelischen Kirche in Onolzheim u.a. den Walzer "In uns'ren Herzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Tim Strecker.

Mittwoch 05. Mai 2010  20.00 Uhr
Auf Einladung der Stadtkapelle Wiesloch (Blasmusikverband Rhein-Neckar) bereitet Josef Jiskra in einer Sonderprobe die Musikerinnnen und Musiker der Stadtkapelle auf die Uraufführung (09. Mai 2010) seiner rhapshodischen Fantasie "Venatio Palatina" (gewidmet zum 75-jährigen Bestehen des Winzerkellers Wiesloch) vor.
Dirigent: Harald Weber.

Samstag 08. Mai 2010  9.00 Uhr
Beim Landeswettbewerb "Musik in kleinen Gruppen" des Salzburger Blasmusikverbandes spielt das Trio "Trombinos" in der Stufe A (bis 13 Jahre) in der Bachschmiede in Wals "Auf dem Spielplatz", den dritten Satz aus der Kindersuite von Josef Jiskra.
Leiter: Mag. Klaus Vinatzer.

Samstag 08. Mai 2010  20.00 Uhr
Die Jugendblaskapelle Nabburg (Oberpfalz) spielt auf ihrem Frühjahrskonzert in der Nordgauhalle in Nabburg "Böhmische Skizzen" von Josef Jiskra. Es handelt sich hierbei um die deutsche Uraufführung dieses ganz neuen Werkes von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Weber.

Samstag 08. Mai 2010  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Ellbögen (Tirol - Österreich) bringt auf ihrem Frühlingskonzert in der dortigen Festhalle "Böhmische Skizzen" von Josef Jiskra zur österreichischen Erstaufführung, während parallel in Nabburg (Oberpfalz) die deutsche Uraufführung dieser ganz neuen konzertanten Komposition stattfindet.
Dirigent: Mag. Dr. Werner Mayr.

Sonntag 09. Mai 2010  17.00 Uhr
Die Stadtkapelle Wiesloch (Blasmusikverband Rhein-Neckar) spielt in ihrem Gemeinschaftskonzert mit der Stadtkapelle Fellbach im Palatin in Wiesloch Venatio Palatina , eine rhapsodische Fantasie von Josef Jiskra. Dieses Werk ist eine Auftragskompostion der Stadtkapelle Wiesloch und wird an diesem Abend uraufgeführt. Gewidmet ist es zum 75-jährigen Bestehen des Winzerkellers Wiesloch 2010. Eröffnet wird der Konzertabend von der Stadkapelle Wiesloch mit dem modernen Konzertmarsch "Online" von Josef Jiskra.
Dirigent: Harald Weber.

mit einem Klick kommen Sie zurück
April 2010

Sonntag 04. April 2010  20.00 Uhr
Der Musikverein Wössingen (Kreisverband Karlsruhe) spielt auf seinem Osterkonzert u.a. die "Humoreske für Klarinette", eine Originalkomposition für Soloklarinette mit Blasorchesterbegleitung von Josef Jiskra.
Dirigent: Werner Gerhäuser.

Sonntag 04. April 2010  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Roggenzell (Kreisverband Ravensburg) gestaltet ihr diesjähriges Osterkonzert in der Festhalle Neuravensburg unter dem Motto "In Slaven, Böhmen & am Balkan". U. a. kommt dort auch "Mein schönes Böhmerland", ein tschechisches Heimatlied für Klarinettenquartett von Josef Jiskra bearbeitet, zur Aufführung. Des Weiteren ist vom Klarinettenquartett noch der "Valse Triste" aus der Balett-Pantomime "Der faule Hans" (Pohádka o Honzovi) von Oskar Nedbal, in Bearbeitung von Josef Jiskra zu hören.
Dirigent: Thomas Riether.

Freitag 09. April 2010  19.00 Uhr
Die Jugendblaskapelle Nabburg (Oberpfalz) lädt Josef Jiskra in Vorbereitung auf die deutsche Uraufführung der "Böhmischen Skizzen" am 08.05.2010 zu einer Probe zur gemeinsamen Erarbeitung des neuen Werkes ein. Eröffnet wird der Konzertabend von der Stadkapelle Wiesloch mit dem modernen Konzertmarsch "Online" von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Weber.

Montag 19. April 2010  19.00 Uhr
Die Musikkapelle Harmonie 1872 Kolín (Tschechische Republik) spielt auf ihrem Frühlingskonzert im Theater in Kolín "Mährische Skizzen", eine folkloristische Szene von Josef Jiskra.
Dirigent: Petr Stříška.

Montag - Freitag 19. - 23. April 2010
Auf Einladung der BDB Musikakademie Staufen leitet Josef Jiskra bereits zum 6. mal ein einwöchiges Seminar mit dem Titel: "Mit Polka in den Frühling" - volkstümliche Blasmusik von gestern und heute.
Dozent: Josef Jiskra                     Anmeldeformular
Kursleitung: Josef Wiesler
Organisation: Christoph Karle.

Samstag 24. April 2010  19.00 Uhr
Die Musikkapelle voestalpine Roseggerheimat Krieglach (Österreich - Steiermark) gibt im Veranstaltungszentrum Krieglach ein Benefizkonzert zu Gunsten "Herzkinder Österreich". Auf dem Programm steht u.a. "Denti di cavallo" ein Konzertstück für Tenorhorn und Blasorchester von Josef Jiskra.
Solist: Thomas Märzendorfer
Dirigent: Mag. Ludwig Gruber.

Samstag 24. April 2010  20.00 Uhr
Der Musikverein Loffenau (Blasmusikverband Mittelbaden) bringt auf seinem Frühlingskonzert in der Gemeindehalle in Loffenau u.a. die Polka "Sedmdesátká" (Zum Siebzigsten) und den Walzer "In uns'ren Herzen" beides aus der Feder von Josef Jiskra zur Aufführung. Des Weiteren spielt noch das Klarinettenquartett des Musikvereines an diesem Konzertabend den "Schmusekater" ein Intermezzo für Baßklarinette Solo.
Dirigent: Manfred Hildebrand.

Sonntag 25. April 2010  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Amoltern (Blasmusikverband Kaiserstuhl - Tuniberg) spielt auf ihrem Frühjahrskonzert in der Schulhalle in Amoltern unter dem Motto "Perlen der Marschmusik" u.a. den "St. Vitus-Marsch" von Josef Jiskra.
Dirigent: Andreas Schupp.

Mittwoch 28. April 2010  19.30 Uhr
Das Blasorchester des Smetanahauses veranstaltet zu Ehren von Josef Jiskra in seinem 75sten Lebensjahr im Sematanhaus in Litomyšl (Ostböhmen - CZ) ein Frühlingskonzert, auf welchem die "Abschiedsmelodie", ein Solo für Trompete und Blasorchester und die "Humoreske für Klarinette" zur Aufführung gebracht werden. Ausserdem wird an diesem Abend noch die neueste Polka, die Josef Jiskra zur Geburt seines jüngsten Enkelkindes gewidmet hat, "Willkommen Mädchen" (Vítej, dĕvčátko, vítej!) mit Gesang uraufgeführt. Die "Humoreske für Klarinette" und auch die Uraufführung der Polka findet unter dem Dirigat von Josef Jiskra statt.
Solisten: Trompete: Josef Novák
                Klarinette: Libor Kazda
                Gesang: Eva Vaverková und Václav Boštík
Dirigent: Jiří Tomášek und Josef Jiskra.

April - Mai
Während ihrer Konzerttourne vom 29.04. bis 04.05.2010 in Rusland (Moskau) hat die Musikkapelle Harmonie 1872 Kolín (Tschechische Republik) in ihren drei Konzerten die "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra aufgeführt.
Dirigent: Petr Stříška.

mit einem Klick kommen Sie zurück
März 2010

Samstag 20. März 2010  20.00 Uhr
Die Winzerkapelle Klepsau (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf dem 9. Gemeinschaftskonzert der 3 Krautheimer Kapellen (Krautheim, Klepsau und Gommersdorf) in der Stadthalle in Krautheim Super Kumpel, eine Groteske für Becken a due von Josef Jiskra.
Dirigent: Andreas Amann.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Februar 2010

Samstag 06. Februar 2010  14.00 - 17.00 Uhr
Auf Einladung der Stadtkapelle Weinsberg (Kreisverband Heilbronn) gibt Josef Jiskra einen böhmisch-mährischen Workshop im Probesaal der Stadtkapelle Weinsberg. Hierbei stehen u.a. Stilistik und Ausdruck im Mittelpunkt und zugleich erhalten die Teilnehmer einen Einblick in große kompositorische Werkstatt des Komponisten dieser Stilrichtung.
Dirigent: Florian Schellhaas.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Januar 2010

Samstag 23. Januar 2010  10.00 - 17.00 Uhr
Die Stadtkapelle Burgbernheim (Nordbayerischer Musikbund) lädt alle interessierten Musikerinnen und Musiker zu einem Workshop mit Josef Jiskra in das Feuerwehrhaus in Burgbernheim ein. Workshopthemen sind sowohl die Vorstellung als auch Erarbeitung von traditioneller, sowie auch symphonisch-konzertanter Blasmusik aus der Feder von Josef Jiskra.
Dirigent: Tom Wagner.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Dezember 2009

Samstag 05. Dezember 2009  19.00 Uhr
Die Orchestergemeinschaft Killer/Starzeln (Zollernalbkreis) bringt auf ihrem Jahreskonzert im Killermer Bürgerhaus u.a. "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Johannes Schuler.

Samstag 05. Dezember 2009  19.30 Uhr
Der Reservistenmusikzug Hamburg spielt auf seinem Adventskonzert - einem Benefizkonzert für die Brunsbütteler Tafel - in der Sporthalle in Barsbüttel die "Fantasie Brillante" von Jean Baptiste Arban in Bearbeitung von Josef Jiskra .
Solist: Nils Diedrich
Dirigent: Hauptgefreiter d.R. Nils Diedrich.

Samstag 05. Dezember 2009  19.30 Uhr
Der Musikverein Schönenbach (Blasmusikverband Schwarzwald-Baar) bringt auf seinem vorweihnachtlichen Konzert in Furtwangen-Schönenbach u.a. das anspruchsvolle Tenorhornsolo "Denti di Cavallo" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Solist: Thomas Weißer
Dirigent: Christof Hepting.

Sonntag 06. Dezember 2009  19.30 Uhr
Der Reservistenmusikzug Hamburg wiederholt sein Adventskonzert vom Vortag in Hamburg-Rothenburgsort.
Solist: Nils Diedrich
Dirigent: Hauptgefreiter d.R. Nils Diedrich.

Samstag 12. Dezember 2009  19.00 Uhr
Der Musikverein Oeffingen (Kreisverband Rems-Murr) spielt auf seiner Weihnachtsfeier in der Festhalle in Oeffingen "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Hans Bachstetter.

Samstag 12. Dezember 2009  19.30 Uhr
Die Stadtkapelle Lauffen (Kreisverband Heilbronn) spielt auf ihrer Weihnachtsfeier in der Stadthalle in Lauffen u.a. "Böhmische Weihnachten" ein Potpourri der schönsten böhmischen Weihnachtslieder, zusammengestellt und arrangiert von Josef Jiskra.
Dirigent: Joachim Ritter.

Sonntag 13. Dezember 2009  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender Sthoerfunk aus Schwäbisch Hall (BaWÜ) sendet in seinem Programm "Treffpunkt Blasmusik" die "Prager Walzer" von Antonín Dvořák in Bearbeitung von Josef Jiskra aufgenommen vom Landespolizeiorchester Nordrhein-Westfalen unter der Leitung von Scott Lawton.
Dirigent: Moderation: Gregor Steer.

Samstag 19. Dezember 2009  19.00 Uhr
Die Musikkapelle St. Vitus Burglengenfeld (Oberpfalz) bringt auf ihrem Festkonzert in der Stadthalle Burglengenfeld erstmals den "St. Martin - Marsch" von Josef Jiskra zur Aufführung. Der Marsch wird an diesem Abend uraufgeführt und ist dem Gründer der Musikkapelle St. Vitus Burglengenfeld - Herrn Martin Särve - gewidmet.
Dirigent: Adolf Huttner.

Samstag 19. Dezember 2009  19.00 Uhr
Die Jugend- und Trachtenkapelle Neunkirchen am Brand (Kreisverband Forchheim - Nordbayerischer Musikbund) lädt zu ihrem Weihnachtskonzert in der Festhalle der Gundschule in Neukirchen am Brand ein. Das Jugendorchester bringt in der ersten Konzerthälfte u.a. "Böhmische Weihnachten" , ein Potpourri der schönsten böhmischen Weihnachtslieder zusammengestellt und arrangiert von Josef Jiskra zur Aufführung. Im zweiten Konzertteil, gestaltet vom Symphonischen Blasorchester ist u.a. die "Slowakische Fantasie" von Josef Jiskra zu hören .
Dirigent: Georg Maderer.

Sonntag 20. Dezember 2009  17.00 Uhr
Die Jugend- und Trachtenkapelle Neunkirchen am Brand (Kreisverband Forchheim - Nordbayerischer Musikbund) wiederholt ihr Weihnachtskonzert vom Vortag in der Festhalle der Grundschule Neukirchen am Brand.
Dirigent: Georg Maderer.

mit einem Klick kommen Sie zurück
November 2009

Sonntag 08. November 2009  09.30 - 12.30 Uhr
Auf Einladung der Stadtkapelle Wiesloch (Blasmusikverband Rhein-Neckar) stellt Josef Jiskra im Rahmen einer Sonderprobe eine kleine Auswahl seiner symphonisch-konzertanten und auch böhmisch-mährischen Werke persönlich vor, um den Musikerinnen und Musikern dadurch einen Einblick in seine große kompositorische Werkstatt zu ermöglichen.
Dirigent: Harald Weber.

Sonntag 08. November 2009  18.00 Uhr
Der Musikverein Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) bringt auf seinem Herbstkonzert in der katholischen Kirche in Linkenheim das "Konzert B-Dur" von J.D. Škroup in Bearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführung.
Solist: Lennart Kolb.
Dirigent: Dietmar Schulze.

Montag 23. November 2009  20.00 Uhr
Die mährische Blaskapelle Malá černá hudba aus Karviná (CZ - Nordmähren) spielt auf ihrem Jubiläumsfestkonzert im Kulturhaus in Karviná die für sie komponierte böhmische Polka "Malá černá hudba" von Josef Jiskra (Uraufführung).
Dirigent: Milan Kupka.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Oktober 2009

Sonntag 11. Oktober 2009  16.00 Uhr
Das bekannte Orchester Holger Mück präsentiert im Rahmen eines Festkonzertes im Volkshaus in Sömmerda (Thüringen) seine soeben frisch erschienene neue 2. CD mit dem Titel "Egerländer Musikantenfest". U.a. ist dort auch die Sousedská (Walzer) mit dem Titel "Nach vielen Jahren" von Josef Jiskra zu hören.
Dirigent: Holger Mück.

Freitag 16. Oktober 2009  20.00 Uhr
Bei der Musikkapelle Aach-Linz (Kreisverband Sigmaringen) stellt Josef Jiskra im Rahmen einer Probe sowohl seine symphonisch-konzertanten als auch böhmisch-mährischen Werke persönlich vor, um den Musikerinnen und Musikern dadurch einen kleinen Einblick in seine kompositorische Werkstatt zu ermöglichen.
Dirigent: Josef Hämmerle.

Samstag 24. Oktober 2009  19.30 Uhr
Das bekannte Orchester Holger Mück stellt im Rahmen eines Festkonzertes im Kreiskulturraum in Kronach (Oberfranken) seine soeben frisch erschienene neue 2. CD mit dem Titel "Egerländer Musikantenfest" vor. U.a. ist dort auch die Sousedská (Walzer) mit dem Titel "Nach vielen Jahren" von Josef Jiskra zu hören.
Dirigent: Holger Mück.

Samstag 31. Oktober 2009  19.30 Uhr
Das bekannte Orchester Holger Mück präsentiert nochmals im Rahmen eines Festkonzertes in der Stadthalle in Neustadt an der Waldnaab (Oberpfalz) seine soeben frisch erschienene neue 2. CD mit dem Titel "Egerländer Musikantenfest". U.a. ist dort auch die Sousedská (Walzer) mit dem Titel "Nach vielen Jahren" von Josef Jiskra zu hören.
Dirigent: Holger Mück.

mit einem Klick kommen Sie zurück
September 2009

Samstag 19. September 2009  13.00 - 18.00 Uhr
Die bekannte aus Südmähren stammende Blaskapelle Gloria spielt auf ihrem Gastkonzert im Rahmen des Crailsheimer Volksfestes im Engel-Zelt u.a. die Polka "Benátská" von Josef Jiskra. Die Blaskapelle Gloria trägt den Titel "Europäischer Meister" der Böhmisch-Mährischen-Blasmusik in der Profiklasse (2000). Sie hat bereits über 30 CD's herausgebracht und ihre Musiker sind überwiegend Absolventen des Konservatriums oder der Musikhochschule.
Dirigent: Zdenĕk Gurský.

Sonntag 20. September 2009  12.00 - 16.00 Uhr
Die Blaskapelle Charisma (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf dem Crailsheimer Volksfest im Engel-Zelt u.a. den ihr gewidmeten "Charisma-Marsch" von Josef Jiskra.
Dirigent: Gregor Steer.

mit einem Klick kommen Sie zurück
August 2009

Sonntag 02. August 2009  10.30 Uhr
Die Musikkapelle Anras (Osttirol - Österreich) spielt beim Oberländer Bezirksmusikfest, welches die Bundesmusikkapelle Strassen anläßlich ihres 180jährigen Jubiläums ausrichtet, im Pavillon in Strassen zum Abschluß ihres Konzertes den "Rundfunk-Marsch" von Vilém Cernik in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Dirigent: Erich Pitterl.

Montag 24. August 2009  16.00 Uhr
Das Seniorenorchester Bad Friedrichshall (Kreisverband Heilbronn) spielt auf dem "33. Original Erlenbacher Weinfest" auf dem dortigen Marktplatz u.a. "Mit Polka in den Frühling" von Josef Jiskra.
Dirigent: Willi Rüdenauer.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Juli 2009

Samstag 04. Juli 2009  17.30 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe (Kreisverband Hohenlohe) gastiert auf Einladung des Musikvereines Neuthard beim 10. Blaskapellen-Seniorenreffen in Neuthard und bringt im Rahmen eines Festkonzertes den "Charisma-Marsch" von Josef Jiskra zur Aufführung. Außerdem wird auch noch der "Schmusekater" ein Intermezzo für Tuba-Solo mit Blasorchesterbegleitung und die Polka "Bozenka" von Josef Jiskra zu hören sein. Diese Polka widmete Josef Jiskra übrigens seiner in Ostböhmen lebenden Schwester Bozena.
Solist: Steffen Meiser
Dirigent: Josef Jiskra.

Sonntag 12. Juli 2009  11.00 Uhr
Die Blashölzer (Holzbläser des Großen Blasorchesters der Musikschule Nürnberg) spielen beim Sonntagsmatinee im Schmausenschlosspark des Bürgervereines Mögeldorf u.a. den "Schmusekater" ein Intermezzo für Solo-Bassklarinette und 3 B-Klarientten von Josef Jiskra.
Leitung: Evgeny Fischkin.

Sonntag 12. Juli 2009  14.00 - 17.00 Uhr
Die Musik und Feuerwehrkapelle Königheim (Kreisverband Odenwald-Bauland) spielt zur Unterhaltung anläßlich der 700-Jahrfeier der Gemeinde Impfingen bei ihren Musikfreunden - den Imfpinger Musikanten - u.a. die "Schmunzel-Polka", "Polchetta in Es", "Monika-Polka" und die Polka "Boženka" alle aus der Feder von Josef Jiskra.
Dirigent: Klaus Zimmermann.

Mittwoch 15. Juli 2009  1.30 Uhr
Bei der MidEurope in Schladming (Österreich Steiermark) stellt die Militärmusik Oberösterreich im Rahmen einer "Reading Session" u.a. "Denti di Cavallo" - ein Konzertstück für Tenorhorn und Blasorchester - von Josef Jiskra in der Austellungshalle im Kongresshotel Royer vor.
Readingsession

Sonntag 19. Juli 2009  18.00 Uhr
Der Musikverein Schweinberg (Kreisverband Odenwald-Bauland) gestaltet gemeinsam mit der Musik- und Feuerwehrkapelle Königheim auf dem Kirchplatz in Schweinberg ein abendliches Serenadenkonzert im Fackelschein auf dem u.a. die "Schmunzel-Polka" von Josef Jiskra zu hören sein wird.
Dirigent: Luk Murphy.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Juni 2009

Sonntag 01. Juni 2009  14.00 Uhr
Die Blaskapelle Eberstal (Kreisverband Hohenlohe) spielt bei ihrem Pfingstplatzkonzert auf dem Kirchplatz in Eberstal die preisgekrönte "Jubel-Polka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Andrej Sakur.

Freitag 19. Juni 2009  19.00 Uhr
Die Kleine Blasmusik des Musikvereines Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) spielt auf ihrem Sommerkonzert im Bürgerhaus in Linkenheim die Polka "Sedmdesátká" (Zum Siebzigsten) und die "Polka für Helenka" beide aus der Feder von Josef Jiskra. Des Weiteren bringt sie noch das Solo für Tenorhorn und Blasorchester mit dem eigens für sie geschriebenen Titel "Denti di cavallo" sowie "Mamincina mazurka" (Mazurka meiner Mutti) ebenfalls von Josef Jiskra zur Aufführung. .
Dirigent: Thorsten Reinau.

Sonntag 21. Juni 2009  15.30 Uhr
Die Stadtkapelle Bad Mergentheim (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf ihrem Kurkonzert im Kurpark in Bad Mergentheim das "Konzert B-Dur" (Solo für Waldhorn) von Josef Dominik Škroup in Blasorchesterbeabeitung von Josef Jiskra.
Solist: Christof Unger
Dirigent: Franz Reinhardt.

Samstag 27. Juni 2009  20.00 Uhr
Der Musikverein Erlenbach (Kreisverband Heilbronn) spielt bei seinem traditionellen Serenadenkonzert auf dem Marktplatz in Erlenbach u.a. die Polka "Benátská" von Josef Jiskra.
Dirigent: Marco Rogalski.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Mai 2009

Sonntag 03. Mai 2009  18.00 Uhr
Die Blaskapelle Onolzheim (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf ihrem traditionellen Standkonzert am ersten Maisonntag an der evangelischen Kirche in Onolzheim u.a. die Polka "Gruss an Karlsbad" von Josef Jiskra. .
Dirigent: Tim Strecker.

Samstag 21. Mai 2009  18.30 Uhr
Die Blaskapelle Eberstal (Kreisverband Hohenlohe) spielt beim gemeinsam veranstalteten Kirchenkonzert mit dem Musikverein Weiher (Blasmusikverband Karlsruhe) in der kath. Pfarrkirche St. Nikolaus Weiher "Guten Abend, gute Nacht" von Johannes Brahms in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Dirigent: Andrej Sakur.

Sonntag 24. Mai 2009  18.00 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe (Kreisverband Hohenlohe) gibt ein Kurkonzert in der Wandelhalle in Bad Mergentheim auf dem u.a. der "Charisma-Marsch" von Josef Jiskra zu hören sein wird. Des Weiteren kommt auch noch die "LuLa Polka" und die "Polka für Helenka" sowie ein Intermezzo für Solotuba, der "Schmusekater" und der Walzer "In uns'ren Herzen" ebenfalls aus der Feder von Josef Jiskra zur Aufführung .
Solist: Klaus Martens
Dirigent: Josef Jiskra.

mit einem Klick kommen Sie zurück
April 2009

Samstag 04. April 2009  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Kiefersfelden (Bezirksverband Inn-Chiemgau) bringt auf ihrem Frühlingskonzert in der Schulturnhalle u.a. "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Josef Pirchmoser.

Samstag 04. April 2009  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Aach-Linz (Kreisverband Sigmaringen) spielt auf dem Frühlingskonzert in der Schloßberghalle in Aach-Linz anläßlich ihres 150jährigen Jubiläums das eigens für diesen Anlass komponierte Werk "Besuch im Linzgau" von Josef Jiskra. Das Werk wird an diesem Abend uraufgeführt unter dem Dirigat des Komponisten.
Dirigent: Josef Hämmerle.

Sonntag 05. April 2009  19.00 Uhr
Die Blaskapelle Eberstal (Kreisverband Hohenlohe) gibt in ihrem Jubiläumsjahr (125 Jahre) ein Kirchenkonzert in der Kath. Kirche St. Rochus Eberstal. Dort wird u.a. "Guten Abend, gute Nacht" von Johannes Brahms in Bearbeitung von Josef Jiskra zu hören sein.
Dirigent: Andrej Sakur.

Sonntag 05. April 2009  19.30 Uhr
Die Musikkapelle Aach-Linz (Kreisverband Sigmaringen) spielt beim Gemeinschaftskonzert der Musikvereine Aach-Linz, Denkingen, Rast, Rengetsweiler, Sentenhart & Wald in der Zehn-Dörfer-Halle in Wald das für sie zu ihrem 150jährigen Jubiläum komponierte Werk "Besuch im Linzgau" von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Hämmerle.

Sonntag 12. April 2009  20.00 Uhr
Der Musikverein Wössingen (Blasmusikverband Karlsruhe) spielt auf seinem Osterkonzert u.a. die "Prager Walzer" von Antonin Dvořák in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra sowie "Mährische Skizzen", eine folkloristische Szene von Josef Jiskra.
Dirigent: Werner Gerhäuser.

Sonntag 12. April 2009  20.00 Uhr
Die Ascher Musikkapelle (Bezirk Kaufbeuren) spielt auf dem Frühjahrs- und zugleich Premierenkonzert ihres neuen Dirigenten in der Fuchstalhalle die Polka "Träumende Tenorhörner" von Josef Jiskra. .
Dirigent: Xaver Wiedemann.

Samstag 18. April 2009  19.30 Uhr
Die Emminger Trachtenkapelle (Nordschwarzwald) bringt auf ihrem Jahreskonzert in der Fritz-Ziegler-Halle u.a. die "Jubelpolka" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Erwin Röhm.

Samstag 25. April 2009  19.00 Uhr
Das Kreisverbandsorchester Hohenlohe spielt in einem kleinen Festkonzert im Rahmen der Bekanntgabe der Wertungsspiel-Ergebnisse in der Weinbrennerhalle in Untermünkheim den 2. Satz aus der "Suite für Blasorchester", die "Romanze" von Josef Jiskra. An diesem Abend erhält Josef Jiskra zudem für seine besonderen Verdienste um die Blasmusik die Erich-Ganzenmüller Medaille in Gold und wird zugleich zum Ehrendirigenten im Kreisverband Hohenlohe ernannt. .
Dirigent: Florian Schellhaas.
zum Pressebericht

mit einem Klick kommen Sie zurück
März 2009

März 2009
Das "Concertino für Posaune" mit Blasorchester bzw. mit Klavier von Josef Jiskra wird in die Kategorie B (Vortragsstücke E - Musik "D 3 B 039") der D 3 Literaturliste Posaune Gold der Bläserjugend Baden-Württemberg aufgenommen. Auf das Bild klicken um die Liste zu öffnen.


Samstag 21. März 14.00 Uhr - Sonntag 22. März 2009  12.30 Uhr
Die Musikkapelle Aach-Linz (Kreisverband Sigmaringen) übt u.a. auf ihrem Probenwochenende von und mit Josef Jiskra das eigens für die Kapelle komponierte Werk zum 150jährigen Jubiläum "Besuch im Linzgau" ein.
Dirigent: Josef Hämmerle.

Montag 23. März 2009 bis Freitag 27. März 2009
Auf Einladung der BDB Musikakademie Staufen leitet Josef Jiskra bereits zum 5. mal ein einwöchiges Seminar mit dem Titel: "Mit Polka in den Frühling" - volkstümliche Blasmusik von gestern und heute.
Dozent: Josef Jiskra                     Anmeldeformular
Kursleitung: Josef Wiesler
Organisation: Christoph Karle.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Dezember 2008

Freitag 05. Dezember 2008  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Aach-Linz (Kreisverband Sigmaringen) hat Joser Jiskra in die Probe nach Aach-Linz eingeladen. Herr Jiskra wird dort erstmals das von ihm eigens für die Kapelle komponierte Werk zum 150jährigen Jubiläum (im Jahr 2009) "Besuch im Linzgau" einüben.
Dirigent: Josef Hämmerle.

Samstag 06. Dezember 2008  17.00 Uhr
Das Blasorchester Feuerwehr Rinteln (Musikverband Schaumburg) spielt auf seinem Adventskonzert in der Nikolai-Kirche in Rinteln "Guten Abend, gute Nacht" von Johannes Brahms in Bearbeitung von Josef Jiskra .
Dirigent: Klaus Diebitz.

Samstag 07. Dezember 2008  16.00 Uhr
Der Eisenbahner Musikverein Selzthal (Steiermark) spielt auf seinem Cäcilienkonzert, dem diesjährigen Abschiedskonzert des langjährigen Dirigenten Bruno Sulzbacher im Festsaal der Gemeinde Selzthal u.a. "Polchetta in Es" aus der Feder von Josef Jiskra.
Dirigent: Michael Rozic.

Mittwoch 10. Dezember 2008  19.30 Uhr
Beim Musikverein Erlenbach (Blasmusikkreisverband Heilbronn) stellt Josef Jiskra im Rahmen einer Probe sowohl seine symphonisch-konzertanten als auch böhmisch-mährischen Werke persönlich vor, um den Musikerinnen und Musikern dadurch einen kleinen Einblick in seine kompositorische Werkstatt zu ermöglichen.
Dirigent: Marco Rogalski.

Samstag 13. Dezember 2008  19.30 Uhr
Das Klarinettenquartett Klarissimo (aus Crailsheim in Hohenlohe) spielt auf dem gemeinsamen Weihnachtskonzert mit dem Kammerchor Crailsheim in der St. Bonifatiuskirche in Crailsheim "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" von Karel Svoboda in Bearbeitung für Klarinettenquartett von Josef Jiskra sowie "Heilig Abend ist da", ein Potpourri von deutschen und tschechischen Weihnachtsliedern, zusammengestellt für Klarinettenquartett von Josef Jiskra .
Leitung: Ines Kouril.    Einladung (494 KB pdf)

Samstag 13. Dezember 2008  20.00 Uhr
Der Musikverein "Frohsinn" Spessart (Blasmusikverband Karlsruhe) stimmt zum Abschluss des Vereinsjahres auf seiner Weihnachtsfeier Mitglieder, Freunde und Gönner im Kindergartensaal in der Hohlstraße in Spessart auf die Weihnachtszeit ein. Zu hören ist dort u.a. "Böhmische Weihnachten", ein Potpourri der schönsten tschechischen Weihnachtslieder, zusammengestellt und arrangiert von Josef Jiskra.
Dirigent: Steffen Unser.

Samstag 13. Dezember 2008  20.00 Uhr
Der Musikverein "Harmonie" e.V. Kirchheim am Neckar (Kreisverband Ludwigsburg) spielt auf seinem Winterkonzert in der Gemeindehalle in Kirchheim den "Charisma-Marsch" von Josef Jiskra. Dieser Marsch wurde im Jahr 2005 von der Blaskapelle Charisma aus Murrhardt beim Komponisten in Auftrag gegeben.
Dirigent: Karl Deile.

Sonntag 14. Dezember 2008  17.00 / 19.30 Uhr
Das Klarinettenquartett Klarissimo wiederholt sein Weihnachtskonzert vom Vortag um 17.00 in der Liebfrauenkirche in Westgartshausen und um 19.30 in der St. Veit-Kirche in Wallhausen. .
Leitung: Ines Kouril.    Einladung (494 KB pdf)

Dienstag 16. Dezember 2007  19.00 Uhr
Beim Weihnachtskonzert der Grund- und Hauptschule Crailsheim Altenmünster spielt der Posaunenchor Altenmünster zusammen mit dem Gesangverein Ingersheim-Altenmünster "Jubilate" eine kleine Festmusik für Chor und Blechbläser aus der Feder von Josef Jiskra . Es musizieren der Schülerchor, der Lehrerchor, der Gesangverein Altenmünster - Ingersheim, der Kirchenchor und der Posaunenchor. Das Konzert findet in der Kirche in Altenmünster statt.
Gesamtleitung: Arnulf Brenner (Rektor).

Samstag 20. Dezember 2008  19.00 Uhr
Die Musikkapelle "St. Vitus" Burglengenfeld (Oberpfalz) bringt auf ihrem Festkonzert in der Stadthalle Burglengenfeld u.a. die "Prager Walzer" von Antonín Dvořák in Bearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführung. Des weiteren steht an diesem Abend auch noch die für den langjährigen musikalischen Leiter und Gründer des Orchesters Herrn Ludwig Lamml gewidmete "LuLa-Polka" von Josef Jiskra auf dem Programm.
Dirigent: Adolf Huttner.

Sonntag 21. Dezember  18.00 Uhr
Die Stadtkapelle Gaildorf (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf ihrem Adventskonzert in der St. Josef Kirche in Gaildorf "Böhmische Weihnachten", ein Potpourri der schönsten böhmischen Weihnachtslieder, zusammengestellt und arrangiert von Josef Jiskra.
Dirigent: Hans Kriso.

Freitag 26. Dezember 2008  18.00 Uhr
Der Musikverein Zeutern (Blasmusikverband Karlsruhe) spielt auf seinem Jahreskonzert in der Mehrzweckhalle in Zeutern "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Kunihiro Ochi.

mit einem Klick kommen Sie zurück
November 2008

Samstag 29. November 2008  20.00 Uhr
Das Stadtorchester Norden (Ostfriesland) bringt auf seinem Herbstkonzert in der Stadthalle in Norden die "Prager Walzer" von A. Dvorák in Bearbeitung von "Josef Jiskra" zur Aufführung. Des weiteren ist auch noch die "Suite für Blasorchester", "Felicitatio" sowie die "Jubelpolka", ebenfalls aus der Feder von Josef Jiskra zu hören.
Dirigent: Bernd Fuhrmann.

Sonntag 30. November 2008  18.00 Uhr
Der Musikverein Mahlberg (Blasmusikverband Ortenau) bringt auf seinem Adventskonzert bei Kerzenschein in der katholischen Kirche in Mahlberg "Böhmische Weihnachten", ein Potpourri der schönsten böhmischen Weihnachtslieder, zusammengestellt und arrangiert von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Rüdiger Müller.

Sonntag 30. November 2008  17.00 Uhr
Die Stadtkapelle Hechingen (Kreisverband Zollernalb) spielt auf ihrem Jahreskonzert in der Stadthalle "Museum" u.a. das "Konzert B-Dur" für Waldhorn von Josef Dominik Škroup in Bearbeitung von Josef Jiskra .
Dirigent: Thomas Zacharias.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Oktober 2008

Samstag 11. Oktober 2008  19.30 Uhr
Der Musikverein Neukirchen-Altmünster (Oberösterreich) spielt beim Wertungsspiel im Kongresszentrum in Gmunden die "Schmunzel-Polka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Wolfgang Leitner.

Sonntag 19. Oktober 2008  15.00 Uhr
Der Musikverein Fichtenberg (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf dem traditionellen Hammeltanz in Onolzheim u.a. die Polka "Boženka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Uwe Traub.

Sonntag 26. Oktober 2008  17.00 Uhr
Das Ettlinger Klarinettenquartett (Kreisverband Karlsruhe) spielt auf dem Benefizkonzert zu Gunsten der Renovierung der Pfarrkirche St. Michael im Katholischen Gemeindezentrum in Weingarten u.a. die Kleine Suite aus der Oper "Eugen Onegin" (I. Polonaise - II. Triquets Lied - III. Walzer) von P.I. Tschaikowskij in Bearbeitung für Klarinettenquartett von Josef Jiskra.
Dirigent: Leitung: Steffen Unser.

mit einem Klick kommen Sie zurück
September 2008

Donnerstag 11. September 2008  18.00 Uhr
Die Blaskapelle Bekras (Ostböhmen - CZ) spielt auf ihrem Sommerkonzert in den Klostergärten von Litomyšl u.a. die Polka "Benátska" von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Král.

Sonntag 21. September 2008  11.30 Uhr
Die Blaskapelle Charisma (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf dem Crailsheimer Volksfest im Engel-Zelt u.a. den ihr gewidmeten "Charisma-Marsch" von Josef Jiskra. Als kleine Überraschung wird an diesem Tag Josef Jiskra seinen Marsch selber dirigieren.    Schnappschuss
Dirigent: Gregor Steer.

Sonntag 21. September 2008  15.30 Uhr
Die Stadtkapelle Bad Mergentheim (Kreisverband Hohenlohe) bringt bei ihrem Nachmittagskonzert in der Wandelhalle in Bad Mergentheim u.a. die "Prager Walzer" von Antonín Dvořák in Bearbeitung von Josef Jiskra zur Aufführug.
Dirigent: Stadtmusikdirektor Franz Reinhardt.

mit einem Klick kommen Sie zurück
August 2008

Sonntag 17. August 2008  11.15 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf dem Schäferfest der Stadt Dinkelsbühl im Spitalhof u.a. die Polka "Benátska" sowie den "St. Vitus - Marsch" aus der Feder von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Jiskra.

Sonntag 17. August 2008  17.00 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf dem "32. Original Erlenbacher Weinfest" im dortigen Weinfestzelt u.a. die Polka "Benátska" sowie den "St. Vitus - Marsch" und die "Polka für Helenka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Jiskra.

Sonntag 17. August 2008  18.00 - 20.00 Uhr
Josef Jiskra gibt ein Telefoninterview bei SWR4 Baden Württemberg in der Sendung "Musik aus dem Land", in welcher zugleich sein Marsch "Auf der Karlsbrücke" sowie die "Romanze" aus seiner Suite für Blasorchester und zu guter letzt noch die "Jubelpolka" gesendet wird.
Moderator: Romain Fehlen.

Sonntag 31. August 2008  10.30 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf dem Kurkonzert in der Wandelhalle in Bad Mergentheim u.a. die Polka "Benátska" sowie den "St. Vitus - Marsch" aus der Feder von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Jiskra.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Juli 2008

Sonntag 06. Juli 2008  19.45 Uhr
Die Jugendblaskapelle Nabburg (Oberpfalz) eröffnet ihre Sommerserenade im Spitalhof in Nabburg mit dem "Crailsheimer Festmarsch" von Josef Jiskra .
Dirigent: Josef Weber.

Samstag 12. Juli 2008  17.00 Uhr
Das Klarinettenquartett Klarissimo spielt im Rahmen der Crailsheimer Sommerkonzerte 2008 in der Liebfrauenkapelle u.a. "Allegro Maestoso" (ein fröhlicher Galopp und zugleich eine Auftragskomposition des Quartetts) von Josef Jiskra. Des Weiteren kommt noch das Thema der Musik zum gleichnamigen Film "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" von Karel Svoboda, in Bearbeitung für Klarinettenquartett von Josef Jiskra zur Aufführung.

   Einladung

Samstag 26. Juli 2008  19.30 Uhr
Die Kleine Blasmusik des Musikvereines Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) spielt im Rahmen ihrer Konzertreise nach Südtirol beim Festkonzert in Burgeis die Polka "Sedmdesátka" und die "Polka für Helenka" beide aus der Feder von Josef Jiskra. Ausserdem bringt sie noch das Solo für Tenorhorn und Blasorchester mit dem Titel "Denti di cavallo" von Josef Jiskra zur Aufführung .
Solist: Stefan Franz
Dirigent: Thorsten Reinau.

Sonntag 27. Juli 2008  19.30 Uhr
Die Kleine Blasmusik des Musikvereines Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) wiederholt ihr Festkonzert vom Vortag und führt in Prad am Stiftserjoch (Südtirol) die Polka "Sedmdesátka" und die "Polka für Helenka" beide aus der Feder von Josef Jiskra auf. Ausserdem bringt sie nochmals das Solo für Tenorhorn und Blasorchester mit dem Titel "Denti di cavallo" von Josef Jiskra zur Aufführung .
Solist: Stefan Franz
Dirigent: Thorsten Reinau.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Juni 2008

Dienstag 10. Juni 2008  20.00 Uhr
Das Projektorchester des Blasmusikkreisverbandes Ludwigsburg probt von und mit Josef Jiskra "Mährische Skizzen" für das ausstehende Konzert am 28.06.2008 in Bietigheim Bissingen.
Dirigent: Erwin Gutmann / Josef Jiskra.

Donnerstag 19. Juni 2008  16.00 Uhr
Das Symphonische Blasorchester MÁJOVÀK aus Karviná (CZ - Nordmähren) probt von und mit Josef Jiskra "Jubilate" (Kleine Festmusik) für sein ausstehendes Jubiläumskonzert am 20.06.2008.
Dirigent: Ing. Milan Bystroň / Josef Jiskra.

Freitag 20. Juni 2008  17.00 Uhr
Das Symphonische Blasorchester MÁJOVÀK spielt auf dem Festkonzert zu seinem 100jährigen Gründungsjubiläum im Kulturhaus in Karviná (CZ -Nordmähren) u.a. "Jubilate" (Kleine Festmusik) von Josef Jiskra unter dem Dirigat des Komponisten. Als weitere Gastdirigenten sind neben Josef Jiskra noch Karel Bĕlohoubek, Stanislav Horák und Jiri Bystroň eingeladen.
Dirigent: Ing. Milan Bystroň.

Samstag 28. Juni 2008  19.30 Uhr
Beim Landesmusikfestival 2008 des Blasmusikkreisverbandes Ludwigsburg unter dem Motto "Sänger treffen Bläser" bringt das eigens für diese Veranstaltung ins Leben gerufene "Projektorchester" auf der Hauptbühne des Marktplatzes in Bietigheim - Bissingen die "Mährischen Skizzen" von Josef Jiskra zur Aufführung. Auf Einladung des musikalischen Organisators (Leiter Geschäftsbereich Musik im Kreisverband LB) Herrn Erwin Gutmann dirigiert Josef Jiskra sein Werk selbst.
Dirigent: Erwin Gutmann / Josef Jiskra.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Mai 2008

Freitag 02. Mai 2008  21.00 Uhr
Die Stadtkapelle Bad Mergentheim (Kreisverband Hohenlohe) bringt auf dem Deutschordensplatz in Bad Mergentheim u.a. die Polka "Gruss an Karlsbad" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Stadtmusikdirektor Franz Reinhardt.

Samstag 10. Mai 2008  20.15 Uhr
Die Musikkapelle Ellbögen (Österreich - Tirol) spielt auf ihrem Frühjahrskonzert im Gemeindesaal in Ellbögen "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Mag. Dr. Werner Mayr.

Sonntag 11. Mai 2008  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Aach-Linz (Kreisverband Sigmaringen) spielt auf ihrem Muttertagskonzert in Hagnau / Bodensee das "Konzert B-Dur" von J.D. Škroup, ein Solo für Waldhorn und Blasorchester, in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Solist: Anette Matt
Dirigent: Josef Hämmerle.

Mittwoch 21. Mai 2008  19.00 Uhr
Der Eisenbahner Musikverein Selzthal (Steiermark) spielt auf seinem diesjährigen Frühlingskonzert in der Volksschule in Selzthal schwerpunktmäßig Werke von "Josef Jiskra". So kommen u.a. die "Suite für Blasorchester", der Marsch "Auf der Karlsbrücke", die "Humoreske für Klarinette", "Mährische Skizzen" und die Polka "Ein schöner Traum" zu Gehör.
Dirigent: Bruno Sulzbacher / Michael Rozic.

mit einem Klick kommen Sie zurück
April 2008

Samstag 05. April 2008  09.00 bis 12.30 Uhr
Im Rahmen einer Sonderprobe beim Blasorchester Ingersheim (Kreisverband Ludwigsburg) stellt Josef Jiskra sowohl seine symphonisch-konzertanten als auch böhmisch-mährischen Werke dem Orchester persönlich vor, um den Musikerinnen und Musikern dadurch einen kleinen Einblick in seine musikalische Werkstatt aus erster Hand zu ermöglichen. .
Dirigent: Sandra Kaltenbrunn.

Samstag 05. April 2008  19.30 Uhr
Die Musikkapelle Krieglach (Österreich - Steiermark) spielt auf seinem Frühjahrskonzert im Volkshaus in Krieglach die "Prager Walzer" von Antonìn Dvořák in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Dirigent: Mgr. Rudolf Zangl.

Sonntag 06. April 2008  17.00 Uhr
Die Musikkapelle Krieglach (Österreich - Steiermark) wiederholt ihr Frühjahrskonzert vom Vortag im Volkshaus in Krieglach mit den "Prager Walzern" von Antonìn Dvořák in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra .
Dirigent: Mgr. Rudolf Zangl.

Samstag 12. April 2008  20.00 Uhr
Die Polizeimusik St. Gallen (Schweiz) spielt auf Ihrem Frühjahrskonzert in der Tonhalle in St. Gallen "Sassofonietta", ein Solowerk für Baritonsaxophon und Blasorchester von Josef Jiskra . Das Werk wird an diesem Abend durch die Polizeimusik welturaufgeführt. .
Solist: Alexander Schirmer
Dirigent: MD Ernst Netzer.

Mittwoch 16. April 2008  20.00 Uhr
Das Litomyšlský symfonický orchestr (Ostböhmen) spielt auf seinem traditionellen Jahreskonzert im Smetanahaus in Litomyšl das "Konzert B-Dur", von J.D. Škroup, ein Solo für Waldhorn und Symphonierochester, in Bearbeitung von Josef Jiskra. Des weiteren stehen noch die "Bilder eines Sonnentages", ein Zyklus von 5 Miniaturen, in der Fassung für Symphonieorchester von Josef Jiskra auf dem Programm (Uraufführung der symphonischen Fassung) . Beide genannten Werke dirigiert Josef Jiskra. Ausserdem erklingt die "Festouvertüre" von B. Smetana ebenfalls unter seinem Dirigat.
Dirigent: Jan Šula + Josef Jiskra.

Freitag 18. April 2008  20.00 Uhr
Das Stadtorchester Norden (Ostfriesland) spielt auf seinem Frühlingskonzert im Theatersaal der Realschule Norden die "Suite für Blasorchester" und die "Jubelpolka" von Josef Jiskra. Diese Kompositionen werden als musikalischer Brückenschlag für das im November stattfindende Herbstkonzert des Stadtorchesters angesehen, bei dem Josef Jiskra persönlich zu Gast sein wird, um einige seiner Kompositionen selbst zu dirigieren.
Dirigent: Bernd Fuhrmann.

Samstag 19. April 2008  19.30 Uhr
Die Stadtkapelle Bad Mergentheim (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf ihrem 48. Frühlingskonzert in der Wandelhalle in Bad Mergentheim u.a. die "Prager Walzer" von Antonín Dvořák in Bearbeitung von Josef Jiskra sowie die Polka "Gruss an Karlsbad" aus der Feder von Josef Jiskra.
Dirigent: Stadtmusikdirektor Franz Reinhardt.

Samstag 19. April 2008  19.00 Uhr
Die Musikkapelle St. Vitus Burglengenfeld (Oberpfalz) macht zu Ehren ihres langjährigen musikalischen Leiters - Herrn Ludwig Lamml - ein "Zugabekonzert" für dessen Verdienste um die Blasmusik. Josef Jiskra hat zu diesem Anlass - als langjähriger Freund der Kapelle - die "LuLa - Polka" (= Ludwig Lamml - Polka) geschrieben, die an diesem Abend uraufgeführt wird.
Dirigent: Adolf Huttner.

Samstag 19. April 2008  20.00 Uhr
Das Stadtorchester Norden (Ostfriesland) wiederholt sein Frühlingskonzert vom Vortag im Theatersaal in der Realschule in Norden und spielt die "Suite für Blasorchester" und die "Jubelpolka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Bernd Fuhrmann.

Sonntag 20. April 2008  17.00 Uhr
Die Polizeimusik St. Gallen (Schweiz) führt auf ihrem Gastkonzert im Kornhaussaal in Ulm / Donau "Sassofonietta", ein Solowerk für Baritonsaxophon und Blasorchester (deutsche Erstaufführung) von Josef Jiskra auf.
Solist: Alexander Schirmer
Dirigent: MD Ernst Netzer.

Samstag 26.04.2008  20.00 Uhr
Der Musikverein Waldaschaff (Blasmusikverband Vorspessart) beendet sein diesjähriges Frühlingskonzert in der Schulturnhalle mit der "Jubelpolka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Bernd Zwiesler.

mit einem Klick kommen Sie zurück
März 2008

Sonntag 02. März 2008  15.00 Uhr
Der Musikverein der Marktgemeinde Großmugl (Niederösterreich) spielt auf seinem Frühjahrskonzert im Gemeindezentrum Großmugl "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Heinz Mayer.

Samstag 08. März 2008  20.00 Uhr
Die Böttigheimer Musikanten (Nordbayerischer Musikbund) spielen auf dem Frühlingskonzert, welches sie gemeinsam mit dem Musikverein Dittigheim in Dittigheim gestalten, die Sousedská (tschechischer Volkstanz) "Nach vielen Jahren" von Josef Jiskra.
Dirigent: Stephan Schmidt.

Samstag 15. März 2008  20.00 Uhr
Die Böttigheimer Musikanten (Nordbayerischer Musikbund) spielen auf ihrem Frühlingskonzert in der Frankenlandhalle in Böttigheim die Sousedská (tschechischer Volkstanz) "Nach vielen Jahren" von Josef Jiskra.
Dirigent: Stephan Schmidt.

Samstag 15. März 2008  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Aach-Linz (Kreisverband Sigmaringen) spielt auf ihrem Frühlingskonzert in der Schloßberghalle das "Konzert B-Dur", von J.D. Škroup, ein Solo für Waldhorn und Blasorchester, in Bearbeitung von Josef Jiskra. Als Zugabe an diesem Abend hat sich das Orchester für den Marsch "Auf der Karlsbrücke" von Josef Jiskra entschieden. Diesen durfte der Komponist auf Einladung des Dirigenten selbst dirigieren.
Solist: Anette Matt
Dirigent: Josef Hämmerle.

Sonntag 23. März 2008  20.00 Uhr
Die Trachtenkapelle St. Märgen Glashütte e.V (Hochschwarzwald) spielt am Ostersonntag in der Schwarzwaldhalle in Neukirch die "Prager Walzer" von Antonìn Dvořák in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Dirigent: Klaus Simon.

Sonntag 23. März 2008  20.00 Uhr
Die Musik- und Feuerwehrkapelle Königheim (Kreisverband Odenwald-Bauland) spielt auf ihrem traditionellen Osterkonzert in der Brehmbachtalhalle in Königheim die "Prager Walzer" von Antonín Dvořák, in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Dirigent: Klaus Zimmermann.

Freitag 28.03.2008  20.00 Uhr
Die Blaskapelle Fridolfing (Oberbayern) spielt auf ihrem Frühjahrskonzert in der Rupertihalle des Gasthauses Wimmer den "Crailsheimer Festmarsch" von Josef Jiskra. Dieses Konzert ist zugleich das Abschiedkonzert des Kapellmeisters Matthias Gierlinger, der die Kapelle seit dem Jahr 1986 leitet.
Dirigent: Matthias Gierlinger.

Samstag 29. März 2008  09.00 - 12.00 Uhr
Im Rahmen einer Sonderprobe beim Litomyšlský symfonický orchestr (Ostböhmen) studiert Josef Jiskra das "Konzert B-Dur" von J.D. Škroup ein. Die Bearbeitung für Waldhorn und Symphonieorchester stammt von Josef Jiskra. Des weiteren probt er die "Festouvertüre" von B. Smetana und auch noch die eigene Komposition "Bilder eines Sonnentages", ebenfalls in seiner Fassung für Symphonieorchester.
Dirigent: Jan Šula + Josef Jiskra.

Samstag 29. März 2008  20.00 Uhr
Im Rahmen der 21. Oberpfälzer Bläserwoche spielt das Projektorchester auf seinem Abschlußkonzert in Schmidmühlen den "Charisma-Marsch" von Josef Jiskra.
Dirigent: Stellvertretender Bezirksdirigent Stefan Neger.

Montag 31. März bis Freitag 04. April 2008  
Auf Einladung der BDB Musikakademie Staufen leitet "Josef Jiskra" bereits zum 4. mal ein einwöchiges Seminar mit dem Titel: "Mit Polka in den Frühling" - volkstümliche Blasmusik von gestern und heute.
Dozent: Josef Jiskra
Kursleitung: Josef Wiesler
Organisation: Christoph Karle.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Januar 2008

Dienstag 01. Januar 2008  19.30 Uhr
Die Stadtkapelle Aulendorf (Kreisverband Ravensburg) lädt zu ihrem bereits traditionellen 85. Neujahrskonzert im Jahr 2008 in die Stadthalle nach Aulendorf ein. Zu hören ist dort u.a. das "Konzert B-Dur" für Waldhorn und Blasorchester von Josef Dominik Škroup in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Solist: Carlotta Zigelli
Dirigent: Hermann Stehle.

Samstag 05. Januar 2008  19.00 Uhr
Die Musikkapelle Distelhausen (Kreisverband Odenwald Bauland) bringt auf ihrem Jahreskonzert in der Festhalle in Distelhausen u. a. "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra zur Aufführung .
Dirigent: Thomas Mohr.

Dienstag 29. Januar 2008  09.00 Uhr
Das Landespolizeiorchester Nordrheinwestfalen spielt in der Auferstehungskirche in Wuppertal die "Slowakische Fantasie" unter der Leitung von Scott Lawton auf CD ein. Bei der Aufnahme ist neben dem Toningenieur Ralf Schnellbach auch der Komponist Josef Jiskra selbst anwesend.
Dirigent: Scott Lawton.    Schnappschuss: Der amerikanische Dirigent Scott Lawton mit Josef Jiskra in Wuppertal.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Dezember 2007

Freitag 07. Dezember 2007  19.00 Uhr
Bei der Stadtkapelle Bad Wimpfen (Kreisverband Heilbronn) stellt Josef Jiskra im Rahmen einer Probe sowohl seine böhmisch-mährischen als auch konzertant-symphonischen Werke vor.
Dirigent: Jürgen Krieger.

Samstag 08. Dezember 2007  20.00 Uhr
Die Stadtmusik Herbolzheim (Oberbadischer Blasmusikverband) bringt auf ihrem Jahreskonzert in der Breisgauhalle in Herbolzheim u. a. die Polka "Wir Zwei" von Josef Jiskra zur Aufführung .
Dirigent: Wolfgang Peter.

Sonntag 16. Dezember 2007  20.00 Uhr
Das Blasorchester Ebern (Kreisverband Haßberge) lädt zum vorweihnachtlichen Konzert am dritten Advent in die Rentweinsdorfer Dreieinigkeitskirche ein und bringt dort "Böhmische Weihnachten" eine Zusammenstellung der schönsten tschechischen Weihnachtslieder von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Werner Höhn.

Mittwoch 19. Dezember 2007  17.30 Uhr
Beim Weihnachtskonzert der Grund- und Hauptschule Crailsheim Altenmünster erklingen unter anderem das Traditional "Mary Had a Baby" sowie das französischen Volksliedes "Des Morgens früh" beides in einer Bearbeitung von Josef Jiskra für Chor und Blechbläser. Es musizieren der Schülerchor, der Lehrerchor, der Gesangverein Altenmünster - Ingersheim, der Kirchenchor und der Posaunenchor.
Gesamtleitung: Arnulf Brenner (Schulleiter).

Samstag 22. Dezember 2007  19.00 Uhr
Die Musikkapelle St. Vitus Burglengenfeld (Oberpfalz) spielt auf ihrem Festkonzert in der Stadthalle in Burglengenfeld "Böhmische Weihnachten" (eine Zusammenstellung der schönsten tschechischen Weihnachtslieder) von Josef Jiskra.
Dirigent: Adolf Huttner.

mit einem Klick kommen Sie zurück
November 2007

Samstag 10. November 2007  16.00 Uhr
Die Musikkapelle Distelhausen (Kreisverband Odenwald Bauland) lädt Josef Jiskra zu ihrer Sonderprobe nach Distelhausen für ihr kommendes Jahreskonzert im Januar 2008 ein. Intensiv studiert Josef Jiskra im dortigen Probelokal mit den Musikerinnen und Musikern seine "Mährischen Skizzen" ein und gibt zudem noch zahlreiche und hilfreiche Erklärungen dazu ab.
Dirigent: Thomas Mohr.

Samstag 17. November 2007  20.00 Uhr
Die Blaskapelle Eberstal (Kreisverband Hohenlohe) bringt auf ihrem Jahreskonzert in der Festhalle in Ingelfingen u. a. den Konzertmarsch "Le Président" von Josef Jiskra zur Aufführung. Dieser Konzertmarsch wurde im Jahr 1984 dem langjährigen Präsidenten des Kreisverbandes Hohenlohe und Vorsitzenden der Stadtkapelle Crailsheim - Herrn Walter Hutmann - gewidmet.
Dirigent: Herbert Keppler.

Sonntag 18. November 2007  09.00 Uhr
Die Sulmtaler (Kreisverband Heilbronn) spielen an diesem Wochenende ihre erste CD im Tonstudio in Öhringen ein, mit dem Titel "Polka rocks". Dabei werden auch die Titel "Gruss an Karlsbad" und die sousedská "Nach vielen Jahren" (tschechischer Titel "Po mnoha letech") von Josef Jiskra mit aufgenommen. Josef Jiskra wird bei der Aufnahme seiner beiden Titel im Tonstudio mit anwesend sein..
Musikalischer Leiter: Florian Schellhaas.

Samstag 24. November 2007  19.30 Uhr
Das Jugendblasorchester vhs Schwandorf (Oberpfalz) spielt auf seinem Jahreskonzert in der Oberpfalzhalle in Schwandorf den modernen Konzertmarsch "Online" von Josef Jiskra .
Dirigent: Bernhard Schuierer.

Samstag 24. November 2007  20.00 Uhr
Der Musikverein Kirchen-Hausen (Blasmusikverband Schwarzwald-Baar) spielt auf seinem Herbstkonzert in der Kirchtalhalle u.a. die symphonische Dichtung für Blasorchester "Illusionen" von Josef Jiskra .
Dirigent: Andreas Honold.

Sonntag 25. November 2007  20.00 Uhr
Der Eisenbahnermusikverein Selzthal (Steiermark - Österreich) spielt bei seinem Cäcilienkonzert 2007 die Polka "Rosa aus Montan" von Josef Jiskra .
Dirigent: Bruno Sulzbacher und Rozic Michael.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Oktober 2007

Samstag 06. Oktober 2007  20.00 Uhr
Die Musik und Feuerwehrkapelle Königheim (Kreisverband Odenwald-Bauland) bringt in ihrem traditionellen volkstümlichen Konzert in der alten Scheune in Königheim die "Margit - Polka" sowie "Nach vielen Jahren" , eine sousedská, von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Klaus Zimmermann.

Freitag 05. Oktober 2007  20.00 Uhr
Die Kleine Blasmusik des Musikvereines Linkenheim-Hochstetten (Kreisverband Karlsruhe) stellt in der Kulturhalle in Remchingen ihre erst kürzlich beim tschechischen Rundfunk in Prag aufgenommene volkstümliche CD im Rahmen eines Konzertes der Öffentlichkeit vor. So ist u.a. "Denti di cavallo" - ein Solo für Bariton und Blasorchester - und die Polka "Sedmdesátká" sowie Polka für Helenka von Josef Jiskra zu hören.
Solist: Stefan Franz
Dirigent: Thorsten Reinau.

Samstag 20. Oktober 2007  20.00 Uhr
Das Kreisverbandsorchester Hohenlohe spielt auf dem Gemeinschaftskonzert mit der Feuerwehrkapelle Wallhausen und deren Jugend das "Concertino für Posaune" und Blasorchester von Josef Jiskra sowie die "Prager Walzer" von Antonín Dvořák in Bearbeitung von Josef Jiskra. Mit diesem Konzert verabschiedet sich nach 17 Jahren der Gründer und Kreisverbandsdirigent Josef Jiskra von seinem Orchester.
Solist: Sebastian Klenk
Dirigent: Josef Jiskra.                                             Die Programmfolge

Samstag 27. Oktober 2007  19.00 Uhr
Auf Einladung der VHS-Jugendblaskapelle Schwandorf (Oberpfalz) stellt Josef Jiskra im Rahmen einer Probe im Schullandheim Kallmünz seine Werke sowohl im böhmisch-mährischen als auch im konzertant-symphonischen Stil persönlich vor.
Dirigent: Bernhard Schuierer.

Samstag 27. Oktober 2007  20.00 Uhr
Der Musikverein Katzenmoos (Blasmusikverband Breisgau) spielt an seinem Konzertabend im Haus des Gastes in Elzach "Ländliche Impressionen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Karl Fischer.

mit einem Klick kommen Sie zurück
September 2007

Samstag 15. September 2007  20.00 Uhr
Das Ebony-Klarinettenquartett aus Niederbayern spielt im Rahmen des "Bluval Festivals 2007" in Bühel bei Schwarzach den "Schmusekater", ein Intermezzo für Bassklarinette Solo und drei B-Klarinetten von "Josef Jiskra".

Freitag 21. September 2007  16.30 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe (Kreisverband Hohenlohe) bringt auf dem Promenadenkonzert in Davle (Stadtteil von Prag) im Rahmen des Internationalen Festivals "Vejvodova Zbraslav 2007" u.a. die Polka "Benátská" und "Boženka", sowie den "St. Vitus-Marsch" und "Dankeschön Franz Lehár" eine Zusammenstellung seiner schönsten Melodien von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Josef Jiskra.

Freitag 21. September 2007  18.15 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe (Kreisverband Hohenlohe) spielt im Festzelt in Zbraslav (Stadtteil von Prag) im Rahmen des Internationalen Festivals "Vejvodova Zbraslav 2007" u.a. die Polka "Benátská" und "Boženka", sowie "Alpenluft", ein Intermezzo / Solo für Tenorhorn und Bariton von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Jiskra.

Samstag 22. September 2007  11.30 Uhr
Die Kleine Blasmusik aus Karlsruhe spielt auf dem Wettbewerb im Rahmen des Internationalen Festivals "Vejvodova Zbraslav 2007" (Stadtteil von Prag) im Schwarzen Theater von Jirí Srnec in Zbraslav "Denti di Cavallo", ein Solo für Bariton und Blasorchester von Josef Jiskra eine Auftragskomposition der "Kleinen Blasmusik" mit einem massgeschneiderten Solo für Stefan Franz.
Solist: Stefan Franz
Dirigent: Thorsten Reinau.

Sonntag 23. September 2007  10.00 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe (Kreisverband Hohenlohe) bringt zum Mantinee im Festzelt in Zbraslav (Stadtteil von Prag) im Rahmen des Internationalen Festivals "Vejvodova Zbraslav 2007" u.a. die Polka "Benátská" und "Boženka", sowie den "St. Vitus-Marsch" und "Dankeschön Franz Lehár" eine Zusammenstellung seiner schönsten Melodien von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Josef Jiskra.

Montag 24. September 2007  15.00 Uhr
Das Seniorenorchester Bad Friedrichshall (Kreisverband Heilbronn) spielt auf dem 36. Weinsberger Weibertreu Herbst u.a. die "Terezka - Polka", und "Mit Polka in den Frühling" von "Josef Jiskra" .
Dirigent: Willi Rüdenauer.

mit einem Klick kommen Sie zurück
August 2007

Freitag 10. August 2007  20.30 Uhr
Die Musikkapelle St. Vitus Burglengenfeld (Oberpfalz) spielt bei ihrem Open-Air-Konzert auf dem Marktplatz in Burglengenfeld anläßlich ihres 40jährigen Jubiläums gemeinsam mit ihren Freunden aus Japan, dem Hanazono High School Orchester und dem Espoir Wind Orchester aus Kyoto mit insgesamt 110 Musikerinnen und Musikern den "St. Vitus Marsch" von Josef Jiskra. Die auf diesem Open-Air-Konzert gemeinsam gespielten eigens für beide Vereine komponierten Werke, der "St. Vitus Marsch" sowie der "Kyoto Marsch" bringen die musikalische Verbundenheit dieser deutsch-japanischen Freundschaft zum Ausdruck.
Dirigent: Adolf Huttner + Jun Hayataka + Takeshi Katsuragi.                                              Schnappschuss

Sonntag 19. August 2007  17.30 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf dem "31. Original Erlenbacher Weinfest" im dortigen Weinfestzelt u.a. den "St. Vitus - Marsch", die Polka "Benátská", "Boženka" und "Zum Hochzeitstag", sowie ein Solo für Tuba und Blasorchester, den "Schmusekater" jeweils von Josef Jiskra.
Solist: Klaus Martens
Dirigent: Josef Jiskra.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Juli 2007

Sonntag 22. Juli 2007  11.00 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf dem Gartenfest in Onolzheim unter anderem die Polka "Benátská" und den "St. Vitus Marsch" von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Jiskra.

Sonntag 22. Juli 2007  17.30 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe (Kreisverband Hohenlohe) bringt bei einem Platzkonzert in Pfedelbach unter anderem die Polka "Benátská" und den "St. Vitus Marsch""Schmusekater" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Solist: Klaus Martens
Dirigent: Josef Jiskra.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Juni 2007

Samstag 02. Juni 2007  19.00 Uhr
Die VHS-Jugendblaskapelle Schwandorf (Oberpfalz) spielt bei der ganz besonderen Premiere "Sang und Klang am Hammersee" (einem gemeinsamen Konzert mit dem Männergesangsverein Bodenwöhr) die "Sigrid-Polka" von Josef Jiskra im Kulturgarten in Bodenwöhr.
Dirigent: Bernhard Schuierer.

Samstag 09. Juni 2007  13.30 Uhr
Auf Einladung des Musikvereines Mittelbiberach (Blasmusik-Kreisverband Biberach) stellt Josef Jiskra im Rahmen einer Probe eine Auswahl seiner sowohl konzertant-symphonischen als auch böhmisch-mährischen Werke im dortigen Probelokal vor.

Samstag 16. Juni 2007  19.30 Uhr
Das Kreisverbandsjugendblasorchester (Kreis Zollernalb) spielt auf seinem Festkonzert im Rahmen des Jugendwertungsspieles in der Festhalle in Oberdigisheim das "Konzert B-Dur", ein Solo für Waldhorn und Blasorchester von Josef Dominik Škroup in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Solis: Carsten Haug
Dirigent: Thomas Wunder.

Samstag 16. Juni 2007  
Der Musikverein Keilberg e.V. (Musikverband Vorspessart) feiert "125 Jahre Blasmusik in Keilberg". Im Rahmen der Feierlichkeiten findet ein Wettbewerb der böhmisch-mährischen Blasmusik statt. Josef Jiskra wurde zu diesem Blasmusikwettbewerb als Jurymitglied eingeladen.


Sonntag 17. Juni 2007  11.00 Uhr
Der Musikverein Nesselwangen e.V. (Kreisverband Bodensee) spielt auf seinem Kurkonzert in Überlingen im Kursaal die "Humoreske für Klarinette" von Josef Jiskra.
Solistin: Christin Lohr
Dirigent: Norbert Frei.

Sonntag 17. Juni 2007  19.30 Uhr
Die Musikkapelle Villingendorf e.V. (Kreisverband Rottweil-Tuttlingen) spielt anlässlich ihres 80jährigen Juiläums auf ihrem Kirchenkonzert in Villingendorf das "Konzert B-Dur", ein Solo für Waldhorn und Blasorchester von Josef Dominik Škroup in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Solistin: Svenja Jetter
Dirigent: Thomas Michelfeit.

Donnerstag 21. Juni 2007  20.30 Uhr
Das Ettlinger Klarinettenquartett Kreisverband Karlsruhe) spielt auf seinem Konzert im Apothekergarten in Ettlingen das "Largo" aus der 9. Symfonie von Antonín Dvořák in Bearbeitung von Josef Jiskra und die "Humoreske" Opus 101/7 von Antonín Dvořák, ebenfalls in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Leitung: Steffen Unser.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Mai 2007

Sonntag 06. Mai 2007  18.00 Uhr
Die Blaskapelle Onolzheim (Kreisverband Hohenlohe) spielt bei ihrem Promenadenkonzert vor der Kirche in Onolzheim die "Schurwald - Polka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Hansi Müller.

Samstag 12. Mai 2007  20.00 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe spielt in seinem gemeinsamen Konzert mit dem Musikverein Niederstetten (Kreisverband Hohenlohe) in der Festhalle in Niederstetten den "St. Vitus Marsch", die Polka "Benátská" und den "Schmusekater", ein Intermezzo für Tuba-Solo mit Blasorchester von.
Solist: Klaus Martens
Dirigent: Josef Jiskra.

Samstag 12. Mai 2007  09.00 bis 18.30 Uhr
Bei den 8. "Europäischen Meisterschaften" der böhmisch-mährischen Blasmusik (EuroMusika) spielen die Kinzbach Musikanten und die Flotten Bergsteiger aus Deutschland, die Schlossbergmusikanten Uster aus der Schweiz, und die Original Fenntaler Musikanten aus Holland alle als Wahlstück den Walzer "Die Heldenmühle" von Josef Jiskra in der Schulturnhalle in Empfingen.
Veranstalter: Musikverein Empfingen.

Mittwoch 16. Mai 2007  11.00 Uhr
Josef Jiskra stellt persönlich im Rahmen einer Probe bei der Polizeimusik Wien eine Auswahl seiner konzertant-symphonisch und auch böhmisch-mährischen Werke in der Rossauer Kaserne in Wien vor.
Kapellmeister: Chefinspektor Ernst Zehetner.

Samstag 26. Mai 2007  20.00 Uhr
Das Blasorchester Berstadt (Hessen) spielt auf seinem Jahreskonzert in der dortigen Kulturhalle "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra,
Dirigent: Josef Retter.

mit einem Klick kommen Sie zurück
April 2007

Donnerstag 05. April 2007  19.30 Uhr
Josef Jiskra probt gemeinsam mit dem Musikverein Grombach (Kreisverband Heilbronn) auf dessen Einladung für das Konzert am 14. April 2007 seine "Schmunzel-Polka" und "Peppi-Polka" im dortigen Probenraum.
Dirigent: Jürgen Peth.

Samstag 14. April 2007  19.30 Uhr
Der Musikverein Grombach (Kreisverband Heilbronn) spielt im Rahmen seines Jahreskonzertes in der Schlossberghalle in Grombach die "Schmunzel-Polka" sowie die "Peppi-Polka" von Josef Jiskra. Auf Einladung des Musikvereines dirigiert Josef Jiskra an diesem Abend beide Polkas.
Dirigent: Jürgen Peth.

Montag 16. - Freitag 20. April 2007  
Auf Einladung der BDB Musikakademie Staufen leitet Josef Jiskra bereits zum 3. mal ein einwöchiges Seminar mit dem Titel: "Mit Polka in den Frühling" - volkstümliche Blasmusik von gestern und heute.
Dozent: Josef Jiskra
Kursleitung: Josef Wiesler
Organisation: Christoph Karle.

Sonntag 22. April 2007  15.45 Uhr
Der Musikverein Weiher (Kreisverband Karlsruhe) trägt auf den 6. Karlsruher Blasmusiktagen im Konzerthaus in Karlsruhe die "Rhapsodischen Metamorphosen" von Josef Jiskra vor.
Dirigent: Bernhard Just.

Samstag 28. April 2007  20.00 Uhr
Der Musikverein Bühlertann (Kreisverband Hohenlohe) spielt auf seinem alljährig traditionellen "Volkstümlichen Abend" in diesem Jahr u.a. die "Jubelpolka", "Schurwald-Polka" und "Polchetta in Es" von Josef Jiskra, sowie den "Rundfunk Marsch" von Vilem Cerník, in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Dirigent: Richard Beisser.

Sonntag 29. April 2007  17.00 Uhr
Der Musikverein Dunningen (Kreisverband Rottweil-Tuttlingen) spielt auf seinem Kirchenkonzert in der St. Martinus-Kirche in Dunningen das "Konzert in B-Dur" von Josef Dominik Skroup in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Solist: Nils Jänicke
Dirigent: Siegmund Oehler.

mit einem Klick kommen Sie zurück
März 2007

Freitag 02. März 2007  20.00 Uhr und
Freitag 09. März 2007  20.00 Uhr
Auf Einladung des Musikvereines Bühlertann (Kreisverband Hohenlohe) leitet Josef Jiskra diese beiden Proben, in denen er seine Werke persönlich vorstellt und gleichzeitig für das volkstümliche Konzert, welches am 28. April in Bühlertann stattfindet, einstudiert.
Dirigent: Richard Beisser.

Samstag 17. März 2007  20.00 Uhr
Der Musikverein Pülfringen (Kreisverband Odenwald-Bauland) spielt auf seinem Jahreskonzert unter dem Motto "Im Spiegel der Zeit - Musik mal anders" im Dorfgemeinschaftshaus von Pülfringen "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Jürgen Nunner.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Februar 2007

Samstag 03. Februar 2007  10.00 - 18.00 Uhr und
Sonntag 04. Februar 2007  09.00 - 12.00 Uhr
Im Rahmen der Vorbereitung für einen Wettbewerb laden die Kinzbacher Musikanten (Musikverband Vorspessart) Josef Jiskra für ein Seminar über böhmisch-mährische Blasmusik ein. Unter anderen werden seine eigenen Kompositionen vorgestellt und einstudiert.
Leitung: Andreas Schreck.

Mittwoch 21. Februar 2007  18.00 Uhr
Auf Einladung der ostböhmischen Blaskapelle "Bekras" stellt Josef Jiskra seine böhmisch-mährischen Werke persönlich vor. Die Veranstaltung findet im Lidovy dum (Volkshaus) in Litomysl (CZ - Ostböhmen) statt.
Leitung: Josef Král.

Freitag 23. Februar 2007  20.00 Uhr
Auf Einladung der ostböhmischen Blaskapelle "Chocenacka" stellt Josef Jiskra seine böhmisch-mährischen Werke persönlich vor. Die Veranstaltung findet in der städtischen Musikschule in Chocen (CZ - Ostböhmen) statt.
Leitung: Jiri Simek.

Samstag 24. Februar 2007  20.00 Uhr
Die Stadtkapelle Starnberg spielt bei ihrem Frühjahrskonzert in der Schlossberghalle in Starnberg u.a. die Polka "Benátská" von Josef Jiskra.
Dirigent: Franz Haidu.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Januar 2007

Samstag 06. Januar 2007  19.30 Uhr
Die VHS-Jugendblaskapelle Schwandorf (Oberpfalz) spielt bei ihrem Drei-Königs-Konzert in der Schulturnhalle in Fronberg das "Konzert B-Dur" von J. D. Škroup in Bearbeitung für Blasorchester von Josef Jiskra.
Solist: Peter Habermeier.
Dirigent: Bernhard Schuierer.

Samstag 27. Januar 2007  19.30 Uhr
Der Musikverein Gammelshausen (Kreisverband Ostalb) spielt auf seinem Jahreskonzert im dortigen Gemeindehaus "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra - ein Stück, mit dem er auch im November 2006 beim Wertungsspiel in Süßen die Jury überzeugte.
Dirigent: Holger Kraus.



Sonntag 28. Januar 2008  13.30 bis 18.00 Uhr
Auf Einladung der Musikkapelle Laibach (Kreisverband Hohenlohe) hält Josef Jiskra in Laibach ein Seminar über die böhmisch-mährische Blasmusik mit gleichzeitiger Vorstellung seiner Werke.
Dirigent: Roland Hofreuther.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Dezember 2006

Sonntag 17. Dezember 2006  17.00 Uhr
Der Musikverein Untersiebenbrunn (Niederösterreich) spielt auf seinem Weihnachtskonzert in der dortigen Pfarrkirche "Böhmische Weihnachten" - eine Zusammenstellung der schönsten tschechischen Weihnachtslieder - von Josef Jiskra.
Kapellmeisterin: Gerlinde Spazierer.

Samstag 23. Dezember 2006  20.00 Uhr
Der Musikverein Stafflangen (Kreisverband Biberach) spielt auf seinem Jahreskonzert in der Festhalle in Stafflangen "Mähriscche Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Peter Schirmer.

Sonntag 24. Dezember 2006  11.00 Uhr
Der regionale Radiosender Sthoerfunk aus Schwäbisch Hall sendet in seinem Programm "Treffpunkt Blasmusik" das Potpourri der schönsten tschechischen Weihnachtslieder "Böhmische Weihnachten" von Josef Jiskra, aufgenommen vom Landespolizeiorchester Nordrheinwestfalen unter der Leitung von Prof. Heinz Kricke.
Moderation: Gregor Steer.

Montag 25. Dezember 2006  10.45 Uhr
Der Musikverein Enzklösterle spielt in seinem Weihnachtskonzert in der Festhalle in Enzklösterle "Mähriscche Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Stritt.

Dienstag 26. Dezember 2006  19.00 Uhr
Das KUD Postblasorchester Maribor (Slowenien) spielt in seinem 21. traditionellen Neujahrskonzert im Union Saal in Maribor die "Romantische Serenade" von Josef Jiskra.
Dirigent: Ervin Hartman.

Dienstag 26. Dezember 2006  20.00 Uhr
Der Musikverein Weiher (Kreisverband Karlsruhe) spielt auf seinem Weihnachtskonzert in der Mehrzweckhalle in Ubstadt-Weiher "Rhapsodische Metamorphosen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Bernhard Just.

mit einem Klick kommen Sie zurück
November 2006

Samstag 11. November 2006  20.00 Uhr
Der Musikverein Hochdorf-Schietingen (Kreisverband Calw) spielt bei seinem Jahreskonzert in der Stadthalle in Nagold-Hochdorf den modernen Konzertmarsch "Online" und die "Sonnenpolka" von Josef Jiskra. Die Polka wird vom Komponisten selber dirigiert.
Dirigent: Ralph Gundel.

Sonntag 12. November 2006  9.00 - 12.00 Uhr
Auf Einladung des Musikvereines Weiher (Kreisverband Karlsruhe) probt Josef Jiskra in einer Sonderprobe seine "Rhapsodische Metamorphosen". Des weiteren gibt er noch einen kleinen Einblick in sein kompositorisches Schaffen.
Dirigent: Bernhard Just.

Samstag 18. November 2006  19.30 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe gibt ein Konzert zu Ehren von Erich Landwehr (für 70 Jahre aktives Musizieren) in der Stadthalle in Künzelsau gemeinsam mit der dortigen Stadtkapelle. Gespielt werden u.a. die Polkas "Benátská" und "Boženka", sowie "Alpenluft", ein Intermezzo / Solo für Tenorhorn und Bariton von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Jiskra.

Samstag 25. November 2006  19.30 Uhr
Die Frankfurter Bläserphilharmonie spielt in Ihrem Jahreskonzert in der Wöhrlerschule in Frankfurt am Main "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Manfred Beutel.

Sonntag 26. November 2006  
Der Eisenbahnermusikverein Selzthal (Steiermark - Österreich) spielt bei seinem Cäcilienkonzert 2006 den Marsch "Unser Dirigent" und die Polka "Bozenka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Bruno Sulzbacher und Rozic Michael.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Oktober 2006

Sonntag, 29. Oktober 2006 18.00 Uhr
Das Kreisverbandsorchester Hohenlohe spielt beim Gemeinschaftskonzert mit der Stadtkapelle Gaildorf in der Stadthalle in Gaildorf die "Suite für Blasorchester" von Josef Jiskra. Die Suite wird an diesem Abend uraufgeführt - sie besteht aus insgesamt 4 Sätzen: Begegnung - Romanze - Jubeltanz - Finale.
Dirigent: Josef Jiskra.                                            Die Programmfolge

mit einem Klick kommen Sie zurück
September 2006

Freitag, 22. und Samstag, 23. September 2006
Als Jurymitglied ist Josef Jiskra beim Wettbewerb im Rahmen des internationalen Musikfestivals "Vejvodova Zbraslav" in Prag / Zbraslav (Geburtsort von Jaromír Vejvoda) tätig.

Samstag, 30. September 2006  20.00 Uhr
Die Musik und Feuerwehrkapelle Königheim (Kreisverband Odenwald-Bauland) spielt in ihrem tradtionellen volkstümlichen Konzert in der alten Scheune in Königheim "Alpenluft", ein Solo für Tenorhorn und Bariton, von Josef Jiskra.
Dirigent: Klaus Zimmermann.

mit einem Klick kommen Sie zurück
August 2006

Sonntag 13. August 2006 13.00 Uhr
Das Blasorchester der Feuerwehr Rinteln (Niedersachsen) spielt auf dem Altstadtfest in Rinteln die Polka "Lustig und vergnügt" von Josef Jiskra.
Leitung: Klaus Diebitz.

Sonntag 20. August 2006 17.30 - 19.30 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe spielt auf dem "30. Original Erlenbacher Weinfest" im dortigen Weinfestzelt u.a. den "St. Vitus - Marsch", die Polka "Benátská", die "Terezka-Polka" und "Alpenluft", ein Intermezzo / Solo für Tenorhorn und Bariton von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Jiskra.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Juli 2006

Samstag 15. Juli 2006 19.00 Uhr
Die VHS-Jugendblaskapelle Schwandorf (Oberpfalz) spielen zum Auftakt des Bürgerfestes in der Oberpfalzhalle in Schwandorf unter dem Motto "Mit Musik geht alles besser" die böhmische Polka "Ein Andenken" von Josef Jiskra.
Dirigent: Bernhard Schuierer.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Juni 2006

Freitag 02. Juni 2006 19.00 Uhr
Der Musikverein Ottersheim (Kreisverband Karlsruhe) spielt im Rahmen einer Hitparade auf dem Schulrasen in Ottersheim den Konzertmarsch "Auf der Karlsbrücke" von Josef Jiskra.
Dirigent: Walter Burkard.

Pfinstmontag 05. Juni 2006 11.00 Uhr
Die Stadtkapelle Schmallendorf und ihr Jugendblasorchester (Kreisverband Hochsauerland) laden zum Frühschoppenkonzert in die Stadthalle ein. Sie bringen u.a. "Träumende Tenorhörner" und den "Crailsheimer Festmarsch" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Franz Hoffe.

Sonntag 11. Juni 18.00 - 20-00 Uhr
Die Blaskapelle Charisma (Kreisverband Hohenlohe) spielt in der SWR 4 Sendung "Musik aus dem Land" in Murrhardt u.a. den "Charisma-Marsch" von Josef Jiskra.
Dirigent: Gregor Steer.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Mai 2006

Sonntag 07. Mai 2006  18.00 Uhr
Die Blaskapelle Onolzheim (Kreisverband Hohenlohe) hat bei ihrem traditionellen Standkonzert an der evangelischen Kirche in Onolzheim die Polka "Gruss an Karlsbad" sowie "Ein Andenken" - beide von Josef Jiskra - auf dem Programm.
Dirigent: Hans Müller.

Mittwoch 10. Mai 2006  19.00 - 22.00 Uhr
Auf Einladung des Musikvereines Iggingen (Kreisverband Ostalb) stellt Josef Jiskra im Rahmen einer Probe eine Auswahl seiner sowohl konzertant-symphonischen als auch böhmisch-mährischen Werke vor.
Dirigentin: Christine Kraus.

Samstag 13. Mai 2006  19.30 Uhr
Der Musikverein Knielingen (Kreisverband Karlsruhe) spielt bei seinem 16. Frühjahrskonzert in der Sängerhalle in Knielingen "Ländliche Impressionen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Thomas Schachschal.

Samstag 13. Mai 2006  20.00 Uhr
Die Bürgerkapelle Bad Ischl (Oberösterreich) spielt auf ihrem Muttertagskonzert im Kongress- und Theaterhaus Bad Ischl das Wiegenlied "Guten Abend, gute Nacht" von Johannes Brahms in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Christian Binder.

Samstag 13. Mai 2006  20.00 Uhr
Die Jugendblaskapelle Nabburg (Oberpfalz) spielt auf ihrem Frühlingskonzert "Ländliche Impressionen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Weber.

Sonntag 14. Mai 2006  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Aach-Linz (Kreisverband Sigmaringen) spielt in ihrem Muttertagskonzert im Park in Hagnau am Bodensee "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Hämmerle.

Freitag 19. Mai 2006  20.00 Uhr
Die Blaskapelle Charisma (Kreisverband Hohenlohe) spielt beim Maifest des Musikvereines Fichtenberg den "Charisma-Marsch" von Josef Jiskra.
Dirigent: Gregor Steer.

Freitag 26. Mai 2006  17.00 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe spielt in seinem Promenadenkonzert in den Klostergärten in Litomyšl (Ostböhmen - CZ) den "St. Vitus - Marsch", die Polkas "Benátská" und "Boženka", sowie "Alpenluft", ein Intermezzo / Solo für Tenorhorn und Bariton von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Jiskra

Samstag 27. Mai 2006  17.00 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe spielt beim Dorffest in Benátky (= Geburtsort von Josef Jiskra in Ostböhmen - CZ) den "St. Vitus - Marsch", die Polkas "Benátská" und "Boženka", sowie "Alpenluft", ein Intermezzo / Solo für Tenorhorn
und Bariton von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Jiskra.

Samstag 27. Mai 2006  20.00 Uhr
Die Blaskapelle Charisma (Kreisverband Hohenlohe) spielt beim Frühlingsfest des Musikvereines Oberrot den "Charisma-Marsch" von Josef Jiskra.
Dirigent: Gregor Steer.

mit einem Klick kommen Sie zurück
April 2006

Samstag 01. April 2006  20.00 Uhr
Beim Gemeinschaftskonzert der 3 Krautheimer Kapellen spielt die Blaskapelle Gommersdorf in der Stadthalle Krautheim "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Erich Loos.

Samstag 01. April 2006  20.30 Uhr
Die Musikkapelle Teis (Italien) spielt in ihrem Frühjahrskonzert "Ländliche Impressionen" von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Walter Aichner.

Montag 03. - Freitag 07. April 2006  
Auf Einladung der BDB Musikakademie Staufen leitet Josef Jiskra ein einwöchiges Seminar mit dem Titel: "Mit Polka in den Frühling" - volkstümliche Blasmusik von gestern und heute.
Dozent: Josef Jiskra
Kursleitung: Josef Wiesler
Organisation: Christoph Karle.

Freitag 07. April 2006  19.30 Uhr
Die Blaskapelle Charisma spielt beim böhmischen Abend des Musikvereines Neckargartach in der Neckarhalle in Heilbronn-Neckargartach den eigens für sie komponierten "Charisma-Marsch" von Josef Jiskra.
Dirigent: Gregor Steer.

Samstag 08. April 2006  20.00 Uhr
Der Musikverein Neukirchen-Altmünster (Oberösterreich) spielt bei seinem traditionellen Jahreskonzert in Neukirchen die "Terezka-Polka" von Josef Jiskra.
Kapellmeister: Wolfgang Leitner.

Samstag 08. April 2006  20.00 Uhr
Der Musikverein Aach-Linz (Kreisverband Sigmaringen) spielt bei seinem Jahreskonzert in Aach-Linz "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Hämmerle.

Donnerstag 13. April 2006  20.00 Uhr
Auf Einladung des Musikvereines Sülzbach (Kreisverband Heilbronn) probt Josef Jiskra sein Werk "Mährische Skizzen" für das ausstehende Jahreskonzert am 29.04.2006.
Leitung: Volker Laukhuf.

Sonntag 16. April 2006  19.30 Uhr
Der Musikverein Keilberg (Blasmusikverband Vorspessart) spielt auf seinem Osterkonzert in der Bessenbachhalle "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Albert Schäfer.

Sonntag 16. April 2006  20.00 Uhr
Der Musikverein Burgweiler (Kreisverband Sigmaringen) spielt bei seinem diesjährigen Osterkonzert in der Buchbühlhalle in Ostrach die "Schmunzel-Polka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Müller.

Sonntag 16. April 2006  20.00 Uhr
Der Musikverein Hauerz (Kreisverband Ravensburg) spielt auf seinem traditionellen Osterkonzert in der Turn- und Festhalle in Hauerz "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Musikdirektor Hans Herle.

Freitag 28. April 2006  20.00 Uhr
Auf Einladung der Musikkapelle Aach-Linz (Kreisverband Sigmaringen) probt Josef Jiskra in Aach-Linz sein Werk "Mährische Skizzen" für das ausstehende Wertungspiel am 21.05.06 beim Landesmusikfest in Villingen-Schwenningen.
Dirigent: Josef Hämmerle.

Samstag 29. April 2006  19.30 Uhr
Der Musikverein Waldaschaff (Blasmusikverband Vorspessart) spielt auf seinem Frühjahskonzert in der Turnhalle von Waldaschaff "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Bernd Zwiesler.

Samstag 29. April 2006  20.00 Uhr
Der Musikverein Sülzbach (Kreisverband Heilbronn) spielt bei seinem Jubiläumskonzert in Sülzbach "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra. Auf Einladung des Musikvereines dirigiert der Komponist sein Werk selbst.
Leitung: Volker Laukhuf.

Sonntag 30. April 2006  19.00 Uhr
Die Blaskapelle Charisma (Kreisverband Hohenlohe) spielt beim böhmischen Abend in Burgstetten bei Backnang den eigens für sie komponierten "Charisma-Marsch" von Josef Jiskra.
Dirigent: Gregor Steer.

mit einem Klick kommen Sie zurück
März 2006

Sonntag 05. März 2006  10.30 Uhr
Der Musikverein Dainbach (Kreisverband Odenwald-Bauland) spielt auf seinem Kurkonzert in der Wandelhalle in Bad Mergentheim die Polka "Wir Zwei" von Josef Jiskra.
Dirigent: Rudi Knödl.

Freitag 10. März 2006  13.30 Uhr
Das Trompetentrio "Giggs Knirpse" (Florian Burtscher, Gerold Jochum, Robert Küng) spielt beim 25. Landeswettbewerb Vorarlberg (Blechbläser - Kammermusik) im Landeskonservatorium Feldkirch die "Kindersuite" von Josef Jiskra.

Samstag 11. März 2006  13.30 - 16.30 Uhr
Auf Einladung des Musikvereines Sülzbach (Kreisverband Heilbronn) führt Josef Jiskra eine Sonderprobe durch. Schwerpunktmäßig werden die "Mährischen Skizzen" einstudiert und zudem gibt er einen kleinen Einblick in seine kompositorische Werkstatt.
Dirigent: Volker Laukhuf.

Dienstag 21. März 2006  14.15 Uhr
Das Flügelhorntrio "Bugles Three" (Andreas Gomig, Michael Brunner, Stefan Gomig) spielt beim Tiroler Landeswettbewerb "Prima La Musica 2006" (Blechbläser-Kammermusik) in Innsbruck die "Kindersuite" von Josef Jiskra.

Samstag 25. März 2006  20.00 Uhr
Der Musikverein Stadtkapelle Murau (Österreich - Steiermark) spielt bei seinem Festkonzert in der WM-Halle Murau die "Fantasie Brillante" ein Solo für Trompete und Blasorchester von J.-B. Arban in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Solist: Hans Schiefer.
Kapellmeister: Philipp Fruhmann.

Samstag 25. März 2006  19.30 Uhr
Der Gesang- und Musikverein Iggingen (Kreisverband Ostalb) spielt bei seinem Frühjahrskonzert in der Gemeindehalle in Iggingen "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigentin: Christine Kraus.

Sonntag 26. März 2006  
Der Blasmusikverband Karlsruhe veranstaltet einen Wettbewerb für originale volkstümliche Blasmusik (der Austragungsort wird noch bekannt gegeben). Teilnehmen können Orchester bis 25 Musiker mit Dirigent. Als Pflichtstück wurde die Polka Benátská von Josef Jiskra (HeBu Musikverlag) ausgewählt. Jedes Orchester hat 30 Minuten zur Verfügung (inkl. Auf- und Abgang) und kann während dieser Zeit neben dem Pflichtstück ein freies Wahlprogramm aus dem Bereich der originalen volkstümlichen Blasmusik präsentieren. Anmeldeschluss am 15.Januar 2006. Weitere Informationen erhältlich beim Verbandsdirigenten Thorsten Reinau. E-Mail: t.reinau@hebu-music.de

mit einem Klick kommen Sie zurück
Februar 2006

Sonntag 19. Februar 2006  19.00 Uhr
Das Klarinettenquartett des Musikvereines Wolfartsweier (Kreisverband Karlsruhe) spielt beim Abendkonzert mit Ensembles ihres Musikvereines in der Begegnungstätte in Wolfartsweier den "Schmusekater", ein Intermezzo für Baßklarinette, von Josef Jiskra.
Leitung: Ute Münchgesang
Solsitin: Angelika el-Atma.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Januar 2006

Freitag 06. Januar 2006  16.00 Uhr
Die Stadtkapelle Crailsheim spielt bei ihrem 11. Neujahrskonzert im Casino der Fa. Schubert in Crailsheim den "Crailsheimer Festmarsch" von Josef Jiskra.
Dirigent: Franz Matysiak.

Samstag 28. Januar 2006  20.00 Uhr
Der Musikverein Sülzbach (Kreisverband Heilbronn) spielt bei seiner Jahresfeier in Sülzbach den "St. Vitus-Marsch" von Josef Jiskra.
Dirigent: Volker Laukhuf.

Sonntag 29. Januar 2006  19.30 Uhr
Der Musikverein Notzingen-Wellingen (Kreisverband Esslingen) spielt auf seiner traditionellen Winterfeier in der Notzinger Gemeindehalle die "Sigrid - Polka" und den Konzertmarsch "Auf der Karlsbrücke" von Josef Jiskra.
Dirigent: Rainer Schwab.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Dezember 2005

Samstag 03. Dezember 2005  14.00 bis 17.00 Uhr
Der Musikverein "Einheit" Wolfartsweier (Kreisverband Karlsruhe) bereitet sich auf sein diesjähriges Weihnachtskonzert vor. Auf dem Probeplan steht unter anderem auch die "Slowakische Fantasie" von Josef Jiskra. Auch in dieser zweiten Probephase wird der Komponist sein Werk selber einstudieren.
Leitung: Gerhard Münchgesang.

Sonntag 04. Dezember 2005  17.30 Uhr
Das Jugendorchester der Stadtmusik Schwennigen spielt beim Adventskonzert 2005 in der Aula des Gymnasiums am Deutenberg in Schwenningen das Konzert B-Dur, ein Solo für Waldhorn und Blasorchester, von Josef Dominik Skroup in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Solist: Patrick Stehle
Dirigent: Wolfgang Wössner.

Freitag 06. Dezember 2005  20.00 Uhr
Der Musikverein Dainbach (Kreisverband Odenwald-Bauland) spielt bei seinem traditionellen Dreikönigskonzert die Polka "Rosa aus Montan" von Josef Jiskra.
Dirigent: Rudi Knödl.

Samstag 10. Dezember 2005  10.00 bis 16.00 Uhr
Auf Einladung des Blasmusikbundes Vorspessart stellt Josef Jiskra im Rahmen eines Semiares seine Werke in der Turnhalle in Waldaschaff vor. Als Seminarorchester stehen der Musikverein Waldaschaff und der Musikverein Großwelzheim zur Verfügung. Neben den teilnehmenden Musikern können diese Veranstaltung auch interessierte Zuhörer besuchen.
Dirgenten: Bernd Zwiesler (MV Waldaschaff) und Harald Kullmann (MV Großwelzheim).

Samstag 10. Dezember 2005  19.30 Uhr
Der Musikverein "Einheit" Wolfartsweier (Kreisverband Karlsruhe) spielt bei seinem Weihnachtskonzert in der Hermann-Ringwald-Halle in Karlsruhe-Wolfahrtsweier die "Slowakische Fantasie" von Josef Jiskra. Auf Einladung des Musikvereines dirigiert der Komponist sein Werk selbst.
Leitung: Gerhard Münchgesang.

Samstag 10. Dezember 2005  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Heudorf (Kreisverband Sigmaringen) spielt auf ihrem Wunschkonzert in der Benzenburg-Halle in Rohrdorf die "Schmunzel-Polka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Joachim Kretzdorn.

Sonntag 11. Dezember 2005  19.00 Uhr
Der Musikverein "Edelweiß" Busenbach (Kreisverband Karlsruhe) spielt bei seinem Kirchenkonzert in der Busenbacher Pfarrkirche das "Konzert B-Dur" für Waldhorn von Josef Dominik Skroup in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Solist: Richard Reiser.

Samstag 14. Dezember 2005  19.00 Uhr
Das Seniorenorchester Bad Friedrichshall (Kreisverband Heilbronn) spielt beim Benefizkonzert zu Gunsten der HSt.-Aktion Menschen in Not in der Neckarsulmer Ballei "Terezka-Polka" von Josef Jiskra. Dieses Konzert wurde vom katholischen Fernsehsender KTV mit Sitz in Dornbirn aufgezeichnet.
Leitung: Ehrenfried Ratzek.

Samstag 17. Dezember 2005  20.00 Uhr
Der Musikverein Rottum (Kreisverband Biberach) spielt bei seinem Adventskonzert in der Gemeindehalle Rottum "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Alfred Fink.

Samstag 17. Dezember 2005  20.00 Uhr
Der Musikverein Deißlingen (Kreisverband Schwarzwald Baar) spielt bei seinem Weihnachtskonzert in der Auberthalle "Konzert B-Dur" von Josef Dominik Škroup in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Solist: Mario Hengstler.
Dirigent: Volker Basler.

Samstag 17. Dezember 2005  20.00 Uhr
Die Stadtkapelle Schmallenberg (Kreisverband Hochsauerland) spielt bei ihrem tradtitionellen Weihnachtskonzert in Schmallenberg "Böhmische Weihnachten" (eine Zusammenstellung der schönsten tschechischen Weihnachtslieder für Blasorchester) von Josef Jiskra.
Dirigent: Franz Hoffe.

Sonntag 25. Dezember 2005  
Die Stadtkapelle Neunburg v.W. (Oberpfalz) bringt bei ihrem diesjährigen Weihnachtskonzert in Neunburg v.W. die "Böhmischen Weinachten" (eine Zusammenstellung der schönsten tschechischen Weihnachtsliedern für Blasorchester) und die "Jubelpolka" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Anton Lottner.

Sonntag 25. Dezember 2005  19.30 Uhr
Der Musikverein Markelsheim (Kreisverband Hohenlohe) spielt bei seinem Weihnachtskonzert in der Festhalle in Markelsheim "Böhmischen Weihnachten" (eine Zusammenstellung der schönsten tschechischen Weihnachtsliedern) von Josef Jiskra.
Dirigent: Gerd Landkammer.

Montag 26. Dezember 2005  20.00 Uhr
Die Blaskapelle Gommersdorf (Kreisverband Hohenlohe) bringt bei ihrem Weihnachtskonzert in der Turhalle in Gommersdorf "Mährische Skizzen" und "Alpenluft" (Solo für Tenorhorn und Bariton) von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: Erich Loos.

mit einem Klick kommen Sie zurück
November 2005

Samstag 05. November 2005  20.00 Uhr
Das Kreisverbandsorchester Hohenlohe spielt beim Gemeinschaftskonzert
mit der Stadtkapelle Ingelfingen in der Stadthalle in Ingelfingen die
"Romantische Serenade" von Josef Jiskra.
Dirigent: Franz Reinhardt.                                             Die Programmfolge

Samstag 12. November 2005  14.00 - 17.00 Uhr
Der Musikverein "Einheit" Wolfartsweier (Kreisverband Karlsruhe) bereitet sich auf sein
diesjähriges Weihnachtskonzert vor. Auf dem Probeplan steht unter anderem auch die
"Slowakische Fantasie" von Josef Jiskra. Auf Einladung des Musikvereines
wird der Komponist sein Werk selber einstudieren.
Leitung: Gerhard Münchgesang.

Samstag 12. November 2005  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Reichenhofen spielt beim Jahreskonzert in der
Friedrich-Schiedel Halle in Dietmanns "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Reinhard Dolp.

Samstag 19. November 2005  13.00 Uhr
Auf Einladung der Stadtkapelle Neunburg v.W. (Oberpfalz),
stellt Josef Jiskra im Rahmen ihres Probewochenendes im Kloster Ensdorf
seine Werke vor. Insbesondere werden "Böhmische Weihnachten" und die "Jubelpolka"
für ihr diesjähriges Weihnachtskonzert einstudiert.
Dirigent: Anton Lottner.

Samstag 19. November 2005  19.30 Uhr
Die Blaskapelle Eberstal spielt in Ihrem Herbstkonzert in der Stadthalle Ingelfingen
"Felicitatio" von Josef Jiskra.
Dirigent: Herbert Keppler.

Sonntag 20. November 2005  9.30 bis 16.00 Uhr
Die Blaskapelle Breitenbrunn (Oberpfalz) lädt Josef Jiskra zu ihrem Probentag in die
Volksschule in Breitenbrunn ein. Erarbeitet werden verschiedene Kompositonen von ihm,
mit besonderem Schwerpunkt seiner "Böhmische Weihnachten" - einer Zusammenstellung
der schönsten tschechischen Weihnachtslieder.
Dirigent: Günter Vogt.

Sonntag 27. November 2005  20.00 Uhr
Der Eisenbahnermusikverein Selzthal (A - Steiermark) spielt bei seinem diesjährigen
Cäcilienkonzert "Polchetta in Es" von Josef Jiskra.
Dirigent: Bruno Sulzbacher.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Oktober 2005

Sonntag 01. Oktober 2005  20.00 Uhr
Die Musik und Feuerwehrkapelle Königheim spielt in ihrem tradtionellen
volkstümlichen Konzert in Königheim die Polka "Bozenka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Klaus Zimmermann.

Sonntag 30. Oktober 2005  11.00 Uhr
Der Musikverein Neukirchen (Oberösterreich) spielt beim Frühschoppenkonzert
live im Radio Oberösterreich die Polka "Lustig und vergnügt" von Josef Jiskra.
Leitung: Kapellmeister Wolfgang Leitner.

mit einem Klick kommen Sie zurück
September 2005

Sontag 18. September 2005  20.00 Uhr
Erstmals findet im "Alten Rathaus Viechtach" ein Sonderkonzert im Rahmen des
Internationalen Bluval-Festivals mit dem Ebony-Ensemble statt. Das Klarinettenquartett
bringt den "Schmusekater" - ein Intermezzo für Baßklarinette von Josef Jiskra zur Aufführung.

Montag 19. September 2005  16.00 Uhr
Das Seniorenorchester Bad Friedrichshall spielt bei seinem Unterhaltungskonzert auf dem
Schlachtplattenfest des Musikvereines Heinriet im Festzelt Unterheinriet (Kreisverband Heilbronn)
"Mit Polka in den Frühling", "Monika" und "Gruss an Karlsbad" von Josef Jiskra.
Leitung: Ehrenfried Ratzek.

Dienstag 20. September 2005  21.00 Uhr
Vom Landespolizeiorchester Nordrheinwestfalen wird im Westdeutschen Rundfunk in der Sendereihe
"Bläserklänge" die Aufnahme "Ländliche Impressionen" von Josef Jiskra gesendet.
Dirigent: Prof. Heinz Kricke.

Samstag 24. September 2005  14.00 Uhr
Das Seniorenorchester Bad Friedrichshall spielt bei seinem Unterhaltungskonzert im Rahmen
des Weinsberger Weinfestes "Zum Hochzeitstag", "Mit Polka in den Frühling", und
"Gruss an Karlsbad" von Josef Jiskra.
Leitung: Ehrenfried Ratzek.

mit einem Klick kommen Sie zurück
August 2005

Samstag 13. August 2005  21.15 Uhr
Die Musikkapelle Montan (Südtirol) spielt bei ihrem Schlosskonzert auf Schloss Enn
die "Fantasie Brillante" von Jean Baptiste Arban in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Solist: Anton Ludwig Wilhelm - Trompete
Dirigent: Helmuth Valersi.

Montag 22. August 2005  16.00 Uhr
Das Seniorenorchester Bad Friedrichshall (Kreisverband Heilbronn) spielt auf dem traditionellen
Weinfest in Erlenbach "Gruss an Karlsbad" und "Mit Polka in den Frühling" von Josef Jiskra.
Leitung: Ehrenfried Ratzek.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Juli 2005

Sonntag 03. Juli 2005  11.00 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe spielt beim Weindorf in Öhringen auf dem
Marktplatz "St. Vitus Marsch", "Monika", "Zum Hochzeitstag", "Omi, Omi"
und "Pozdrav ze Spicáku" von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Jiskra.

Freitag 08. Juli 2005  19.00 Uhr
Auf Einladung des Musikvereines Stein am Kocher (Kreisverband Heilbronn)
stellt Josef Jiskra im Rahmen einer Probe persönlich seine Werke im dortigen Vereinsheim
vor (alte Feuerwehr) - Schwerpunkt Kompositionen böhmischer Art.
Leitung: Florian Schellhaas.

Freitag 15. Juli 2005  20.00 Uhr
Anläßlich des 50-jährigen Jubiläums der Kolpingskapelle Herxheim spielt die Blaskapelle
Böhmisches Gold im Doppelkonzert mit dem Modern Brass Quartett im Park der
Villa Wieser in Herxheim die "Jubelpolka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Pascal Broßardt.

Sonntag 17. Juli 2005  14.00 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe spielt beim Tonart Musikfestval in Nabburg (Oberpfalz)
"St. Vitus", "Monika", "Zum Hochzeitstag", und "Omi, Omi" von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Jiskra.

Montag 22. Juli 2005  16.00 Uhr
Das Seniorenorchester Bad Friedrichshall (Kreisverband Heilbronn) spielt auf dem traditionellen
Weinfest in Erlenbach "Gruss an Karlsbad" und "Mit Polka in den Frühling" von Josef Jiskra.
Leitung: Ehrenfried Ratzek.

Sonntag 24. Juli 2005  11.00 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe spielt auf dem Gartenfest der Onolzheimer Blaskapelle
"St. Vitus", "Monika", "Zum Hochzeitstag", und "Omi, Omi" von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Jiskra.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Juni 2005

Samstag 11. Juni 2005  20.00 Uhr
Die Stadtmusik Pfullendorf spielt bei der Jubiläumsfeier des internationalen
Kulturfestivals in St. Jean de Braye (Frankreich) den "Rundfunk-Marsch"
von Vilém Černík in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Dirigent: Stadtmusikdirektor Thomas Stöhr.

Samstag 11. Juni 2005  11.00 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe spielt am "Unteren Markt" in Künzelsau beim
Strassenfest des dortigen Gewerbeverbandes "St. Vitus Marsch", "Monika",
"Zum Hochzeitstag", "Omi, Omi" und "Pozdrav ze Spicáku" von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Jiskra.

Sonntag 19. Juni 2005  10.30 Uhr
Der Musikverein Bühlerzell spielt beim Sommerfest der Musikkapelle
Pommersweiler am Hammerschmiedesee (Ostalbkreis)
die Polka "Bozenka" von Josef Jiskra.
Gastdirigent: Josef Jiskra.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Mai 2005

Sonntag 08. Mai 2005  11.15 Uhr
Die Trachtenkapelle des Musikvereins Baden-Lichtenthal (Baden-Baden) spielt bei
ihrem diesjährigen Muttertagskonzert im idyllischen Klosterhof des Klosters Lichtenthal die
"Sigrid-Polka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Jürgen Ramin.

Samstag 21. Mai 2005  14.00 Uhr
Zur Vorbereitung zum Wertungspiel hat der Musikverein Hörenhausen (Landkreis Biberach)
Josef Jiskra eingeladen, um im dortigen Vereinsheim das Pflichtstück der diesjährigen
Wertungsspiele, seine "Mährische Skizzen", zu proben und erörtern.
Dirigent: Wilfried Thanner.

Samstag 21. Mai 2005  20.00 Uhr
Das Stadtorchester Norden (Niedersachsen) spielt in seinem Frühjahrskonzert
die "Sigrid-Polka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Bernd Fuhrmann.

Donnerstag 25. bis Sonntag 29. Mai 2005  
Taubertaler Bläsertage, Tauberbischofsheim
u.a. mit Walter Ratzek, Franz Cibulka, Fritz Neuböck, Peter Wesenauer, Josef Jiskra
Weitere Informationen

mit einem Klick kommen Sie zurück
April 2005

Sonntag 03. April 2005  09.30 Uhr
Josef Jiskra stellt im Rahmen eines gemeinsamen Seminares des Musikvereins
Notzingen-Wellingen
und Musikvereins Dettingen/Erms seine Werke vor.
Das Seminar findet in Notzingen statt.
Dirigent: Rainer Schwab.

Sonntag 03. April 2005  
SWR 4 sendet in seinem Programm Musik aus dem Land (18.00 Uhr - 20.00 Uhr)
unter anderem "Jubilate" von Josef Jiskra. Es spielt das Kreisverbandsorchester
Hohenlohe
unter der Leitung von Franz Reinhardt.

Samstag 09. April 2005  20.00 Uhr
Der Musikverein Hörenhausen (Landkreis Biberach) spielt bei seinem Frühjahrskonzert in
der Gemeindehalle Siessen i.W. "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Wilfried Thanner.

Samstag 09. April 2005  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Krieglach (Österreich-Steiermark) spielt in ihrem Frühjahrskonzert
"Slowakische Fantasie" (Uraufführung) von Josef Jiskra.
Dirigent: Mgr. Rudolf Zangl.

Sonntag 10. April 2005  
Die Musikkapelle Krieglach (Österreich-Steiermark) wiederholt das Frühjahrskonzert
vom Vortag mit der "Slowakischen Fantasie" von Josef Jiskra.
Dirigent: Mgr. Rudolf Zangl.

Montag 11. - Freitag 15. April 2005  
Auf Einladung der BDB Musikakademie Staufen leitet Josef Jiskra ein einwöchiges
Seminar mit dem Titel: "Polkafrühling" - volkstümliche Blasmusik von gestern und heute.
Kursleitung: Josef Wiesler    Weitere Informationen
Organisation: Christoph Karle.

Freitag, 15. April 2005  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Ostermiething (Oberösterreich) spielt in ihrem Frühjahrskonzert
im Turnsaal der dortigen Schule die Polka "Lustig und vergnügt" von Josef Jiskra.
Dirigent: Franz Obernhuber.

Samstag 16. April 2005  19.30 Uhr
Der Musikverein Stein am Kocher e.V. spielt in dem Stadtkonzert der drei Neuenstadter
Musikvereine in der Turn und Festhalle in Stein am Kocher "Jubilate" von Josef Jiskra.
Dirigent: Florian Schellhaas.

Samstag 16. April 2005  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Ostermiething (Oberösterreich) wiederholt ihr Frühjahrskonzert vom 15. April 2005
im Turnsaal der dortigen Schule und spielt die Polka "Lustig und vergnügt" von Josef Jiskra.
Dirigent: Franz Obernhuber.

Samstag 16. April 2005  19.00 Uhr
Der Musikverein Oßweil e.V. - Stadtkapelle Ludwigsburg spielt in seinem
2. Meisterkonzert mit Prof. Wolfgang Meyer im Forum am Schloßpark in Ludwigsburg
"Slowakische Fantasie" (deutsche Uraufführung) von Josef Jiskra und
"Konzertstück Nr. 1 op. 113" von F.M. Bartholdy für Klarinette, Bassethorn
und Blasorchester bearbeitet von Josef Jiskra.    Weitere Informationen
Dirigent: MD Horst Bartmann.
Solisten: Prof. Wolfgang Meyer und Otto Kronthaler.

Samstag 23. April 2005  19.00 Uhr
Das Klarinettenquartett Klarissimo aus Crailsheim umrahmt musikalisch den Festakt
des Schützenvereines Jagstheim anläßlich des 40jährigen Jubiläums und bringt im dortigen Vereinsheim
den "Schmusekater" (ein Intermezzo für Baßklarinette) von Josef Jiskra zur Aufführung.

mit einem Klick kommen Sie zurück
März 2005

Samstag 05. März 2005  20.00 Uhr
Der Musikverein Aasen (Blasmusikverband Schwarzwald-Baar) spielt beim Frühjahrskonzert
(ein Gemeinschaftskonzert mit dem Musikverein "Harmonie" Gutmadingen) im Gemeinschaftshaus
in Gutmadingen den modernen Konzertmarsch "Online" von Josef Jiskra.
Dirigent: Edin Pasalic.

Samstag 05. März 2005  20.00 Uhr
Zu Ehren des scheidenden Vorsitzenden der Stadtkapelle Crailsheim Herrn Helmut Maaß,
der insgesamt 14 Jahre dem Verein in dieser Position vorstand, spielt die Blechgruppe
der Stadtkapelle im Rahmen ihrer Hauptversammlung die "Festfanfare" von ,
im Anschluß derer Herr Maaß offiziell die Verleihung des Ehrenvorsitzes verkündet wird.
Dirigent: MD Franz Matysiak.

Samstag 05. März 2005  20.00 Uhr
Der Komponist Josef Jiskra nimmt an der Probe des Musikverein Oßweil e.V.
- Stadtkapelle Ludwigsburg
teil. Er wird gemeinsam mit dem MD H.Bartmann
sein Werk "Slowakische Fantasie" für das 2. Meisterkonzert am 16. April einstudieren.
Dirigent: MD Horst Bartmann.

Freitag 11. März 2005  20.00 Uhr
Josef Jiskra leitet die Probe des Musikvereins Stein am Kocher und
stellt seine Werke vor.
Leitung: Florian Schellhaas.

Samstag 12. März 2005  13.00 Uhr
Im Rahmen seines Dirigententages stellt der Kreismusikverband Biberach die Pflichtstücke
der diesjährigen Wertungsspiele vor. Unter anderem "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra,
wozu der Komponist persönlich eingeladen wurde.
Leitung: Kreisverbandsdirigent Franz Barthold - LMD.

Samstag 19. März 2005  20.00 Uhr
Der Musikverein Melomania Obernau (Blasmusikverband Vorspessart) spielt in seinem
Jahreskonzert den modernen Konzertmarsch "Online" und die "Humoreske für Klarinette",
beides von Josef Jiskra.
Solist: Klaus Wombacher - Klarinette
Dirigent: Horst Grimm.

Samstag 19. März 2005  19.30 Uhr
Die Stadtkapelle Bad Mergentheim (Kreisverband Hohenlohe) spielt in ihrem Frühjahrskonzert
in der Wandelhalle in Bad Mergentheim "Amerikanische Reminiszenzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Franz Reinhardt.

Samstag 19. März 2005  19.30 Uhr
Der Musikverein Admont/Hall (Österreich - Steiermark) spielt in seinem Frühlingskonzert
im Volkshaus Admont die Polka "Bozenka" von Josef Jiskra.
Dirgent: Mag. Bernd Rom.

Samstag 20. März 2005  09.00 Uhr - 12:30 Uhr
Auf Einladung des Musikvereines Fichtenberg leitet ein Seminar über
böhmische Blasmusik in Verbindung mit Vorstellung seiner eigenen Werke.
Dirigent: Uwe Traub.

Sonntag, 27. März 2005  20.00 Uhr
Der Musikverein Aasen (Blasmusikverband Schwarzwald-Baar) spielt bei seinem
Osterwunschkonzert, welches er gemeinschaftlich mit dem Musikverein Hochemmingen
veranstaltet, in der Bürgerhalle in Aasen den modernen Konzertmarsch "Online"
von Josef Jiskra.
Dirigent: Edin Pasalic.

Sonntag, 27. März 2005  20.15 Uhr
Der Musikverein Weilheim (Kreis Waldshut) spielt bei seinem Osterkonzert in
der Nägeleberghalle den modernen Konzertmarsch "Online" von Josef Jiskra.
Dirigent: Wolfgang Oberst.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Februar 2005

Donnerstag 10. Februar 2005  20.00 Uhr
Josef Jiskra studiert bei der Probe der Blaskapelle Onolzheim für
ihr Jahreskonzert sein Werk "Mährische Skizzen" ein.
Leitung: Hans Müller.

Sonntag 20. Februar 2005  09.30 Uhr
Josef Jiskra studiert bei der Probe der Blaskapelle Onolzheim für
ihr Jahreskonzert sein Werk "Mährische Skizzen" ein.
Leitung: Hans Müller.

Samstag 26. Februar 2005  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Handenberg (Oberösterreich) spielt in ihrem Frühjahrskonzert
im Gasthof Schmerold-Schirkwirt den Konzertmarsch "Online" von Josef Jiskra.
Leitung: Florian Schmitzberger.

Sonntag 27. Februar 2005  10.00 bis 17.00 Uhr
Der Kreisverband Odenwald - Bauland veranstaltet ein Seminar
über böhmische Blasmusik mit Vorstellung der Werke von Josef Jiskra.
Das Seminar findet in Höpfingen statt.
Dozent: Josef Jiskra.
Kreisverbandsdirigent: Josef Backi.

Sonntag 27. Februar 2005  20.00 Uhr
Die Blaskapelle Onolzheim spielt in ihrem Jahreskonzert in der
Festhalle in Onolzheim "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Hans Müller - "Mährische Skizzen" dirigiert der Autor selbst.

Sonntag 27. Februar 2005  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Handenberg (Oberösterreich) wiederholt ihr Frühjahrskonzert
im Gasthof Schmerold-Schirkwirt mit dem Konzertmarsch "Online" von Josef Jiskra.
Leitung: Florian Schmitzberger.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Januar 2005

Samstag 02. Januar 2005  20.00 Uhr
Das Jugendblasorchester Nabburg spielt in seinem Weihnachtskonzert in der
Stadtpfarrkirche Nabburg "Böhmische Weihnachten" von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Weber.

Samstag 29. Januar 2005  20.00 Uhr
Der Blasmusikverband Sigmaringen veranstaltet in der Jugendherberge
Creglingen ein Seminar über böhmisch-mährische Blasmusik mit Vorstellung der
Werke von Josef Jiskra.
Dozent: Josef Jiskra
Seminar Leiter: MD Thomas Stöhr.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Dezember 2004

Samstag 04. Dezember 2004  20.00 Uhr
Das Klarinettenquartett Klarissimo aus Crailsheim umrahmt musikalisch auch die
zweite Weinprobe in Bovenzenweiler bei Feuchters - Programm siehe 27.11.2004.
Leitung: Inés Kouril.

Samstag 04. Dezember 2004  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Grünsfeld spielt in ihrem Jubliläumskonzert zum 80jährigen Bestehen
den Marsch "Auf der Karlsbrücke" von Josef Jiskra.
Dirigent: Thomas Weber.

Samstag 04. Dezember 2004  19.30 Uhr
Die Stadtkapelle Rosenfeld spielt in ihrem Jahreskonzert in der Festhalle Rosenfeld
den modernen Konzertmarsch "Online" von Josef Jiskra.
Dirigent: Frank Greiner.

Samstag 11. Dezember 2004  19.30 Uhr
Die Stadtkapelle Niedernhall spielt in ihrem Jahreskonzert gemeinsam mit dem
Gesangsverein 1848 Niedernhall die "Friedenshymne" von Jean Sibelius
in Bearbeitung für Sopran Solo, gemischten Chor und Blasorchester von Josef Jiskra.
Dirigent: Rudi Landwehr.

Dienstag 14. Dezember 2004  15.00 Uhr
Die Klarinettengruppe der Jugendkapelle Crailsheim spielt bei der Schulfeier
der Eichendorfschule Crailsheim das "Largo" aus der 9. Symf. von A. Dvořák
in Bearbeitung von Josef Jiskra.

Samstag 18. Dezember 2004  17.00 Uhr
Das Crailsheimer Saxophonquartett spielt im gemeinsamen Weihnachtskonzert
mit dem Kammerchor Craislheim in der Liebfrauenkapelle in Crailsheim
"Heilig Abend ist da", ein kleines Weihnachtslieder Potpourri von Josef Jiskra.
Leitung: Bettina Kartak.

Samstag 18. Dezember 2004  19.30 Uhr
Das Crailsheimer Saxophonquartett spielt im gemeinsamen Weihnachtskonzert
mit dem Kammerchor Craislheim in der St.-Veit-Kirche in Wallhausen
"Heilig Abend ist da", ein kleines Weihnachtslieder Potpourri
von Josef Jiskra.
Leitung: Bettina Kartak.

Samstag 18. Dezember 2004  20.00 Uhr
Der Musikverein Auenstein spielt in seinem Weihnachtskonzert die Auftragskomposition
"Böhmische Weihnachten" - ein kleines Potpourri der schönsten tschechischen
Weihnachtslieder - von Josef Jiskra.
Dirigent: Jürgen Riedinger - "Böhmische Weihnachten" dirigiert der Autor selbst.

Sonntag 19. Dezember 2004  16.00 Uhr
Die Stadtkapelle Bad Mergentheim spielt in ihrem Adventskonzert
auf dem Marktplatz in Bad Mergentheim die "Romantische Serenade" von Josef Jiskra.
Dirigent: Franz Reinhardt.

Sonntag 19. Dezember 2004  18.00 Uhr
Die Jugendmusikkapelle Sindeldorf spielt in ihrem Adventskonzert in der Kirche Sindeldorf
"Guten Abend, gute Nacht" von Joh. Brahms in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Dirigent: Meinrad Mayer.

Sonntag 19. Dezember 2004  17.00 Uhr
Die Musik und Feuerwehrkapelle Königheim spielt in ihrem Weihnachtskonzert in
der Kirche in Königheim die "Romantische Serenade" von Josef Jiskra.
Dirigent: Klaus Zimmermann.

mit einem Klick kommen Sie zurück
November 2004

Samstag 06. November 2004  10.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag 07. November 2004  10.00 bis 12.00 Uhr
Der Kreisverband Germersheim (Rheinlandpfalz) veranstaltet in Steinweiler ein Seminar
über böhmisch-mährische Blasmusik mit Vorstellung der Werke von Josef Jiskra.
Dozent: Josef Jiskra
Seminar Leiterin: Daniela Schlindwein.

Samstag 13. November 2004  20.00 Uhr
Die Bürgermusik Tuggen (Schweiz) bringt in ihrem Jahreskonzert die
"Sigrid Polka" von Josef Jiskra zur Aufführung.
Dirigent: René Cherubuin.

Samstag 13. November 2004  
Der Musikverein Scharten (Oberösterreich) spielt als Selbstwahlstück beim Wertungsspiel
in Dachsberg "Tatínkova Polka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Friedrich Greinecker.

Samstag 13. November 2004  20.00 Uhr
Die Feuerwehrmusikkapelle Langwies (Oberösterreich) spielt in ihrem
Jahreskonzert in Ebensee die "Mährischen Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Fritz Neuböck - "Mährische Skizzen" dirigiert der Autor selbst.

Samstag 20. November 2004  20.00 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe spielt anläßlich des 50jährigen Bestehens des
Kreisverbandes Hohenlohe in seinem Gemeinschaftsfestkonzert mit
dem Creglinger Musikvereinen den "St. Vitus Marsch", das Solo für
zwei Tenorhörner "Alpenluft" und die Polka "Zum Hochzeitstag" von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Jiskra.

Sonntag 21. November 2004  10.30 bis 12.30 Uhr
Josef Jiskra führt auf Einladung des Musikvereines Auenstein die Probe vor Ort
selbst durch, um seine Komposition "Böhmische Weihnachten" mit den Musikern
einzustudieren. Dieses Potpourri der schönsten tschechischen Weihnachtslieder
wird am 18.12.2004 in Auenstein uraufgeführt.
Dirigent: Jürgen Riedinger.

Samstag 27. November 2004  20.00 Uhr
Das Klarinettenquartett Klarissimo aus Crailsheim umrahmt musikalisch die Weinprobe
in Bovenzenweiler (Gemeinde Schrozberg) bei Feuchters unter dem Motto "Von der Nähe
in die Ferne". Jeweils zu Wein und Essen werden die passenden Kompositionen kredenzt.
So kommen u.a. der "Schmusekater" (Intermezzo für Bassklarinette) und die Polka
"Rosa aus Montan" von Josef Jiskra zur Aufführung. Des weiteren sind auch folgende
Bearbeitungen von Josef Jiskra zu hören: "Humoreske opus 101/7" von A. Dvorák,
"My Way" von Grancois/Revaux, "Mama Inez" von Eliseo Grenet und das berühmte
irische Volkslied "Amazing Grace".
Leitung: Inés Kouril.

Sonntag 28. November 2004  17.00 Uhr
Stadtkapelle Hechingen spielt in ihrem traditionellen Herbstkonzert in der
Stadthalle "Museum" Hechingen den "Online" Konzertmarsch von Josef Jiskra.
Leitung: MD Bernd Haid.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Oktober 2004

Samstag 02. Oktober 2004  20.00 Uhr
Die Musik und Feuerwehrkapelle Königheim spielt in ihrem Volkstümlichen Konzert
die neueste Polka vonJosef Jiskra mit dem Titel "Mährisches Ständchen".
Dirigent: Klaus Zimmermann.

Samstag 23. Oktober 2004  
Auf Einladung des Kreismusikverbandes Schwandorf (Oberpfalz) gibt Josef Jiskra ein
Seminar über die böhmisch-mährische Blasmusik mit Vorstellung seiner eigenen Werke.
Organisator: Joseph Ferstl - Keisverbandsvorsitzender.

Mittwoch 27. Oktober 2004  20.00 - 22.00 Uhr
Josef Jiskra führt auf Einladung des Musikvereines Auenstein die Probe vor Ort
selbst durch, um seine Komposition "Böhmische Weihnachten" mit den Musikern einzustudieren.
Dieses Potpourri der schönsten tschechischen Weihnachtslieder wird am 18.12.2004 in
Auenstein uraufgeführt. Ausserdem wird er an diesem Probeabend noch weitere seiner
Werke zur Vorstellung bringen.
Dirigent: Jürgen Riedinger.

Samstag 30. Oktober 2004  20.00 Uhr
Das Kreisorchester Hohenlohe spielt anläßlich des 50jährigen Bestehens des
Kreisverbandes Hohenlohe beim Gemeinschaftskonzert mit der Stadtkapelle Crailsheim
in der dortigen Jahnhalle die kleine Festmusik "Jubilate" von Josef Jiskra.
Dirigent: Franz Reinhardt.                                             Die Programmfolge

Sonntag 31. Oktober 2004  19.00 Uhr
Das Kreisorchester Hohenlohe wiederholt sein Programm vom 30.10.04 in der Stadthalle in
Niederstetten im Rahmen eines Jubiläumskonzertes mit dem dortigen Musikverein.
Dirgent: Franz Reinhardt.

mit einem Klick kommen Sie zurück
September 2004

Freitag 10. September 2004  
Samstag 11. September 2004  
Auf Einladung des Musikvereins Melomania Obernau (Vorspessart) gibt Josef Jiskra ein Seminar
über die böhmisch-mährische Blasmusik mit Vorstellung seiner eigenen Werke. Einstudiert werden
unter anderem "Träumende Tenorhörner", "Online", "Polchetta in Es", "Auf der Karlsbrücke"
und "Humoreske für Klarinette".
Dirigent und Organisator: Klaus Wombacher.

Freitag 24. September 2004  17.00 Uhr
Das Klarinettenquartett Klarissimo umrahmt den Festakt zur 175-Jahr-Feier bei der
Pall Schumacher GmbH in Crailsheim und spielt in seinem Programm die "Humoreske Opus 101/7"
von Antonín Dvorák, sowie "My Way" von Cl. Francois / J. Revaux - jeweils in Bearbeitung für
Klarinettenquartett von Josef Jiskra und seine Komposition "Schmusekater",
ein Intermezzo für Baßklarinette.
Leitung: Ines Kouril.

mit einem Klick kommen Sie zurück
August 2004

Montag 09. August 2004  19.00 Uhr
Die Lemberger Musikanten spielen in Freiberg am Neckar auf dem dortigen "Göckele - Fest"
die "Jubelpolka" und "Polka für Helenka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Hermann Harst.

Montag 23. August 2004  16.00 Uhr
Das Seniorenorchester Bad Friedrichshall spielt auf dem traditonellen Weinfest in Erlenbach
die Polka "Zum Hochzeitstag", "Gruß an Karlsbad" und die "Sonnenpolka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Ernst Ratzek.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Juli 2004

Samstag 10. Juli 2004  19.30 Uhr
Die Stadtkapelle Heilbronn spielt in ihrem Jubiläumskonzert beim 2. Open-Air-Festival auf dem
Marktplatz in Heilbronn die "Humoreske Opus 101/7" von Antonín Dvorák in einer Bearbeitung
von Josef Jiskra.
Dirigent: Marc Lange.

Sonntag 18. Juli 2004  11.00 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe spielt in seinem Frühschoppenkonzert beim Gartenfest der
Blaskapelle Onolzheim "St. Vitus-Marsch", "Zum Hochzeitstag", "Omi Omi", "Alpenluft"
und "Pozdrav ze Špičáku" von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Jiskra.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Mai 2004

Mittwoch 05. Mai 2004  20.00 Uhr
Das Musikkorps der Bundeswehr spielt in seinem Konzert in Lübeck das
"Konzertstück Nr. 1, f-moll, op. 113" von F.M. Bartholdy in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Dirigent: Oberstleutnant Walter Ratzek.

Samstag 08. Mai 2004  20.00 Uhr
Das Jugendblasorchester Nabburg (Oberpfalz) spielt bei seinem Frühjahrskonzert in der
Nordgauhalle in Nabburg den modernen Konzertmarsch "Online" von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Weber.

Sonntag 09. Mai 2004  11.00 Uhr
Die Lemberger Musikanten spielen beim Tag der offenen Tür des Autohauses Meister
in Großbottwar in ihrem Frühschoppenkonzert den Marsch "Auf der Karlsbrücke",
"Polka für Helenka",
sowie "Ein schöner Traum" von Josef Jiskra.
Dirigent: Hermann Harst.

Samstag 08. Mai 2004  20.00 Uhr
Das symhonische Kreisverbandsjugendorchester Sigmaringen spielt in seinem Festkonzert 2004
in Pfullendorf "Bavaria-Ouvertüre" und den modernen Konzertmarsch "Online" von Josef Jiskra.
Dirigent: Thomas Stöhr.

Samstag 15. Mai 2004  20.00 Uhr
Die Stadtkapelle Künzelsau spielt in ihrem Frühjahrskonzert in Künzelsau
"Humoreske für Klarinette" von Josef Jiskra.
Solistin: Iris Gogolok
Dirigent: Mathias Weber.

Pfingstmontag 31. Mai 2004  11.00 Uhr
Die Stadtkapelle Schmallenberg spielt in ihrem traditionellen Frühschoppenkonzert in der
Stadthalle in Schmallenberg den "Rundfunk Marsch" von Vilém Cerník
in einer in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Dirigent: Franz Hoffe.

mit einem Klick kommen Sie zurück
April 2004

Samstag 03. April 2004  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Moosdorf (Österreich) spielt in ihrem Frühjahrskonzert 2004 in der Turnhalle
der Volksschule Moosdorf "Alpenluft", "Vivat Patria", "Lustig und vergnügt" von Josef Jiskra
und "Kelčanská polka" von Jan Slabák, Bearb. von Josef Jiskra. Alle Titel wurden zuvor mit dem
Komponisten selbst einstudiert.
Dirigent: Georg Emersberger.

Samstag 03. April 2004  20.00 Uhr
Die Feuerwehrkapelle 1806 e.V. Stetten am kalten Markt spielt in ihrem Jahreskonzert in der
Altmannenhalle in Stetten a.k.M. den modernen Konzertmarsch "Online" von Josef Jiskra.
Dirigent: Christine Burkhart.

Samstag 03. April 2004  19.30 Uhr
Die Wacker Werkskapelle aus Burghausen spielt in ihrem Frühjahrskonzert im Wacker-Festsaal
den modernen Festmarsch "Olnline" von Josef Jiskra.
Dirigent: Christian Kremser.

Samstag 03. April 2004  20.00 Uhr
Die Stadtkapelle Feldkirchen (Kärnten/Österreich) spielt in ihrem Frühlingskonzert in Feldkirchen
die rhapsodische Dichtung "Bohemia" von Josef Jiskra.
Dirigent: Arthur Lanzer.

Samstag 18. April 2004  17.00 Uhr
Das Klarinettenquartett DATE aus Heilbronn spielt in der Sebastianskirche Bad Friedrichshall-Kochendorf
den ersten und zweiten Satz der "Kleinen Suite aus der Oper Eugen Onegin" von P.I. Tschaikowskij,
bearbeitet von Josef Jiskra.

Freitag 23. April 2004  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Ostermiething (Österreich) spielt in ihrem Frühjahrskonzert
im Turnsaal der dortigen Schule "Bilder eines Sonnentages" und "Jubilate", das Solo für
zwei Tenorhörner "Alpenluft" und den "Rundfunk-Marsch" (V. Černík) in
Bearbeitung von Josef Jiskra.
Dirigent: Franz Obernhuber und Josef Jiskra.

Samstag 24. April 2004  19.30 Uhr
Der Musikverein Börtlingen spielt in Wangen anlässlich des Jubiläums zum 30jährigen Dirigat
von Adalbert Pittner in seinem Gemeinschaftskonzert mit dem Musikverein Wangen die Polka
"Monika" und die "Schurwald-Polka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Adalbert Pittner

Samstag 24. April 2004  20.00 Uhr
Musikkapelle Ostermiething (Österreich) wiederholt ihr Frühjahrskonzert vom 23. April
mit den gleichen Werken des Komponisten Josef Jiskra.
Dirigent: Franz Obernhuber und Josef Jiskra.

Samstag 24. April 2004  14.40 Uhr
Der Musikverein Oberöwisheim spielt im Konzerthaus in Karlsruhe beim Wettbewerb
als Selbstwahlstück "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Willi Mäule.

Sonntag 25. April 2004  14.00 Uhr
Der Musikverein Linkenheim-Hochstetten spielt im Konzerthaus in Karlsruhe beim
Wettbewerb als Selbstwahlstück "Rhapsodische Metamorphosen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Thorsten Reinau.

Sonntag 25. April 2004  20.00 Uhr
Der Musikverein Haltingen spielt in seinem Frühjahrskonzert in der evangelischen Kirche in Haltingen
die "Humoreske Op. 101/7" von Antonin Dvorák in Bearbeitung vonJosef Jiskra.
Dirigent: Reiner Menge.

mit einem Klick kommen Sie zurück
März 2004

Samstag 13. März 2004  19.30 Uhr
Der Musikverein Großaspach e.V. spielt in seinem Jahreskonzert in der dortigen Gemeindehalle
"Polka für Helenka" und den Marsch "Auf der Karlsbrücke" von Josef Jiskra.
Dirigent: Hermann Harst.

Samstag 20. März 2004  19.30 Uhr
Die Stadtkapelle Bad Mergentheim spielt in ihrem großen Frühlingskonzert in der Wandelhalle
zu Bad Mergentheim "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Stadtkapellmeister Franz Reinhardt

Dienstag 23. März 2004  19.00 Uhr
Auf Einladung der Musikkapelle Moosdorf (Österreich) probt Josef Jiskra
seine Werke "Alpenluft", "Vivat Patria", "Lustig und vergnügt" und "Kelčanská polka"
von Jan Slabák.
Dirigent: Georg Emersberger.

Samstag 27. März 2004  20.00 Uhr
Der Musikverein Linkenheim-Hochstetten spielt in seinem Jahreskonzert im dortigen Bürgerhaus
"Rhapsodische Metamorphosen" von Josef Jiskra und die "Fantasie Brillante"
von J. B. Arban in Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Solist: Stefan Franz (Euphonium)
Dirigent: Thorsten Reinau.

Sonntag 28. März 2004  14.15 Uhr
Das Klarinettenquartett Klarissimo aus Crailsheim spielt auf dem Ostermarkt in Ilshofen
das Solo für Baßklarinette "Schmusekater" von Josef Jiskra sowie die für dieses
Quartett speziell arrangierte Polka "Rosa aus Montan" von Josef Jiskra.


mit einem Klick kommen Sie zurück
Januar 2004

Sonntag 04. Januar 2004  16.00 Uhr
Die Stadtkapelle Crailsheim spielt in ihrem Neujahrskonzert im Cassino der Firma Schubert
"Mährisches Ständchen" (Uraufführung) von Josef Jiskra.
Dirigent: MD Franz Matysiak.

Samstag 17. Januar 2004  19.30 Uhr
Sonntag 18. Januar 2004  15.30 Uhr

Der Musikverein Börtlingen e.V. präsentiert das Komponisten-Portrait
von und mit Josef Jiskra. Es werden gespielt "Crailsheimer Festmarsch"
"Mährische Skizzen", "Monika", "Einsames Herz", "Zwei verliebte Bärchen"
"Melancholische Serenade", "Boženka", "Auf der Karlsbrücke"
und "Guten Abend, gute Nacht" (Joh. Brahms).
Als Überraschung wird auch eine Uraufführung stattfinden.
Dirigenten: Adalbert Pittner und Josef Jiskra.

Sonntag 18. Januar 2004  18.00 Uhr
Der Musikverein Kürnbach e.V. spielt in seinem Jahreskonzert in der Musikakademie
Kürnbach die Polka "Rosa aus Montan" von Josef Jiskra.
Dirigent: Winfried Nies.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Dezember 2003

Samstag 06. Dezember 2003  20.00 Uhr
Der Musikverein Hattenhofen (Kreisverband Göppingen) spielt bei seinem
Jahreskonzert in der Sillerhalle in Hattenhofen "Mährische Skizzen"
von Josef Jiskra.
Dirigent: Josef Krizacki

Samstag 06. Dezember 2003  19.30 Uhr
Die Blaskapelle Eberstal spielt bei ihrem Kurkonzert in der Wandelhalle in
Bad Mergentheim den modernen Konzertmarsch "Online" von Josef Jiskra.
Dirigent: Herbert Keppler.

Samstag 06. Dezember 2003  13.30 Uhr
Der Musikverein Schwieberdingen spielt in seinem Weihnachtskonzert in der
Festhalle in Schwieberdingen die "Fantasie Brillante" von J. B. Arban in
Blasorchesterbearbeitung von Josef Jiskra.
Solist: Erich Hermann
Dirigent: Peter Kopp.

Samstag 20. Dezember 2003  20.00 Uhr
Sonntag 21. Dezember 2003  17.00 Uhr

Die Musikkapelle St. Vitus Burglengenfeld (Oberpfalz) spielt in ihren Weihnachtskonzerten
in Burglengenfeld die "Bavaria-Ouvertüre" von Josef Jiskra (Uraufführung).
Leitung: Adolf Huttner.

Freitag 26. Dezember 2003  19:30 Uhr
Die Trachtenkapelle St. Märgen (Hochschwarzwald) spielt in ihrem Weihnachtskonzert
"Konzert B-dur" von J. D. Škroup in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Solist: Michael Willmann
Dirigent: Hans Moser.

Freitag 26. Dezember 2003  19:00 Uhr
Die Blaskapelle Gommersdorf spielt in ihrem Weihnachtskonzert in der Turnhalle in Krautheim
den Marsch "Auf der Karlsbrücke" von Josef Jiskra.
Dirigent: Erich Loos.

mit einem Klick kommen Sie zurück
November 2003

Samstag 15. November 2003  20.00 Uhr
Die Musikkapelle Grünsfeld veranstaltet ihr diesjähriges Herbstkonzert unter dem
Motto "10 Jahre Dirigent Thomas Weber". Das Programm setzt sich daher aus den
besten Werken der letzten zehn Jahre zusammen und so werden auch die
"Mährischen Skizzen" von Josef Jiskra zur Aufführung gebracht.
Dirigent: Thomas Weber.

Sonntag 16. November 2003  10.00 Uhr
Auf Einladung der Lembergermusikanten gibt Josef Jiskra einen Workshop
über seine Werke im Vereinsheim "Frohsinn" in Beilstein-Billensbach.
Dirigent: Hermann Harst.

Sonntag 16. November 2003  15.30 Uhr
Die Musikkapelle Wachbach spielt in ihrem Kurkonzert in der Wandelhalle
in Bad Mergentheim die Polka "Zum Hochzeitstag" von Josef Jiskra.
Dirigent: Klaus Englert.

Samstag 22. November 2003  
Das Espoir-Wind-Orchestra aus Kyoto (Japan) spielt in seinem Festkonzert in Kyoto den
"St. Vitus-Marsch" von Josef Jiskra.
Dirigent: Katsuragi Takeshi.

Sonntag 23. November 2003  17.00 Uhr
Das Schülerklarinettenquartett der Musikschule Ellwangen spielt im Schulkonzert
in der Stadthalle Elwangen das "Largo" von Antonín Dvořák in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Musikalischer Leiter: Evgenij Fiškin.

Sonntag 23. November 2003  
Der Eisenbahnermusikverein Selzthal (Österreich) spielt bei seinem Cäcilienkonzert 2003
"Auf der Karlsbrücke", "Ländliche Impressionen" und "Jubelpolka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Bruno Sulzbacher und Rozic Michael.

Sonntag 23. November 2003  17.00 Uhr
Die Jugendkapelle Hollfeld (Nordbayerischer Musikbund) spielt bei ihrem diesjährigen
Jahreskonzert "Concertante" in der Gesamtschule in Hollfeld die "Tatínkova Polka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Klaus Hammer.

Samstag 29. November 2003  20.00 Uhr
Die Blaskapelle Eberstal spielt bei ihrem diesjährigen Herbstkonzert in der Stadthalle
in Ingelfingen den modernen Konzertmarsch "Online" von Josef Jiskra.
Dirigent: Herbert Keppler.

Sonntag 30. November 2003  15.00 Uhr
Das Feuerwehrblasorchester Rinteln (Landkreis Schaumburg/Niedersachsen) spielt
im Rahmen seines vorweihnachtlichen Wohltätigkeitskonzertes im Seniorenzentrum Berghof
in Rinteln-Friedrichshöhe den "Schmusekater" Solo für Tuba und Blasorchester
von Josef Jiskra.
Solist: Gerrit Eckardt
Dirigent: Klaus Diebitz.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Oktober 2003

Samstag 04. Oktober 2003  20.00 Uhr
Die Musik- und Feuerwehrkapelle Königheim e.V. (Odenwald-Bauland)
spielt in ihrem Volkstümlichen Konzert die Polka "Monika" von Josef Jiskra.
Dirigent: Klaus Zimmermann.

Samstag 04. Oktober 2003  15.00 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe spielt beim Seniorennachmittag in der Stadthalle
Waldenburg "St. Vitus - Marsch", "Zum Hochzeitstag", "Omi, Omi" und "Veronika"
von Josef Jiskra
Leitung: Kreisverbandsdirigent Josef Jiskra und Meinrad Mayer.

Dienstag 14. Oktober 2003  19.30 Uhr
Das Blasorchester des Smetanahauses in Litomyšl (Tschechische Rep.)
spielt in seinem Herbstkonzert die "Mährische Skizzen", "Melancholische Serenade",
"Gruß an Karlsbad", "Mazurka für Mutti" und "Abschiedsmelodie" von Josef Jiskra.
Solotrompete: Jaroslav Jiráček.
Dirigent: Vratislav Blažek und Josef Jiskra.

Samstag 18. Oktober 2003  09.00 bis 12.00 Uhr
Der Kreismusikverband Karlsruhe organisiert das Seminar: "Blasorchesterwerke
von Josef Jiskra".
Dabei werden folgende Kompositionen gespielt und erörtert:
Vivat Patria (Konzertmarsch), Rhapsodische Metamorphosen, Jubilate, Jubelpolka,
Ländliche Impressionen, Mährische Skizzen und Rosa aus Montan (Polka).
Dozent: Josef Jiskra
Kreisverbandsdirigent: Thorsten Reinau.

Samstag 18. Oktober 2003  19.30 Uhr
Das Kreisverbandsorchester Hohenlohe spielt in seinem Jahreskonzert 2003
in der Wandelhalle in Bad Mergentheim "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Leitung: Josef Jiskra und Franz Reinhardt. Die Programmfolge

Sonntag 29. Oktober 2003  17.00 Uhr
Das Klarinettenquartett des Stadtmusikvereins Breisach am Rhein e.V. spielt im Rahmen
des Kirchenkonzertes im St. Stephansmünster zu Breisach das "Largo" von Antonín Dvořák
in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Musikalischer Leiter: Ralf Probst.

mit einem Klick kommen Sie zurück
September 2003

13./14. September 2003
Workshop der böhmisch-mährischen Blasmusik und Vorstellung
eigener Werke in Ostermiething (Österreich)

mit einem Klick kommen Sie zurück
August 2003

Sonntag 17. August 2003  17.30 Uhr
Das Seniorenorchester Hohenlohe spielt beim Weinfest in Erlenbach im Festzelt
"St. Vitus - Marsch", "Zum Hochzeitstag", "Omi, Omi" und "Veronika"
von Josef Jiskra
Leitung: Kreisverbandsdirigent Josef Jiskra und Meinrad Mayer.

Montag 18. August 2003   16.00 Uhr
Das Seniorenorchester Bad Friedrichshall spielt auf dem Weinfest in Erlenbach
(Kreisverband Heilbronn) die Polka "Zum Hochzeitstag", "Veronika"
und "Polchetta in Es" von Josef Jiskra.
Leitung: Ernst Ratzek.

Freitag 22. August 2003   19.00 Uhr
Die Feuerwehrmusikkapelle Langwies spielt bei ihrem Platzkonzert in Ebensee
(Oberösterreich) die Polka "Polchetta in Es" von Josef Jiskra.
Dirigent: Fritz Neuböck.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Juli 2003

Sonntag 06. Juli 2003  11.00 Uhr
Musikverein 1851 Mettlach e.V. (Saarland) spielt beim Frühschoppen Mockenfescht
in Mettlach die Polka "Boženka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Guido Mohrbach.

Samstag 12. Juli 2003  20.00 Uhr
Die Nachwuchsgruppe der Musikkapelle St. Vitus spielt in ihrem Serenadenkonzert
auf der Burg Burglengenfeld die "Alpenluft" von Josef Jiskra.
Solisten: Andreas Karl und Markus Schindler    Dirigent: Günter Moser.

Samstag 12. Juli 2003  21.00 Uhr
Musikverein 1851 Mettlach e.V. (Saarland) spielt beim Burgfest des Musikvereins
Orscholz die Polka "Boženka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Guido Mohrbach.

Samstag 19. Juli 2003  19.30 Uhr
Das Musikverein Hügelheim e.V. spielt auf seinem Serenadenkonzert
im Hof des Weingutes Bargets die "Schmunzelpolka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Oliver Keil.

Sonntag 27. Juli 2003  15.00 Uhr
Das Sommerjugendorchester der Landesmusikjugend Hessen e.V. spielt in seinem
Sommerkonzert auf der Burg Ronneburg "Illusionen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Horst Sassik Jr.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Juni 2003

Sonntag 08. Juni 2003  11.30 Uhr Stadthalle Aschaffenburg
Das Sinfonische Blasorchester Vorspessart spielt in seinem Festkonzert anlässlich des
40-jährigen Bestehens des Blasmusikverbandes Vorspessart e.V. (Festival der Blasmusik)
den modernen Konzertmarsch "Online" von Josef Jiskra.
Dirigent: MD Harald Krebs.

Samstag 14. Juni 2003  17.00 Uhr Liebfrauenkapelle Crailsheim
Das Crailsheimer Klarinettenquartett Klarissimo spielt im Rahmen der Sommerkonzerte
in der Liebfrauenkapelle "Largo" aus der 9. Symfonie von Antonín Dvořák, sowie
"Triquet´s  Lied" und "Polonaise" aus der Oper Eugen Onĕgin von
P.I. Tchajkovskij, jeweils bearbeitet von Josef Jiskra.

Sonntag 29. Juni 2003  16.00 Uhr
Musikverein 1851 Mettlach e.V. (Saarland) spielt anlässlich des 100jährigen Stiftungsfestes
des Musikvereins Taben-Rodt die Polka "Boženka" von Josef Jiskra.
Dirigent: Guido Mohrbach.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Mai 2003

Samstag 03. Mai 2003  19.30 Uhr
Der Musikverein Stadtkapelle Lauffen spielt in seinem Frühjahrskonzert
in der Stadthalle Lauffen /Neckar "Illusionen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Achim Ritter.

Samstag 03. Mai 2003  19.30 Uhr
Musikverein Untergriesheim e.V. spielt in seinem Konzert
in der Turn- und Festhalle Untergriesheim "Konzert B-Dur"
für Waldhorn und Blasorchester von Josef Dominik Škroup Bearbeitung von Josef Jiskra.
Solist: Thomas Specht;    Dirigent: Peter Gross.

Sonntag 04. Mai 2003  18.00 Uhr
Der Musikverein Walddorfhäslach spielt in seinem Jubiläumskonzert "Konzert B-Dur"
für Waldhorn und Blasorchester von Josef Dominik Škroup Bearbeitung von Josef Jiskra.
Solist: Björn Stadler;    Leitung: Simon Kaden.

Freitag 09. Mai 2003  19.30 Uhr
Das Projektorchesters Harmonie der Jugendmusikschule Bad Mergentheim
spielt in seinem Abschlußkonzert in der Wandelhalle in Bad Mergentheim
"Jubilate" von Josef Jiskra.
Dirigent: Franz Reinhardt.

Samstag 31. Mai 2003  20.00 Uhr
Auf Einladung des Orchesters Harmonie-Laura aus Landgraaf (Niederlande)
gastiert die Musikkapelle St. Vitus Burglengenfeld (Oberpfalz) beim dortigen
Musikfestival und spielt in ihrem Galakonzert den Ihr
gewidmeten "St. Vitus-Marsch" von Josef Jiskra.
Dirigent: Adolf Huttner.

Samstag 31. Mai 2003  20.00 Uhr
Der Musikverein Appenweier spielt in seinem Jahreskonzert
"Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Kunihiro Ochi (Japan).

mit einem Klick kommen Sie zurück
April 2003

Samstag 05. April 2003  19.30 Uhr
Der Musikverein Asch spielt in seinem Frühjahrskonzert in der Gemeindehalle in Asch
"Schmusekater" (Tuba Solo mit Blasorchester) von Josef Jiskra.
Solist: Dieter Pflum;    Dirigent: Erwin Mayer.

Samstag 05. April 2003  20.00 Uhr
Beim Jahreskonzert der Stadtkapelle Crailsheim e.V. spielt das Jugendblasorchester
der Stadtkapelle "Konzert B-Dur" für Waldhorn und Blasorchester von J. D. Škroup
in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Solist: Leonhard Düll;    Dirigent: MD Franz Matysiak.

21. - 27. April 2003
Josef Jiskra organisiert eine Probe- und Konzertfahrt des Projektorchesters
Harmonie der Jugendmusikschule Bad Mergentheim nach Böhmen.
Das Orchester wird in Karlsbad untergebracht; in der Musikschule Nová Role werden die Proben statt finden.
Am 25. April gibt das Orchester ein Konzert im Kulturhaus in Nová Role. Ein weiteres Konzert
findet am Samstag 26. April in Stříbro im Rahmen des Festivals der Jugendorchester statt,
das dort die Städtische Musikschule veranstaltet. Geplant wird auch ein Ausflug nach Prag.
In den oben genannten Konzerten spielt das Orchester Harmonie "Jubilate" von Josef Jiskra.
Dirigent: Franz Reinhardt.

Samstag 26. April 2003  19.30 Uhr
Der Musikverein Harmonie Karlsruhe spielt in seinem Jahreskonzert
"Illusionen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Achim Ritter.

Samstag 26. April 2003
Der Musikverein Waldaschaff 1972 e.V. spielt in seinem Frühjahrskonzert
"Rhapsodische Metamorphosen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Bernd Zwiesler.

mit einem Klick kommen Sie zurück
März 2003

Sonntag 02. März 2003  17.00 Uhr
Die Stadtkapelle Balatonfüred (Ungarn) spielt in ihrem Frühjahrskonzert
"Konzertstück Nr. 1 f-moll" für zwei Klarinetten und Blasorchester von
F. Mendelssohn-Bartholdy in Bearbeitung von Josef Jiskra.
Solisten: Anita Csincsi und Otto G. Horvath.
Dirigent: Ferenc Csincsi.

Freitag 07. März 2003  19.30 Uhr
Anlässlich der Preisübergabe an die Gewinner des Kompositionswettbewerbes 2002 veranstalten
die ARGE Trompetenpädagogen in der Landesmusikschule Zirl (Österreich) ein Konzert
mit den Blechbläsern des Landeskonservatoriums Innsbruck unter der Leitung von
Erich Rinner. Es wird die Kindersuite für 3 Trompeten (zweiter Preis)
von Josef Jiskra uraufgeführt.

Sonntag 07. März 2003 
Die Musikkapelle Großholzhausen spielt in ihrem 50. Frühjahrskonzert den
Rundfunk-Marsch von Vilém Černík, bearbeitet von Josef Jiskra
Dirigent: Klaus Kronast.

Mittwoch 19. März 2003  19.30 Uhr
Das Blasorchester des Smetanahauses in Litomyšl (Tschechische Rep.)
spielt in seinem Josefstagskonzert die "Melancholische Serenade" von Josef Jiskra.
Dirigent: Vratislav Blažek.

Samstag 22. März 2003  19.30 Uhr
Der Musikverein Auenstein (Kreisverband Heilbronn) spielt in seinem Frühjahrskonzert
in der Schlossberghalle Auenstein "Mährische Skizzen" von Josef Jiskra.
Dirigent: Klaus Ritter.

mit einem Klick kommen Sie zurück
Februar 2003

Samstag 08. Februar 2003  14.00 Uhr
Dozent beim Bläserworkschop anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten
des Posaunenchores Jagstheim.
Dirigent: Ulrich Hasel.

Sonntag 16. Februar 2003  17.00 Uhr
Das Klarinettenquartett DATE spielt in seinem Kirchenkonzert in der
Sebastianskirche Kochendorf-Bad Friedrichshall das "Largo" aus der 9. Symphonie
und "Humoreske op. 101/7" von Antonín Dvořák in Bearbeitung von Josef Jiskra
und Schmusekater für Solo Bassklarinette von Josef Jiskra.

mit einem Klick kommen Sie zurück